CTC DIY druckt keine Kreise

  • Moin Leute, ich bin noch blutiger Anfänger in Sachen 3D-Druck und habe echt arge Probleme zylindrische Flächen zu drucken. Ich habe nun einigemale versucht die Rändelmuttern und die Mosfethalterung zu drucken, und es kommen immer nur so wirre Klumpen raus.


    Ich benutze dir aktuelle Cura-Version mit folgenden Einstellungen:

    Layer: 0.2

    BedTemp: 50°C

    DruckTemP: 195°C ( mit TempTower bestes Ergebnis, Janbex Filament)

    Druckgeschwindigkeit 50 mm/s

  • Nutzt du eine aktuelle CuraVersion 3.x.x ?

    Ist die stl Datei denn in Ordnung ? (Fehler im Modell ? Wasserdichtheit ?)

    Wie sieht das geslicte Objekt in der Voransicht aus ? ( Fehler durch Curas automatische Fehlerkorrekturen!? Mal ohne Korrekturen probiert )

    Wie ist Haftung auf dem Druckbett - koennte sein daß beim Drucken der Bohrungen die AußenPerimeter nicht haften und dadurch mit der Düse mitgezogen werden. Im Ergebnis ist das Fila. wie Spinnenwebe über den Ausschnitt/ Bohrung verteilt.

    ...

  • Das habe ich auch wenn zu schnell drucke und der Bauteilkuehler nicht nachkommt, besondern beim 1. Layer wo dieser noch aus ist. Meist gleichen die naechsten guten Layer den 1. schlechten aus, bei kleinen Drucken reduziere ich auf 30-40mm/s oder noch weniger, sonst drucke ich groessere Teile mit 60mm/s die keine heikle Stellen haben.


    Dein Teil scheint sehr duenn zu sein - ich wuerde langsamer drucken fuer duenne Sachen.

  • Moin leute, bin wieder zurück und kann jetzt auch zeitnah antworten.


    polygoner ,spiritdude

    Cura 3.3.1 benutze ich. Die STL habe ich von thingiverse bei der auch andere User das Teil erfolgreich gedruckt haben ( nach den Bildern zu urteilen). Die Perimeter des ersten Layer sehen auch immer gut aus.


    Ich hab ein bisschen hin und her experimentiert, aber ohne Erfolg. Habe mit 30 mm/s gedruckt, Schichtdicke variiert, Füllungen variiert. Jedoch konnte ich etwas beobachten beim Druck eines Knopfes:


    Wenn ich mir das Modell in Schichtenansicht anzeigen lasse, dann lässt sich klar erkennen, dass er die Layer rund druckt. Bei dem gedruckten Modell aber sieht es wieder so klumpig aus.

  • Anzeige:
  • Das sieht mir eher nach klassischen Extrusionsproblemen aus !!

    Wie soll das Objekt denn eigentlich aussehen ? Thingiverse-Link !

    Das Objekt würde ich sicherlich auch andersrum drucken. Große Fläche unten.

    Dadurch hätte man bei dem Objekt keinen Überhang.


    Hat das Objekt freie 'Speichen' ?

    Oder ist daß das nur das Infill und die äußeren Wände fehlen ganz ?


    Zudem mal neben dem Drucker bleiben und beim Drucken zusehen sobald etwas seltsam wird ! Dabei kann man an den Aussetzer oder Geräuschen eher auf die vorhandenen Probleme schliessen.


    Übrigens grundlegen:

    Daß andere das Objekt erfolgreich gedruckt haben, sagt nicht aus das nix am Objekt geändert wurde. ZB durch die automatischen Fehlerkorrekturen in den Slicern ( je nach Programm ; Version und Einstellungen )

    Dazu kommen natürlich noch alle typischen SlicerParameter die jeder selbst einstellen muß, passend auf seinen Drucker und Material


    Soll es das hier werden ?

    Dann sind es Extruderaussetzer

    https://www.thingiverse.com/thing:2182276

  • danke das du dir die Mühe gemacht hast, und den link zum thingiverse teil gefunden hast. Genau diesen Knopf hatte ich gedruckt. Und ja genau, die Außenwände fehlen.


    Ich habe heute noch einmal zwei benchy's gedruckt.


