Beiträge von Sensibelchen

    Moin,



    also bezüglich der i3 DIY kann ich nur bestätigen, daß es ein Hürdenlauf von "Problem" zu "Problem" ist/war.


    Bei mir fing es mit dem berühmten Knattern des Extruders an. Lösung: Ein Wadeextruder mit Bowden gebastelt. Es ging mit Verstopfen der Nozzle weiter. Lösung: mehrfach das Röhrchen erneuert, weil dies zu warm geworden ist und das Filament sich im Röhrchen breit gemacht hat und dieses aufgeweitet hatte, dadurch blockierte alles. Nach mehrmaligen Wechsel, nach jedem Auftauches des Probs., was der Fehler nicht mehr aufgetaucht (ich sage extra nicht: beseitigt. Ich rechne immer wieder damit) Extra 1m Röhrchen zugelegt. :-)


    Gruß


    Harald

    Habe mir das Angebot auch mal angeschaut. Ob diese Filament, welches sie da verkaufen in Deutschland gefertigt wurde steht da eigentlich nicht. Aber nehmen wir das trotzdem mal an.

    Wer interessiert sich den für Fehler in der Spule? Gibt es eine Mehrheit der Drucker, die auf so etwas empfindlich reagieren?


    Bezüglich des englischen Textes (und der Seriösität der Firma), braucht man sich nur mal das Impressum ansehen. Eigentümer: Fatma Aylün.

    Anzunehmen, das der Betrieb auf die Frau/Mutter angemeldet ist. (Sicher, wenn etwas schief geht)

    Der deutschen Sprache nur im geringen Maße fähig (Meine Annahme auf Grund des Namens) also mit Copy und Past eingefügt aus Google übersetzer o.Ä.

    Bei den Summen, die für die Ware verlangt wird, glaube ich nicht an ein Betrugsmodell. Also Ordern zum testen. Wenn die Qulität für einen Stimmt, kann man doch weitere kaufen.


    Ich werde es auch einmal probieren.

    Moin,



    im GCode gibt es glaube ich die Befehle G104, G105 und G109 oder so. Der eine ist für "Heiz los und mach schon einmal mit dem nächsten Befehl weiter", Der andere lautet: "Heiz los und mach erst weiter, wenn die gewünscht Temperatur erreicht ist."


    Bei meinen Programmen kommt erst er eine Befehl, dann der HOME befehl und dann der andere Heiz-Befehl. Wenn ich das noch richtig im Kopf habe.


    Vielleicht fehlt bei Dir der zweite mit der Warteaufgabe.



    Gruß


    Harald

    Moin,



    da habe ich mich gerade auch einmal umgesehen. In der Bucht werden die Dinger angeboten. Selbst die mit über 1m Durchmesser liegen unter 10,-€. Kürzere z.T. bei 2,-€

    Da lohnt ein Kleben etc. nicht.



    Gruß


    Harald

    Moin,


    meiner Meinung nach ist der Startabstand zwischen Düse und Druckbett zu groß. Die Haftung kann nicht gut aufgebaut werden. Ich drucke auf einer FR4 Platte mit lieber zu wenig als mit zu viel Abstand. Die Füllbahnen bestätigen im Prinzip, daß zu wenig Filament aus der Düse kam um den gesamten Raum zu füllen, der gefüllt werden muß um eine glatte Fläche herzustellen.

    Die auf der Oberseite erwähnten Linien entstehen, wenn die Düse über das Drcustückfährt ohne zu drucken. Da bei dem Teil viele Löcher vorhaden sind und die Düse druckender Weise ein und die selbe Stelle nicht zweimal befahren kann, muß die Düse schnell hin und her fahren. Ist der "Einzug" aktiviert sind die Auswirkungen z.T. geringer. Wenn der Einzug nicht aktiviert, verliert die Düse auf dem Weg etwas Filament, was etwas Aufträgt und wenn anschließend die Fülllage drüber gelegt wird, zeichent sich der Weg dadurch wieder ab. Wenn die schnelle Bewegung nach dem Fülldruck erfolgt, "schmilzt" die Düse ihren Weg in den Ausdruck.

    Was Du mit den Übergängen zwischen Flächen und Seiten meinst verstehe ich leider nicht. Ich runde in meinen Zeichnungen jedoch (sofern möglich) Übergänge zwischen verschiedenen Flächen aus. Druckt sich besser, sieht besser aus und hält besser.


    So, das waren nun die Erfahrungen eines Laien.


    Gruß


    Harald

    Moin,


    also ich fing mit dem gelieferten Klebeband auf der Glasscheibe an. Da sich dieses teilweise verabschiedet hat habe ich mir ein paar FR4 Platten ca.1mm beschafft. Auf denen verlief der Druck einwandfrei. Aber irgendwann, so ab dem 10.Druck, hörte die gute Haftung in einzelnen Bereichen auf. Selbst die normale Reinigung mit Aceton, Bremsenreiniger etc. half nichts.

    Seit dem mache ich eine Weißleimschicht auf die FR4 Platte. Wenn die Haftung nachläßt, einfach eine Neue drauf. Dies verzeiht einiges bezüglich der nicht perfekten Ausrichtung der Druckplatte.

    Außerdem kann ich, wenn es mal schnelle gehen soll, die FR4 Platte im warmen Zustand entfernen und eine Andere drauf klemmen.

    Für meine Ansprüche genügt es.

    Moin,



    nur eine kleine Rückmeldung:

    Ich habe das Heizbett des anderen Druckers ausgebaut und in den eingebaut, bei dem die Sicherung flog. Nun Druckt er wieder einwandfrei.

    Die Sicherung glaube ich ist doch eine 15A, denn der Widerstand des (kalten) Heizbetts liegt bei 1,2-2,3Ohm mit meinem blöden Multimeter gemessen. Zumindest habe ich jetzt eine 15A Sicherung drin.

    Beim Ausgebauten habe ich manchmal 0,00 und manchmal 2,3 oder etwas dazwischen gemessen. Muß wohl ein WackelKurzschluß sein.

    Aber nun läuft es erst einmal wieder.


    Gruß


    Harald

    Moin, polygoner,



    nee, die Heizpatrone liegt wohl auf der anderen Sicherung, denn bei defekter Sicherung geht alles außer dem Heizbett. Alle Motore bewegen sich und die Düse wird auch geheizt.


    Ich brauche allerdings jetzt erst einmal neue Sicherungen, da ich ansonsten leider nichts weiter Testen kann.


    Diesen Versatz hatte ich auch schon früher als die Sicherung noch nicht flog. Der liegt an etwas anderem.

    Die Idee mit den Motortreibern ist gut, werde mal testen, allerdings erst, wenn ich weiß was für Sicherungen ich da brauche.

    ich habe mal genauer auf die Sicherung geschaut. Der komische schwarze Strich ist eine Bezeichnung. Da mein Elektronenrastermikroskop leider in Reparatur ist kann ich nur mit einer kleinen Lupe versuchen zu erkennen was da drauf steht. Kann es sein, daß es eine 15 A Sicherung ist?


    Kann vielleicht mal jemand bei sich gucken? Oder steht dies irgendwo in irgendeiner Anleitung?


    Bezüglich der Wärme, kann ich erst nach besorgen von neuen Sicherungen etwas testen. Ich werde wohl einen zusätzlichen Lüfter, von denen ich noch welche rumliegen habe anbauen. 80mm wird wohl reichen.


    Gruß


    Harald