Hilfe benötigt.... Pulley umgebaut, jetzt alles schlechter

  • Hallo,


    ich habe ein etwas größeres Problem,

    Da im Forum der Umbau auf Alu Pulley empfohlen wurde, habe ich das auch in angriff genommen.

    Zusätzlich habe ich natürlich dann gleich die Halterungen der Wellen mit Kugellager ausgetauscht, bzw. ergänzt.

    Habe das ganze nach der Anleitung von Rics vorgenommen.

    Das Ergebnis, die Drucke sehen jetzt viel schlechter aus als mit den Kunststoff Pulley !:cursing:


    Habe daraufhin noch einmal alles neu eingestellt und auch die Riemenspannung erhöht. Ergebnis :cursing:Mist.

    Alle Wellen laufen leichtgängig und auch der Extruderschlitten läuft leichtgängig.


    Dennoch gibt es keinen vernünftigen Ausdruck.


    Habe dann die Einstellungen in S3D Rauf und Runter gestellt, Geschwindigkeit auf die Hälfte reduziert.

    Aber es wird einfach nicht besser.

    Die Kalibrierung hatte ich natürlich auch gemacht, und das ist Spitze, die Messwerte liegen alle nur knapp 0,05 mm zu hoch.

    Also hier ist alles OK.

    Vorher:

    nicht Perfekt, aber gut.


    Nachher:


    Oberflächen einfach nur Sch......


    Was mache ich Falsch? || Die Einstellungen können es wohl nicht sein, oder?

    kann mir noch jemand einen Tip geben wie ich dieses Problem abstellen kann.

  • Hast du die XY Achsen im rechten Winkel zueinander ausgerichtet.

    Sind die riemen gleichmäßig gespannt.

    Die Pulleys müssen mit den Riemen in einer flucht stehen.

    Wenn die Software vorher funktioniert hat solltest du sie nicht verändern.

    Der Fehler liegt zu 99% an den Teilen die du verändert hast.


    Wird schon werden die anderen Probleme hast du auch gelöst.


    Gruß Andreas:thumbsup:

  • Es gibt ein kleines Tool zum Ausrichten der X Achse zur Y Achse


    https://www.thingiverse.com/thing:650488


    Vieleicht hilft das schon etwas weiter.

    Versuch doch mal eine alte X3G zu drucken, die vorher funktioniert hat.

    Auch wenn Du andere Puleys drin hast solltest Du ja halbwegs das gleiche Druckbild wie vorher haben wenn es am Slicer liegen sollte.

    CTC Bizer Umbauer
    UP! mini Bezwinger (x2)
    Anycubic Delta Vasendrucker
    Fabrikator mini 2 Spielkind
    Prusa i2 Verwerter
    Sparkcube v1.1 XL Nachmacher

    tronXY X5 Tuner
    prusa i3 MK3 bewunderer

    CR-10s Ausreizer

    Filamentsammler

  • So, habe nochmals ausgerichtet, und dann den das Tool was iason33 geschrieben hat ausgedruckt.

    Ergebnis:

    wie Ihr sehen könnt, ist die unter Strebe eigentlich gut geworden, aber dann der Ausleger ist unter aller Kanone... Lücken, versetzt, Kanten.

    Ich versteh das nicht.

    Wenn doch die lange Strebe mit Haken gut ist, warum macht er dann ab einer Höhe von 6mm scheiße?

  • Du hast vermutlich hochkant gedruckt , nicht so liegend wie auf dem Foto ?!

    ->

    Dann hat bei dem langen Teil das Filament laenger Zeit gehabt zwischendrin abzukühlen. Bei den kleinen Stummel ist das Filament noch zuwarm, wenn schon wieder drüber gedruckt wird.

    In den meisten Slicern gibt es eine Option um eine MindestZeit für den nächsten Layer einzustellen.


    Ein guter Lüfter fürs Werkstück würde auch was bringen.

  • Den Bizer kenn ich in real nicht.

    Was kann denn Ursächlich sein,

    daß in X und Y Richtung die Drucke zur selben Zeit also je Layer größer oder kleiner drucken ?!


