Beiträge von iason33

    Servus


    Zum Thema Nozzelgrößen und deren Auswirkungen hier mal ein Video.
    Video von Josef Prusa


    Das mit dem Leveln des Druckbettes ist schon langsam eine Glaubensfrage.
    Wie Du aber bereits richtig erkannt hast, hängt das teilweise auch mit dem Nozzledurchmesser zusammen.
    Allerdings wird der Slicer anhand des Nozzledurchmessers auch die Starthöhe der ersten Schicht anpassen.
    Ab und an funzt das allerdings nicht so optimal und Du kannst Dir überlegen, ob Du am Slicer oder am Tisch rumstellst.


    Beim Reinigen bin ich recht altmodisch.

    Ich machs gar nicht. Auf meinem Cr-10s habe ich derzeit um die 15KG durch und keine Probleme und beim Prusa i3 MK3 sind es um die 5KG und auch keine Probleme. Das höchste der Gefühle ist es wenn ich aussen mal den Bramml wegmache wenn der sich etwas sammelt.

    Nachdem wir uns über die Druckplatten unterhalten haben lol

    hat jemand von euch schon erfahrungen gemacht mit kleineren bzw grösseren nozzels (duesen)

    standard ist ja die 0,4 also mit 0,2 0,3 0,5 etc ???

    Bis 1,2mm ja

    ufokiller schrieb:

    und kann dazu etwas empfehlen ??

    Kommt drauf an was Du machen willst. Feinere Konturen oder einfasch schneller drucken.

    ufokiller schrieb:

    ändert sich da zb temp geschwindigkeit usw ???

    Durchaus. Je feiner Du druckst desto langsamer wirst Du auch fahren müssen und da die Extrusionsbreite auch geringer wird, desto länge wird der druck dauern. Bei größeren Durchmessern musst Du auch mehr material fördern, was teilweise durch eine höhere Temperatur erreicht wird.

    ufokiller schrieb:

    oder bleibt da im groben die gleiche einstellung bzw wird diese vom slicer in meinem fall replicator automatisch umgerechnet ???

    Sofern Du die Nozzle im Slicer einstellst werden hier die Grundeinstellungen angepasst. Temperatur und Geschwindigkeit sind da allerdings eher erfahrungssache.

    Interessant wird es, wenn die Komponenten elektronengeschliffen werden :-)
    Dann könnte man noch eine dünne keramische Schicht wachsen lassen um es zu verfeinern ^^

    Aber alles sehr aufwendig.
    Zu Deinem Benchy.
    Du bist etwas zu schnell unterwegs :-)
    Schau dir mal das Profil vom Prusa i3 Mk2 an wie es bei S3D hinterlegt ist. Das wäre ne gute Ausgangsbasis für.
    Ansonsten wie immer mal auf diesen LINK klicken und nach deren Vorschlägen S3D anpassen.

    Heatblock kannst Du mit nem Kapton Baumwoll Stück oder ner Silikonsocke isolieren.

    Es reicht gewöhnlich den Normalen Wärmetauscher mit Wärmeleitpaste zu befestigen und einen nicht zu schwachen Kühler zu nutzen. Dadurch hast Du auch nicht mehr Gewicht.

    Die Stabistangen sind ne interessante Idee. Ich würd so wie vorne einfach die Seiten aufbohren und in den Y Rahmen sauber Gewinde reinschneiden.


    Unten dann die obligatorischen Halteplatten dann hält das. Ausrichten mim Geodreieck und gut is.
    Absolut 100% genau wirst das mit normalen mitteln nicht hinbekommen, muss aber auch nicht sein.


    Die Stabistangenlösung hilft Dir vorallem um ein Aufschaukeln des Rahmens in Z zu verringern. Hab ich beim CR-10 dran und wird bei den 50 cm Höhe bestimmt helfen.

    bonobo  

    Hier mal zwei Bilder vor meinem Morgenkaffee und ein entsprechendes Handyvideo.



    In drei Kaffee würds sicherlich besser aussehen aber dann bin ich schon wieder unterwegs ^^


    WhatsApp Video 2018-05-01 at 08.07.17.zip << Video

    Ist ein kleineres Bauteil da sieht man die Geschwindigkeit leider nicht so aber zumindest hörst Du meine Kugellager nach Öl rufen ^^


    Bei den Bildern leicht zu erkennen, er hat wenig Probleme damit schnell zu drucken, ist dann aber auch so freundlich und zeigt mir seine Vibrationen im Druckbild ;-)

    Is ja auch dat Original :-)
    Da reden wir von dem 6mm alurahmen mit dicken Aluprofilen.
    Jerk müsste bei 10mm/s sein wenn ich es recht in Erinnerung habe.
    Muss mal in den Einstellungen schauen was ich noch alles verstellen kann.

    200mm/s wäre in dem Fall für Solid Infill

    Für vieles andere wird auf 30-80% reduziert.

    Denke mal nun sollte klar sein, wie viele Angaben zu Druckern entstehen. Man gibt das absolute Maximum an was geschafft wurde und vernachlässigt dann die Tatsache, dass nicht alles auf der gleichen Geschwindigkeit läuft.

    Funfact Vasenmodus: Ich lasse meine Außenlayer mit 45mm/s laufen und drucke Vasen teilweise bei 300% Geschwindigkeit. Sofern die Vase rund oder eliptisch ist funktioniert das. Wenn es viele Absätze gibt, wäre sowas mit nahezu jeder FDM Maschine utopisch.

    Foto vom Benchy bei Stock Einstellungen (200mm/s) kriegst Du gerne.


    Ja, ja ...
    Dabai hab ich ja schon einen verkauft und werd mich wohl auch noch von anderen trennen müssen.


    Bin mit meinem i3 bei max. 200mm/s. Bewegung bei 230mm/s
    Für die Mitleser, 200mm/s Druckgeschwindigkeit bedeutet nicht, dass immer und überall so schnell gedruckt wird.