CTC zieht kein Filament ein

  • ich hab jetzt viel rumprobiert aber so ganz zufrieden bin ich immer noch nicht. Ich druck inzwischen mit 240 grad, weil alles darunter irgendwann keinen vernünftigen fluss mehr bringt..so ein heat tower bringt bei verschiedenem materialien auch nur bei 240 einigermaßen brauchbare Ergebnisse. Aber toll sieht das immer noch nicht aus. Sehr viele Rillen und immer wieder Lücken zwischendurch. Was mach ich falsch? Hier mal die Heat Tower von teurem Material 22-25 euro.


  • Dein Material ist aber alles immer noch PLA ! und nicht ABS oder eine anderes Plastik ???


    Düse war ja neu eingebaut mit frischen und genau zugeschnittenen PTFE ?

    Düse zum Heatblock im heißen Zustand gut festgezogen ?


    Die Fehler sehen noch so schlimm aus, da würde ich immer noch auf Hardware tippen statt auf Software.

  • Anzeige:
  • Diese Fehler kenne ich nur zu gut. Da wird kein bzw. zu wenig Filament gefördert.


    In der Regel sind zwei Ursachen daran schuld, zumindest nach meiner eigenen Erfahrung:


    1. Der Extruder kann das Material nicht in ausreichender Menge fördern, da die Drucktemperatur zu niedrig ist.

    2. Der Extruder kann nicht ausreichend Material durchdrücken, da beim Bowdenextruder der Leitungsweg (Tube vom Extruder zum Hotend) zu lang ist oder beim Direktextruder mit Tefloninlay in der Halsschraube, dieses Inlay nicht akkurat genug geschnitten ist. Es muß absolut Plan sein, da sonst Filamentreste zur Seite raus gedrückt werden.


    In beiden Fällen kannst Du das Druckergebnis wie einen Erdnussflip zusammen drücken und genau so knistert es auch.


    Temperatursensor hast Du schon getauscht? Kostet ja nicht die Welt, so um die 2 Euro. Ansonsten mal auf eine Vollmetallhalsschraube umsteigen, da kommt dann kein Teflonröhrchen mehr rein.

    .::. CTC - Combat Tournament Center - Es ist immer ein Kampf mit dem Teil .::.


    3D-Drucker:

    CTC Bizer Dual mit MKS-Rumbaboard/3,2" TFT • CTC Bizer Dual Original Mighty Board

    CTC I3 DIY (2 Stück)
    TEVO Black Widow mit BL-Touch

    ANYCUBIC 4Max


    Lasergravierer (Standalonegerät max. Graviergröße 100x100mm)

    Folienplotter 375 mm

    Airbrushpistolen von Harder&Steenbeck (Muss ja ein wenig Farbe an die Drucke)

  • Ich habe noch einmal alles auseinandergenommen, Teflon ausgetauscht, neue Düse rein, Schrauben nachgezogen usw. Das hat tatsächlich eine deutliche Verbesserung gegeben. Ich Drucke jetzt mit 210 Grad und das Filament wird vernünftig gefördert. Ich schätze mal viele kleine Probleme werden nun mit den Einstellungen im Slicer zu tun haben.


    Danke an alle, die mir hier geholfen haben!


    Achja, gibt's irgendwo ne Anleitung, wie ich die Riemen spanne?

  • inzwischen bin ich mit dem Druck wirklich zufrieden. Allerdings muss ich jedes gedruckte Stück nachbearbeiten, weil so viele Fäden und Klumpen anhaften. Ich habe gelesen dass dies bedeutet dass zuviel material nachtropft. Ich habe jetzt schon an den Einstellungen Flow und Retract rumprobiert aber bisher hat nichts geholfen...woran könnte das noch liegen?

  • Anzeige:
  • Da die Fäden auch außenrum spinnen, ist sicher 'Gedruckte Teile umgehen" aktiv.

    Das ist auch nicht verkehrt. Wenn man bei der Deckschicht aber keine Probleme hat kann man das auch deaktivieren.

    Dein Extruder verliert auf den Leerfahrten viel Filament, und das ist nicht normal.

