meine erfahrungen mit dem CTC Bizer + Filamenten ;-)

  • Zuerstmal zu meinerPerson

    Ich bin ein in die Jahre gekommender (56 Lenze alt) Handwerker (Schlosser) der in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist.

    Bedingt dadurch das ich nun viel Freizeit habe :thumbsup: Kann ich mich jetzt meinen Hobbys widmen

    die da wären Modelleisenbahn (spur n 1x160) ,RC Modellbau usw

    da hat es sich angeboten sich einen 3d Drucker zu holen ;)mal ebend schnell ein paar Ersatzteile drucken

    hatte es mir mal so gedacht kann ja nicht so schwer sein

    Was soll ich sagen PUSTEKUCHEN ;(=O||

    Die alten Hasen hier Wissen was ich meine ;)

    Was soll ich sagen ich habe meinen ctc bizer angefangen umzubauen bzw zu tunen (Filament ,Kabelführung usw)

    Eine sehr gute Seite ist http://www.newmansworld.de/3d-druck/drucker.html

    Danach Kam das Problem Filamente

    Weil ich nicht alles in Orginal PLA rot drucken wollte kam Farbe ins Spiel

    hier nun eine Liste der Filamente die inzwischen in meinem Besitz sind

    und mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe

    Mein Drucker ist der CTC bizer dual

    Dauerdruckplatte ist von der Firma 3dPrinterstore24 (nachdem ich sie ganz leicht mit 400 Schmiergelpapier Bearbeitet habe hält sie was sie verspricht) soll heissen alles was an filamente durchgeht hält auch


    Das Allerwichtigste ZUERST

    1) Levelt euer Heizbett in regelmässigen Abständen

    2) wenn die Heizbett temperatur sich verändert (pla 60 grad ,abs,PTEG 110 ,HIPS,PLA 80 grad ) immer neu leveln das orginal Aluheizbett verbiegt sich gewaltig
    zumindest bei mir

    3) jeder extruder bzw 'Heizpatrone wärmt anders (Herstellungs toleranz,im mainboard ,treiber usw)

    die Werte die ich hier angebe sind die die mit meinem Drucker funktionieren

    also nach möglichkeit immer wenn neues filament reinkommt einen temptower drucken

    gute erfahrungen habe ich gemacht mit diesen Flamenten


    Renkforce PTEG schwarz ext temp 230 , bett 110 , speed 40

    PLA schwarz 200 , 60 , 60

    HIPS schwarz 235 , 110, 60


    Esun ABS rot 230, 110 40

    blau 235 110 40


    OWL PLA beige braun 195 60 60

    aluminium,weiss 205 60 60

    silber 210 60 60

    gold 205 60 60

    hell braun 195 60 60

    dunkel braun 200 60 60

    Pullox PVA 195 60-110 60

    wenn jemand anderes Filament Empfehlen kann Liste vergrössern lol

  • Hey willkommen im Forum.

    Das du deine teuer erkaufte dauerdruckplatte erstmal abschleifen musstest zeigt deutlich das man diese Abzocke besser nicht mit macht.


    Besser man besorgt sich für ein paar € entweder eine FR4 Platte oder mein Favorit eine Pertinaxplatte. Da hält Alles drauf.


    Bei Petg sollten 70grad Bett Temperatur ausreichen.

    Für deinen Drucktisch empfehle ich dir den Umbau auf rics Alutisch. Der ist um ein veinfaches stabiler als das original. Eine Anleitung findest du bei Videos von A-Z.

    Da wirst du auf Dauer vielmehr Freude mit haben.


    Ansonsten noch viel Erfolg mit dem Bizer.


    Gruß Andreas :thumbsup:

  • ja mit dem ALU tisch hab ich mir auch schon überlegt

    Das mit der Platte die nicht mehr hielt war mein Fehler hatte den Abstand zu klein gewählt

    bei 110 grad ist die orginal aluheizplatte fast eben

    bei 60 grad hat sie einen Bauch

    hab ich nicht dran gedacht also schrubbelte die Düse immer schön über die platte ;-)


    hab sie danach mit dem dem 400er schmirgel wieder eben gemacht und seitdem

    haftung von allen filament arten

    hatte vorher

    bluetape ,Malerkrepp (wurde mir zu umständlich alle max 10 drucke wieder zu erneuern

    Hartpapierplatten mit Holzleim (hielt zwar klasse aber musste dann auch regelmässig gewechselt werden)


    die neue Platte war zwar dann etwas teuer stimmt schon ,aber die ist jetzt im dauerbetrieb drauf und macht das was sie soll ohne irgendwas draufschmieren zu müssen

    und ja habe viel Spass mit meinem Bizer ;-)

    werde langsam auch Filament süchtig lol

  • Ich frage mich wie du darauf gekommen bist auf eine Hartpapierplatte Holzleim zu schmieren:/


    Bei der Pertinaxplatte (Hartpapier) muss man nichts drauf schmieren.

    Man schmirgelt nur die Oberfläche bis sie Matt ist und fertig.

    Bei der FR4 Platte muss man nichts an der Oberfläche machen, allerdings sind die recht empfindlich was Fett oder andere Verschmutzungen betrifft.

    Die dann am besten mit 3M 467 Klebefolie auf eine Feingefräßte Aluplatte 5-6mm kleben.

    Oder auf eine Glasplatte die man mit Foldback klammern am Bett festmacht.