    Es ist kein Versatz, denn dann wäre die Wobble jeweils nur in eine Richtung Plus oder Minus der jeweiligen Achse verschoben.

    Theorisch könnte sein, daß die Zahnabstände der Zahnriemen nicht zu deinen Pulleys passen.

    Dadurch würde in mancher Position manchmal ein Zahn des Riemens auf einem Zahn des Pulleys stehen. Aber das wäre auch sehr großer Zufall für die beiden Außenkanten des Druckobjektes,

    daß das in beide Richtungen Plus und Minus auf dem selben Layer passiert.

    Dann wäre es doch wahrscheinlicher ne Ausrichtungsfrage, daß die Riemen teilweise auf den Rand des Pulleys laufen.

    Letztlich wäre mir aber noch nicht logisch warum das genau je Layer in beide Richtungen passiert ....

    Die Breite des Riehmens paßt auch genau zu den Pulleys ?

    Evtl. die Pulleys nicht festschrauben ? https://www.3dhubs.com/s3fs-pu…achments/1017151432_0.jpg


    Am Druckbett bzw deren Gewindespindeln kann es eigentlich nicht liegen,

    denn dann dann wäre der Versatz je Layer immer in eine Richtung Plus oder Minus je Achse.


    evtl. kann den Gedankengang ja ein Bizerbesitzer fertig weiter denken...

  • Ich würd etz mal spontan sagen, Du hast zu viel Retract gehabt. Bei den langen Geraden sieht das Druckbild gut aus aber bei den kurzen Wegen sind Layer teilweise echt madig. Kann von einem zu hohen Retract kommen. Normalerweise müssten bei nem Directextruder 1,5mm zu 50mm/s reichen.

    Nächster Punkt wäre die Temperatur. Versuch mal so weit wie möglich runter zu gehen. Teilweise reichen 190° aus. Wenn er da noch nicht extrudiert, kann das daran liegen, dass die Thermocouple teilweise mistig sind. DIe originalen können bis zu 10% Abweichung haben. Wenn da also die Temperatur um 20° schwanken kann würde es so ein Druckbild auch erklären.

    Da beim Bizer die Z Achse keine andere Achse beeinträchtigen kann schließe ich die als Fehlerquelle komplett aus. Bei der Y Achse kann ein Pulley locker sitzen und dadurch ein ungenaues Druckbild hervorrufen, das ist aber auch recht selten.


    Die leichten Wellen in Deinem Druck kommen von dem etwas wackligem Druckbett. Hier würd ich irgendwann auf die Alternative von Rics umsteigen oder Du bist so kaputt wie ich und lässt dir die Holzteile aus Alu Lasern und machst 10er Wellen rein. (Nur bedings zu empfehlen, da der Tisch echt schwer geworden ist)

    CTC Bizer Umbauer
    UP! mini Bezwinger (x2)
    Anycubic Delta Vasendrucker
    Fabrikator mini 2 Spielkind
    Prusa i2 Verwerter
    Sparkcube v1.1 XL Nachmacher

    tronXY X5 Tuner
    prusa i3 MK3 bewunderer

    CR-10s Ausreizer

    Filamentsammler

  • Bevor du an die Druckeinstellungen gehst solltest du den Drucker wie oben beschrieben erstmal richtig ausrichten. Zollstock und Messschieber und eine kleine Wasserwaage reichen dafür.


    Wenn du das hast, druckst du erstmal einfache Würfel (20x20x10) mit denen du die Steps,und die Druckdimensionen kalibrierst.


    Wenn du das auch hast dann Drucke mal einen Lochwürfel. 30x30x5 mit ca. 12mm Loch.


    Daran kannst du am besten sehen ob der Drucker auch Winklig druckt. Das erkennt man an dem gewollten runden Loch. wenn das Oval ist (da reicht auch 1/10 mm) dann musst du die Achsenausrichtung und auch die Riemenspannung überprüfen. Die Y Riemen müssen auf jedenfall gleichmäßig gespannt werden.


    Wenn das alles klappt dann druckst du 30x30x5mm Würfel um die richtigen Druckeinstellungen zu ermitteln.


    Ich weiß das es nervt erstmal nur Würfel zu drucken.

