configuration.h von marlin

  • Die Config.h muss natürlich vor dem compilieren und hochladen angepasst werden, oder du nimmst eine, die schon gut passt.

    Ich enutze Marlin1.1.4-CTC-ohne-umbau die ist schon sehr gut angepasst.
    Nur das Speichern im EEPROM is noch deaktiviert.
    Zum aktivieren, unter Additional Features die Kommentarzeichen // am Anfang der Zeile (ca. Zeile 1000)
    //#define EEPROM_SETTINGS // Enable for M500 and M501 commands

    löschen.
    Wenn du die ganz aktuelle Firmware Marlin 1.1.8 benutzen willst, überträgst du die Einstellungen von 1.1.4 von Hand, ich öffne dazu beide configuration.h in Notepad++ und gehe alle roten Zeilen durch.

    Gruß Hubert


    Nachtrag: die Zeilen sind nur rot, wenn ich die Configuration.h mit Notepad++ öffne, in der Arduino IDE geöffnet, sind sie nicht farblich markiert.

  • Ich habe die configuration.h mal angepasst und versuche jetzt ein Testdruck... leider wird nur der Extener und die Heizplatte auf Temperatur gebracht (Temparatur wird mehrfach erreicht) und es druckt nicht...

    Kann man beim erstellen von gcode mit cura was falsch machen? Anbei die Testdatei die nicht geht.


    Bei einen anderen Würfel Datei hat es geklappt...


    * Cura 3.2.1 "gcode erzeugen" und über SD Karte einlesen in Marlin 1.1.8

  • Hi;


    Ob das jetzt einen Untercshied macht bin ich mir nicht sicher,

    aber in deinem GCODE wird zu erst auf die BettTempertaur gewartet M190

    Dann

    der Extruder geheizt M104

    dann auf den Extruder gewartet M109

    vornweg hat aber das heizen des Bettes gefehlt M140 .

    Natürlich muß man nicht unbedingt das Bett heizen,aber dann sollte man auch nicht auf die Temperatur warten.

    Darum etwas verwunderlich, daß die Meldung für "Bett Temperatur erreicht" bei dir erscheint.

    mein StartCode sieht am Beginn des Gcodes eher so aus:

    Hilfreich ist auch immer, die Gcodebefehle zu kommentieren. Da finden sich auch logische Fehler schneller.


    Im Anhang eine Testdatei von mir als GCODE und einmal die Szenendatei für Cura.

    (XYZ-Würfel war von Thingiverse - http://www.thingiverse.com/thing:1278865)


    ctcDiyi3-testcube.zip


  • In der Zip oben, ist doch die Cura-Szenendatei dabei und die Einstellungen enthalten.

    Wenn du diese öffnest, sollte Cura fragen ob es die enthaltenen Einstellungen übernehmen soll oder nicht. Es überschreibt dann die aktuellen Einstellungen in deinem geöffneten Cura. Darum evtl. besser vorher deine eigenen aktuellen Einstellungen abspeichern.


    Beim Würfel auf deinem Foto ist es sicher eine Überextrusion, aber ist ja auch klar da dein Drucker anders druckt als meiner.

    Evtl. auch etwas Wobble von den Z Gewindestangen. Auch die Temperatur kann wohl etwas niedriger.

    Extrusion mußt du bei dir vermutlich noch kalibrieren (Extruder-Stepps) .

    Oder druckst du sonst mit weit unter 100% beim >Fluss< in Cura eingestellt ?


    Der Zeit versuche ich immer noch mein 11Euro PLA von Ebay alle zu bekommen.

    Dessen Qualität sagt mir nicht so wirklich zu, aber für Neues/Andres Filament bin ich grad zu geizig.

    Das 11Euro Zeug hat einiges an Schwierigkeiten gemacht. Außer daß es inkonsistent Extrudiert ist es auch brüchiger und glänzender als StandardPLA wie zB das origi. mitgelieferte von CTC.

    Sonst drucke ich eigentlich 0.1 oder 0.15mm, hatte aber gestern gerade mal mit 0.2mm probiert und zufällig die Szene gespeichert.


    Die oberen beiden Fotos sind Ergebnisse aus der Datei die hier hochgeladen habe. Hatte nur zusätzliche Objekte aus der Szene noch rausgelöscht.


    Cube flach 11Euro PLA, 0.2mm Layer



    XYZ Cube 2cm 11Euro PLA 0.2mm Layer (man sieht die inkonsistenten Layer...)




    mit besseren PLA (Pulox) siehts so aus


    ..und ja hab auch leichte Wobble... vom Z

    Aber ich werd's überleben....

  • Ist das 11€ PLA, das wo als Hersteller, Anet Industries drauf steht?
    Das hab ich auch, ist wirklich nicht das Beste, am Anfang hat es gut gedruckt, aber stellenweise ist es eine Katastrophe, dann wieder mal gut.

    Scheint wohl der Ausschuss zu sein, der dann billig verscherbelt wird, anstatt vernichtet zu werden.

  • Hallo,


    die Layer testcubes2-02mm-1180.jpg und

    testcube-01mm-pulox.jpg kann ich mir leider nicht anschauen.


    Fluss steht bei mir 100% und die Temperatur etwas niedriger 62 und 206.


    Welche Druckgeschwindigkeit und Bewegungsgeschwindigkeit hast du oder sollte man am besten einstellen? Ich habe die bei 40 und 140 momentan stehen...


    (Extruder-Stepps) Wo stelle ich diese Werte ein in cura oder in der configuration.h?