    Wichtig wäre auf jedenfall der Austausch der Original Bizer aluplatte.

    Die taugen meist nicht.

    Ach ja die meisten teuer verkauften Dauerdruckplatten bestehen aus Ablegern von FR4 oder Pei platten.

    Beides kann man ohne Bezug auf 3D Druck viel billiger haben.


    Aber auch ich habe mir auch aus einer Kauflaune heraus beim 3D Printerstore über Ebay mal so eine Platte gekauft.

    Jetzt liegt sie unbenutzt im Schrank<X.


    Und das mit der Filamentsucht ist wohl sehr verbreitet.

    Ich frage mich wann das vom Staat in die Liste verbotener Substanzen aufgenommen wird.:D


    Gruß Andreas:thumbsup:

  • die pertinax Platten hatte ich so wie beschrieben angeschmiergelt hielt 1-2 drucke ohne leim

    pla einigermassen und abs so gut wie gar nicht

    habe dann die platten mit holzleim mischung bearbeitet und siehe da da hielten pla+abs einwandfrei

    aber hielten auch nicht lange max 10 drucke

    ob aufs alubett geklebt oder geklammert

    dann hatte ich mir die dauerdruckplatte in der 0,6mm Version geholt

    habe diese wie schon gesagt auf die orginal aluplatte mit doppelklebe band fixiert mit 400er schmiergel

    die oberfläche wieder geglättet und die ist jetzt seit

    gut 2 monaten im dauerbetrieb mit allen filamenten am zusammenarbeiten ohne probleme

    bin sehr zufrieden damit

  • Was willst du jetzt mit den Bildern sagen.

    Ich hatte schon verstanden das du mit Pertinax nicht klar kommst.


    Ich freue mich für dich das du etwas gefunden hast wo du bei allen Materialien halt hast.

    Manche drucken auf Glas , Fr4, Tape oder BuildTak und schwören darauf.

    Wieder andere, inklusive mir, drucken auf Pertinax ohne Probleme.


    Nur weil du damit keine guten Erfahrungen gemacht hast gilt das nicht für alle.


    Gruß:thumbsup:

  • Schon Okay.

    Ich schätze mal das es hier auf jede Frage mindestens 10 richtige Antworten gibt.

    Denn jeder Drucker ist anders.


    3D Druck ist auch kein Mainstream Hobby.

    Da reicht es nicht die Software zu installieren und los gehts.

    Man lernt jeden Tag etwas dazu was für mich erst recht gilt.


    Auch ist das drucken selbst nicht mein Hauptanliegen bei dem Hobby.

    Ich stehe einfach darauf die Dinger selbst zu entwickeln und zu bauen.

    Mein nächstes Projekt "Corey 300" ist dabei sich zu formen.



    Vielleicht verwende ich da auch mal die Dauerdruckplatte.


    Gruß Andreas:thumbsup:

  • Bei Pertinax ist wohl das Braune besser.

    Ich habe das Schwarze und finde das schon Prima.

    Wie sich das beim FR4 verhält weiß ich nicht.

    Über FR3 habe ich noch nichts im Zusammenhang mit 3D Druck gelesen.


    Für beide ist Hier eine ganz gute adresse.

    Die Versandkosten empfinde ich aber als etwas zu hoch.


    Gruß Andreas

  • Nachdem wir uns über die Druckplatten unterhalten haben lol

    hat jemand von euch schon erfahrungen gemacht mit kleineren bzw grösseren nozzels (duesen)

    standard ist ja die 0,4 also mit 0,2 0,3 0,5 etc ???

    und kann dazu etwas empfehlen ??

    ändert sich da zb temp geschwindigkeit usw ???

    oder bleibt da im groben die gleiche einstellung bzw wird diese vom slicer in meinem fall replicator automatisch umgerechnet ???

  • Nachdem wir uns über die Druckplatten unterhalten haben lol

    hat jemand von euch schon erfahrungen gemacht mit kleineren bzw grösseren nozzels (duesen)

    standard ist ja die 0,4 also mit 0,2 0,3 0,5 etc ???

    Bis 1,2mm ja

    ufokiller schrieb:

    und kann dazu etwas empfehlen ??

    Kommt drauf an was Du machen willst. Feinere Konturen oder einfasch schneller drucken.

    ufokiller schrieb:

    ändert sich da zb temp geschwindigkeit usw ???

    Durchaus. Je feiner Du druckst desto langsamer wirst Du auch fahren müssen und da die Extrusionsbreite auch geringer wird, desto länge wird der druck dauern. Bei größeren Durchmessern musst Du auch mehr material fördern, was teilweise durch eine höhere Temperatur erreicht wird.

    ufokiller schrieb:

    oder bleibt da im groben die gleiche einstellung bzw wird diese vom slicer in meinem fall replicator automatisch umgerechnet ???

    Sofern Du die Nozzle im Slicer einstellst werden hier die Grundeinstellungen angepasst. Temperatur und Geschwindigkeit sind da allerdings eher erfahrungssache.

    CTC Bizer Umbauer
    UP! mini Bezwinger (x2)
    Anycubic Delta Vasendrucker
    Fabrikator mini 2 Spielkind
    Prusa i2 Verwerter
    Sparkcube v1.1 XL Nachmacher

    tronXY X5 Tuner
    prusa i3 MK3 bewunderer

    CR-10s Ausreizer

    Filamentsammler