Beiträge von weleda

    da ich der englischen Sprache nicht so mächtig bin, habe ich zu dem ABL ein paar Fragen:

    Wird das Heizbett am anfang des Druckes ausgerichtet, oder passiert das kontinuierlich wärend der ersten Schicht?
    Wenn ich unebenheiten im Bett ausgleichen will, muss das doch dann so sein oder?

    Vielleicht wäre es auch eine gute Idee, wenn Du #whose hier im Forum entwas mehr dazu berichtest.

    Z.B. wie das genau funktioniert. Wenn das ja perfekt geht, würde ich das an meinem Bizer auch gerne umsetzen.

    Gruß

    Dietmar

    Ja , das Problem habe ich auch ab und zu.

    Generell sollte man das Druckteil so platzieren, das möglichts wenig Stüzen benötigt werden.

    Das Teil was du gedruckt hast, habe ich stehend (auf der graden seite mit den Lageraufnahmen) gedruckt,

    Die Stüzen innen gingen ganz gut heraus.

    Bei Simplfy3D kannst du da auch noch einiges einstellen, z.b. wieviele leere Layer zwischen dem Modell und der Stüze ist, genauso kannst du auch noch den Abstand zu den Wänden mit mm einstellen.

    Gruß

    Dietmar

    Hallo Frank,

    hast du noch den Orginal Extruder im einsatz?

    Wenn ja, der hat schon mal das Problem, das der Druck auf das transportzahnrad nicht ausreicht, und dann eben durchdreht.

    Ich habe das Ding ausgetauscht, schon war das Problem nicht mehr vorhanden.

    Du kannst selbst eine alternative ausdrucken: https://www.thingiverse.com/thing:231310

    oder aber auch einen aus Alu kaufen: https://www.amazon.de/Redrex-A…-20&keywords=mk8+extruder

    Dann ist das problem bestimmt erledigt.

    Gruß

    Dietmar

    Das mit dem Endschalter, spielt anscheinend immer eine Rolle.

    Egal ob der angefahren wird oder nicht, wenn dort ein Wackelkontakt ist, passieren die seltsamsten Dinge.

    Angefangen vom Druckabbruch bis zum schief Drucken.

    Es passieren einfach komische Dinge, wenn ein Kabel ein Wackelkontak hat.

    Ich habe da bei meinem Bizer schon vieles erlebt. zu 90 % war immer ein defektes Kabel schuld.

    Gruß

    Dietmar

    hallo, das ist ein normaler Ctc Bizer.

    Das der Druckkopf nach dem ziehen der ersten Linie auf Anschlag weiterfährt liegt mit 100% Sicherheit an einem Wackelkontakt. Meistens bei den Endschalter.

    Mit der Makerbot Software habe ich auch bei meinem Bizet nicht wirklich gute Ergebnisse erzielt.

    Der Wechsel auf S3D hat mir den Durchbruch gebracht.

    Das du von der SD-Karte nicht drucken kannst, liegt an einem Fehler, der leider nicht ergründbar ist.

    Setzte einfach vor dem Dateinamen ein "3D-" davor, dann kannst du die Dateien auch von SD Karte aus sehen.

    Komisch, ist aber so.:thumbsup:

    Gruß Dietmar

    So, Installation unter Octoprint gemacht:

    Siehrt schon mal gut aus.

    Der Hinweis auf einen neustart beachtet.

    Verbindungsversuch:

    Was nun, da macht er jetzt gar nichts mehr, vorher hat er zumindest versucht den Drucker anzusprechen.


    Habe jetzt mal den Drucker ausgewählt:

    ergebnis ist leider das gleiche. Mit dem GPX Plugin fängt er nicht einmal an, die Verbindung zu testen.

    :cursing:

    Ich brauche Euere Hilfe....

    Gruß

    Dietmar

    also ich habe das image von Octoprint installiert.

    Beim ersten Start hat der noch ein Update gemacht, ist also die aktuellste Version drauf.

    Angeschlossen ist der Bizet über die USB Buchse.

    Unter den Octoprint Einstellungen steht für die Druckerverbindung alles auf Automatisch.

    Unter Anschluss habe ich dann den USB Port ausgewählt, der nach Anschluss des Bizets auch angezeigt wird.

    Dann beim testen des Anschlusses bzw. Der bautraten testet er alle Möglichkeiten durch, beim Bizer blinkt auf dem Board auch die grüne LED. Also kommt auch was beim Drucker an.

    Aber am Ende sagt Octoprint immer das die Verbindung fehlgeschlagen ist.

    Daher war ja meine Frage, ob du zusätzlich noch etwas an Treibern installiert hast.

    Gruß Dietmar

    Hast du irrgendetwas zusätzlich zu Octoprint installieren müssen, damit die Verbindung zum Bizer funktioniert hat?

    Ich kriege den Bizer einfach nicht in Octoprint rein.

    Die USB Schnittstelle an der der Bizer angeschlossen ist zeigt er mir, aber bei dem Verbindungstest gibt es nur Fehlermeldungen...

    Gruß

    Dietmar

    ja, das mit dem blauen Streifen habe ich damals auch nicht verstanden:|

    daher hatte ich die natürlich abgezogen, da ich vermutet hatte, diese sind nur zum Schutz angebracht.^^

    Danach hat aber nichts mehr funktioniert.

    Jetzt klebe ich das billige Malerkrepp (das feinere) aus dem Baumarkt auf. Das funktioniert einwandfrei.