    Das gehört aber dazu und ist auch ein muss.

    Wenn du am Anfang nicht genau arbeitest wirst du später Probleme bekommen.


    Gruß Andreas:thumbsup:

  • Danke für die Tipps.

    habe glaube ich jetzt alles richtig stehen.

    Testwürfel sieht meine ich schon mal gut aus.


    jedoch bei höheren Objekten gibt es dann wieder Probleme.


    Bauteillüfter habe ich auch montiert, bring meiner Meinung nach gar nichts.

    Temperatur habe ich bis auf 170° runter gestellt, wird dann aber eher schlechter.

    Mache jetzt einfach mal die Temperatur Höher... Mal sehen was passiert

  • Deine Fehler fangen an dem Punkt an wo der Drucker anfängt öfter abzusetzen. Bestärkt mich in der Vermutung, dass etwas mit Deinem Retract nicht stimmt. Evtl ist auch im Throat eine Verschmutzung oder das PTFE Röhrchen defekt.

    CTC Bizer Umbauer
    UP! mini Bezwinger (x2)
    Anycubic Delta Vasendrucker
    Fabrikator mini 2 Spielkind
    Prusa i2 Verwerter
    Sparkcube v1.1 XL Nachmacher

    tronXY X5 Tuner
    prusa i3 MK3 bewunderer

    CR-10s Ausreizer

    Filamentsammler

  • so, habe jetzt wie von bonobo vorgeschlagen einen 30x30x5 Platte mit einem 12 mm Loch gedruckt.


    Ergebnis für mich eigentlich OK, die Oberfläche könnte noch was besser sein.


    die Bohrung Schwank zwischen 12,05 bis 12,10mm finde ich schon sehr genau oder?

    gibt auch keine Aussetzer

  • Wenn du keine Horizontalanpassung in S3D gemacht hast ist der Loch-dm gut.

    Das solltest du erst einschalten wenn alles andere stimmt.

    Allerdings wundert mich das das Loch nicht ca. 2-3/10mm kleiner ist.

    Löcher im Bauteil sind immer etwas kleiner als man sie gezeichnet hat.

    Wie sind denn die Außenmaße des Würfels und wie groß hast du den Loch-dm gezeichnet.

    Hast du das Loch mal in alle Richtungen vermessen?


    Wenn ich das richtig sehe ist dein Top Layer aber nicht richtig geschlossen.
    Welches Material druckst du mit welcher Düse, und wie Heiß und welche Kühlung verwendest du.

    Mache mal ein Screenshot von deinen Einstellungen.


    Gruß Andreas:)

  • Hallo Andreas,

    das Loch hatte ich in allen Richtungen vermessen, Toleranz wie bereits geschrieben 0,05 mm.

    Außenmaß ist etwas Größer, liegt bei X 30,6 mm Y 30,5 mm

    Klar, das mit dem Top Layer ist noch nicht OK, aber wenn bei höheren Teilen sowieso Schichten nicht OK sind, spielt das glaube ich noch keine Rolle. Oder?

    Das PLA ist dass, was beim Drucker dabei war, aber bei den anderen Rollen die ich habe sieht das nicht anders aus. Temperatur fahre ich bei 195°,Bett 50°, da war vor dem Pullex Umbau immer das beste Ergebnis, da verhalten sich alle Sorten meines PLA sehr gut mit.

    Zusatzlüfter zur Werkstückkühlung habe ich auch schon benutzt. Sogar in zweifacher Anordnung, vorn Hinten und Vorne.

    Hier sind meine Einstellungen:



  • Was sind deine Retract Einstellungen?
    Hier wären die Einstellungen eines meiner Direct Extruder Modelle.
    Ist zwar nicht der gleiche Drucker, aber nimmt sich nicht mehr viel.



    CTC Bizer Umbauer
    UP! mini Bezwinger (x2)
    Anycubic Delta Vasendrucker
    Fabrikator mini 2 Spielkind
    Prusa i2 Verwerter
    Sparkcube v1.1 XL Nachmacher

    tronXY X5 Tuner
    prusa i3 MK3 bewunderer

    CR-10s Ausreizer

    Filamentsammler