    Einmal mit 40 mm/s, 200°C, 0,1 mm layerdicke, 0,8 mm wanddicke und einmal mit 35 mm/s, 200°C, 0,2 mm layerdicke, 1,2 mm Wanddicke. Bei beiden Benchys ist die Aufschrift am Heck des Bootes nicht zu erkennen und die Schornsteine sind beide unsauber.


    Die allgemeinen Oberflächeneigenschaften finde ich bei 0.2 aber auch besser.

  • beim 0,1Layer sieht man Aussetzer am Wandperimeter des Schiffsrumpf

    Außerdem wie du schon erwähntest sind bei Kreisförmigen Geometrien wie am Schornstein gar keine Außenwände vorhanden.

    In der geslicten Vorschau ist es sicherlich in Ordnung ?


    Ich würde vermuten, daß wenn beide Motoren X und Y gleichzeitig für die Kreise in Bewegung sind,

    scheint der ExtruderMotor zuwenig Power zuhaben.


    Die Schiffsplanken haben als Deckfläche keine geschlossene Oberfläche.

    Das wären wohl Probleme mit der Extrusionsmenge.


    Du hast den DIY i3 ? als A8 (Anet) ? oder A6 wie einfacher Prusa ?

    Nutzt du in Cura eine Voreinstellung ? ich hatte mal ein Beispiel für Cura hier in der Filebase hochgeladen. DIY i3 proB Druckerprofile für Cura.


    Beim 0.2mm

    sieht man, daß die Option "Lücken zwischen Außenwänden füllen"scheinbar nicht angehakt ist.

  • Anzeige:
  • Mit dem Anet-Board sind die Einstellmöglichkeiten für die Motortreiber leider nicht gegeben.

    Trotzdem sind hier einige weitere Tipps zum Thema Extrussionsaussetzer zufinden:

    Klopfen des Extruder - Aussetzer


    Mal eine von mir geslicte Benchy-Datei mit Einstellungen auch

    als 3mf-Cura-Projektdatei mit 0,15mm Layerhöhe.

    Projekt: CTCDIYI3_3DBenchy.curaproject.3mf.zip

    Gcode: CTCDIYI3_3DBenchy-gcode-0.15mm.zip

    sieht bei mir so aus:


  • Nabend,


    erst mal vielen Dank für deine Mühen.

    Ich konnte einem großen Fehler bei mir in der Mechanik finden, welcher sich negativ auf den Schrittmotor der x Achse ausgewirkt hat. Die Spannrolle hier war unbeweglich so dass der Riemen immer nur so gerutscht ist. Es entstanden so hohe Haft-Reibungskräfte die der Schrittmotor erstmal überwinden musste. Dein Post gab mir jedenfalls den Impuls mich nochmal mit näher mit der X-Y-Achse zu beschäftigen. Das Druckbild hat sich zwar verbessert, aber ich habe trotz des gesetzten Häkchens in Cura diese Lücken in der Außenwand.


    Deine Einstellungen werde ich gleich mal probieren. Dankeschön

  • Moin,


    kurzes Update, habe mit der SLicer-Software Repetier einen Druckknopf für den Extruder gedruckt und das Ergebnis ist sehr gut. Ich gehe also davon aus das irgendwas an den G-Codes im Cura-Slicer nicht korrekt ist. Die Mosfet-Halterung konnte ich auch problemlos drucken und die Druckqualität ist echt 1A. Vielen Dank nochmal für eure Hilfe.

  • Dein Foto vom Drucker sieht erheblich anders aus, als ich es kenne.

    Bei deinem Drucker sind andere Gewindestangen mit anderer Steigung und auch andere Z/X Mount.

    Evtl. ist noch mehr Hardware abweichend.

    ZB. das Extruder Foerderritzel.

    Gibts im neusten Cura nicht vielleicht direkt einen Anet A8 in den Voreinstellungen auszuwählen ?

    Oder hier Einstellungsbeispiele fuer den Anet A8:

    https://4noobs.de/viewtopic.php?t=101


    In Cura hast du aber grundlegend alle technischen Daten des Druckers eingegeben ?!?

    Druckbettgröße + Höhe

    Düsengröße, Extrussionsbreite,

    und weitere Optionen ...



    Wenn du mit Reptier zufrieden bist,

    dann nutze eben diesen. Ist auch ganz brauchbar und hat mehr USB Echtzeitüberwachung.

    • Gäste Informationen
    Hallo. Gefällt Dir dieses Thema im CTC-Forum und du möchtest etwas dazu schreiben? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.


  • Anzeige:

Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.