    Leider kommt keine Abfrage mehr über "Einstellungen übernehmen soll oder nicht beim öffnen der Datei" Welche Werte sind diese???

  • Die Stepps stellt man eigentlich in der Configuration.h ein.


    Man kann sie aber auch in Cura im StartCode hinterlegen.

    Siehe hier in meiner ersten Antwort das CodeBeispiel. Da ist es die Zeile welche ich mit Semikolon auskommentiert habe. (M92 E100)

    M92 setzt unter anderem den ExtruderMotor Mit "E"auf zB 100Schritte für EIN Millimeter Filament.


    Drucken laß ich meist mit 60 bis 80 je nach Anspruch der Druckobjektes.


    Beim Öffnen kommt normalerweise so ein Dialog.



    Evtl. hast du aber einen anderen eigenen Drucker definiert?

    .... dann fragt Cura vielleicht nicht, da die Einstellungen ja einen anderen von dir nicht genutzten Drucker betreffen..


    Nutzt du das DiY i3 Maschinen Profil hier aus der Filebase ?

  • In dein Startcode ist aber M92 E100 nicht aktiv oder wegen den ;?


    Mal in der configuration.h nachschauen, in welcher Zeile es ist oder kann man das direkt per Display eingeben?


    Ich habe ein eigenen Drucker definiert... sollte ich das DiY i3 Maschinen Profil von hier besser nutzen? Hast ein direkten link zum download?

  • In meinen Beispiel ist es nicht aktiv da das Semikolon davor steht. Ich habe ja auch Kalibrierungen für XYZ dabei stehen die werden bei dir ja nicht passen. Das muß jeder induviduell herausfinden.


    Du kannst es übers Display einstellen oder in der Config...h reinschreiben. Aber mit DEiNEN benötigten Einstellungen, nicht mit meinen...


    Du kannst auch einen eigen Drucker mehmen, oder nimmst meine Vorlage aus der Filebase:


    Bitte Anleitung beachten...

  • Allgemeine Frage vorab:

    In der configuration.h werden alle Parameter festgelegt. wie z.b. Temperatur der Druckplatte.

    Wenn ich jetzt einen gcode lade und dort stehen andere Parameter drin, welche nimmt der Drucker.

    Der, der geladene und zu druckende Datei oder die Parameter von der configuration.h?


    -----


    Ich habe jetzt die Vorlage aus der Filebase und mal probeweise den cube gedruckt um zu sehen, ob die Einstellungen ok sind. Ergebnis siehe Bild.


    Die Wände sind etwas Glätter geworden als vorher, aber die Buchstaben Vertiefung sehen etwas schlechter aus.

    (Druckgeschwindigkeit 60mm/s und Bewegungsgeschwindigkeit 120 mm/s)


    Mit einen Messschieber habe ich die drei Achsen Bewegungen gemessen und sollten fast stimmen (10mm bewegung ca. 10,04mm).


    Wie genau stelle ich den Extruder Step ein? Welche Werte waren jetzt in der DiY i3 Maschinen Profil hinterlegt, die waren ja etwas besser als meine vorher(siehe Wände)

  • Im Cura Profil sind keine Maßkorrekturen enthalten bzw hatte ich sie dann extra rausgenommen, da diese ja bei Anderen nicht passen.


    Der Drucker hat eine Grundeinstellung, daß sind die Werte in der Configuration.h.

    Korrekturen kann man im Eprom (wenn der Eprom freigegeben ist) vom Drucker vornehmen über dessen DisplayMenue oder zB Repetierhost.

    Außerdem kann man für jeden aktuellen Job im Gcode Änderungen definieren.


    Der Gcode hat Vorrang,

    wenn da nix konkretes zu den Parametern drinsteht wird der Eprom befragt,

    ist dort auch keine Änderung enthalten wird aus der Firmware genommen(config...h).


    Grundsätzliche Einstellungen wie Maße sind im Prinzip in der Firmware am besten aufgehoben.configuration.h.


    Extruder Stepps sind bei dir sicher nur in der configuration.h derzeit definiert.

    Wie die bei dir sind weiß ich nicht.

    Für die Justage der Extruderstepps findest du Anleitungen auf Youtube und im Netz.

    Zu messen ist das real eingezogene Filament (ohne Extruderaussetzer!) ...


    Beispiel Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=fb7lit5ZRq4


    Tutorial

    https://plastikjunkies.de/extr…steps-richtig-einstellen/

  • Vielen Danke an alle erstmal!


    Extruderstepps habe ich jetzt eingestellt, war viel zu hoch "105", gemessen kann bei mir dann 98 raus. Den XYZ Cube habe ich wieder ausgedruckt und ein paar Seiten sehe jetzt besser aus. Die Oberseite und die Y Wand sind glätter. X Wand und die gegenüberliegende Seite sind nicht glätter geworden. Ich denke mal, dass ich mir die X Achse nochmal anschauen muss oder?

  • Andere Frage, weiß nicht ob ich die hier posten soll oder einen neuen Thread aufmachen soll?

    Es betrift jetzt die Fülldichte, die steht auf 30% (Geschwindigkeit 60mm/s) und der Füllmuster wird unsauber, nicht lückenlos... wo könnte da das Problem sein?

  • Du kannst für Einstellungstipps auch gern einen eigen Thread auf machen.

    Allerdings brauchts da gute Fotos vom Objekt und den entsprechenden Einstellungen in Cura.


    Beim Infill ist schon mal die Frage welches Mustern für die Füllung du nutzt mit welchen Einstellungen.


    Manche Füllungsarten drucken nur jeden zweiten Layer und sehen dadurch etwas zerrupft aus.