    Gruß Dietmar

    Hallo Tobi,

    schön das du dich der Gemeinde hier anschließen willst.

    Ich habe auch ein Bizer im einsatz. Versuche auch gerade über einen Raspberry Pi und Octoprint meinen Drucker zu steuern.:thumbsup:

    Leider bin ich hier auch kein experte. Bin noch am versuchen....:)

    Bis jetzt habe ich leider über Octoprint keine Verbindung zu meinem Biszer hin bekommen.:(

    Arbeite aber daran...

    Gruß

    Dietmar

    Also beim Bizer habe ich auch die Erfahrung gemacht, das bei einem Filamentwechsel es besser ist, erts einmal das Filament nochmals zu laden, und dann erst das Filament entladen und das neue einladen.

    Die Knubbel die sich am ende des Drucks schon einmal durch das zurückziehen ergeben, bleiben sonst gerne hängen und du muss debn Extruder zerlegen.

    Von Deinem Ausdruck her würde ich auch auf Falsche einstellungen tippen. Hast du den richtigen Filament Durchmesser eingetragen?

    Gruß

    Dietmar

    Hallo, das sieht mir sehr nach einem Kabelwackler aus.

    Habe ähnliche Probleme gehabt, nachdem ich nach und nach die Kabel getauscht habe funktioniert wieder alles wie gewohnt.

    Der Bizer ist schon etwas speziell, wenn etwas schief läuft, war bei mir bis jetzt immer irrgentein Kabel schuld.

    Jetzt habe ich alle Kabel an den Beweglichen teilen ausgetauscht und es gibt schon seit längerem kein Problem mehr.

    Gruß

    Dietmar

    Richtig, versuche erst mal die richtigen Druckeinstellungen zu finden, danach kannst du mit dem Umbau loslegen. Sonst weißt du nachher gar nicht was besser geworden ist.

    Gruß

    Dietmar

    Also ich habe das so gelöst:

    Alte Steckdosen-Zeitschaltuhr auseinander genommen und diese dann in meinen Drucker verbaut.

    S3D gibt mir sehr genau die eigentliche Druckzeit aus, da rechne ich dann noch ein halbe Stunde drauf.

    Zeitschaltuhr eingestellt und dann laufen lassen.


    Bis jetzt hat alles gut funktioniert.

    War für mich die einfachste und praktischste Lösung.;)

    Gruß

    Dietmar

    Das mit dem brüchigen Infill hatte ich auch.

    Habe in Simlplify3D das Fast Honeycomb infillmuster ausgesucht, dann war das Problem weg.

    Mein Drucker hat anscheinent mit dem normalen Infill Rectilinear ein Problem.

    Mit dem Infillmuster Druck er alles Tadellos.

    Gruß

    Dietmar

    Hallo Hasan,

    So ging es uns allen am Anfang.

    Keine Ahnung und nur Probleme.

    Hier bist du auf jeden Fall gut aufgehoben.

    Wenn du dein Problem genau schilderst, eventuell sogar mit Fotos werden dir hier mit sicherheit gleichgesinnte weiter Helfen.

    Am besten, du suchst erst mal hier im Forum nach ähnlichen Problemen, da sind schon viele Lösungen dabei.

    Gruß

    Dietmar

    Hallo Florian,


    das Drucken mit S3D ist doch wesentlich einfacher als mit der Makebot Software.

    hier im Forum findest du auf jedenfall schon einmal ein paar Grundeinstellungen für S3D.

    Da musst du dann selbst noch weiter daran arbeiten um das ergebnis zu verbessern.

    Gruß

    Dietmar

    Hallo Bizer Gemeinde


    ich habe bei dem Umbau meines Holz-Bizers auf Alu natürlich den Rahmen vergrößert.

    Somit habe ich theoretisch auch mehr Bauraum zum Drucken.


    Wie kann ich meinen Bizer überreden, diesen Bauraum auch zu nutzen?


    In S3D gibt es ja die möglichkeit den Bauraum anzugeben,

    leider interessiert das meinen Bizer nicht wirklich, was ich da eintrage.

    Änderungen ignoriert der einfach.


    Wo muss ich das einstellen, damit er tatsächlich auch den Bauraum nutzt?

    Wo ist die Stellschraube:|


    Gruß Dietmar

    Ich lasse Ihn jetzt einfach mal weiter laufen, mal sehen, wann das Problem wieder auftraucht.


    Logigkscheint bei meinem Drucker nicht anzukommen ^^


    vielleicht war auch nur irrgendwo ein Wackelkontakt in den Steckverbindungen.


    Gruß

    Dietmar

    3D-Druck geht halt nicht so:

    Einschalten - Drucken - Fertig

    da wirst du die gleichen Erfahrungen machen wie wir alle hier.

    Aber um so schöner ist es, wenn es dann nachher auch Sichtbar ist, das es besser wird.

    Hier im Forum findest du auf jedenfall Hilfe für das eine oder andere Problem.:thumbup:

    Gruß

    Dietmar

    Danke schon mal für die Infos.

    Aber irrgentwie mag mich mein Drucker nicht mehr.

    Habe natürlich noch euin bisschen rumprobiert.

    Nachdem ich am Heizbett nichts verschmortes oder ähnliches gesehen habe, und auch neue Kabel nichts gebracht haben, habe ich die alten Kabel wieder angebracht.

    Und was soll ich sagen, da funktioniert doch alles wieder:thumbsup:

    aber was da jetzt war, kann ich nicht nachvollziehen.

    Gruß

    Dietmar

Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.