    Davon ausgehend daß die temperatur stimmt:

    hast du mal das Zusätzliche Retract probiert ? Mit Größerem Wert ? -> "Zusätzliche Rückschiebemenge nach Einzug"

    Außerdem "Einzugsabstand" größer machen bis 3,5mm Filamant einzuziehen ist nicht ungewöhnlich


    https://einfach3ddruck.de/faeden-stringing/

    https://www.just3dp.com/blog/p…eim-3d-druck-bei-just3dp/


    Sieht dein Ergebnis beim Drucken bei der Datei genauso stringig aus ?

    https://ctc-forum.de/forum/wcf…75-ctcdiyi3-testcube-zip/

    aus dem Thread: configuration.h von marlin

  • nachdem jetzt irgendwann garnix mehr funktionierte und auch ständig teperature error angezeigt wurde, habe ich mir einen neuen extruder inkl. Hotend gekauft. Einen Tevo titan. Dieser wurde auch von mir verbaut und funktioniert soweit erstmal.

    Nun ist aber leider das problem dass ich die motorsteps wohl anpassen muss aber keine ahnung habe wie ich das mache... an der firmware kann ich wohl nichts ändern weil ich keine usb verbindung herstellen kann. Kann ich sowas nicht irgendwo in cura anpassen?

  • Anzeige:
  • ZB.:

    https://ctc-forum.de/forum/wcf/attachment/1546-ansicht1-jpg/

    Das sind meine Werte.

    Hinter 'E' müßen deine neu berechneten ExtruderStepps.

    Es brauchen auch nur die ExtruderStepps hinter M92 stehen.

    .. es sei denn es soll noch mehr geändert bzw angepaßt werden. ZB für die Maßhaltigkeit deiner Drucke.

  • ich hab jetzt einfach M92 E752.27 eingefügt.

    Funktioniert aber leider trotzdem nichg richtig. Er fängt an zu fördern, druckt 2 schichten und klackert dann...und fördert nix mehr. Is echt n kack..extra das neue ding bestellt....


  • Die Art wie du es in den StartCode geschrieben hast ist ok.

    Ob deine Rechnung jetzt so richtig ist weiß ich leider nicht.

    Rechenbeispiel: https://wiki.e3d-online.com/Titan_Assembly


    Wenn die Übersetzung 1:3 ist und ein Ritzel mit Ähnlichem Umfang verbaut ist,

    würde ich eher was um die 300 Steps erwarten...


    Hast du ein Kit genommen, inklusive eines Steppermotors ? Mit E3d Düse oder origi. MK8 ?

    Mit neuen Temperatursensor ? neuer Heizpatrone ?

    da du schreibst es gab Temperatur-Error am alten Setup...

    Andere Sensoren brauchen auch Änderungen in der Firmware.


    -------------

    Ich bin kein Freund von zuviel Umbauten. Besonders wenn's vorher nicht halbwegs druckt.
    Jedes geänderte Bauteil bringt auch zusätzliche Änderungen bzw. Fehlerpotential mit.

    Da wird es immer schwieriger ein einzelnes Problem zu orten und einzukreisen.


    Mit deinen neuen Bauteilen hab ich leider keine Erfahrungen.

  • hi..ja war ein kit mit motor , neuer patrone, sensor usw.


    Da die Art meiner Eingabe ja wohl stimmt, würde hier von einem mechanischen problem ausgehen..ich probiere weiter rum...

  • Anzeige:
  • kann ein Hitzeproblem sein, dreh mal den Hitzesensor an der Befestigungsschraube etwas lockerer.

    Ich hab mir auch den e3d v6 geholt, aber nicht verbaut. hab den Hitzeblock aber davon genommen, angeschlossen Error wurde angezeigt etwas über 300Grad angezeigt. danach hab ich den Sensor ausgebaut und mir angeschaut, die Schraube war sehr fest zugedreht, hab es etwas leichter zugedreht und der Sensor funktioniert seitdem.

    Unbauen tu ich nur immer 1 Sache, wenns geht dann eventuell was anderes, aber nie Zuviel auf einmal.

    Sonst wird es schwer die Fehlerquelle zu finden !

    Zuerst solltest du sicherstellen dass die Hardware richtig funktioniert dann an der Software tüfteln.

  • Tatsächlich habe ich die Sache wohl in den Griff bekommen. Ich habe den alten Extruder inkl. Motor wieder eingebaut. Alle übrigen Teile, Hotend usw. aber bei den neu verbauten belassen.


    Ergebnis: Sauberes Druckbild. Kein Stringing mehr. Ich bin sehr zufrieden.


    An welchem Teil es jetzt genau lag kann ich nicht sagen...


    Auf jeden fall danke nochmals für die Unterstützung!!

Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.