nach dem Druck läuft die Druckplatte ganz nach vorn und rattert gegen den Anschlag

  • nach dem Druck läuft meine Druckplatte ganz nach vorn und rattert gegen den mechanischen Anschlag...

    und bleib dann nach ganz kurzem Rattern stehen... mir als Maschinenbauer tut das natürlich weh... dem armen Druckerchen bestimmt auch.


    Wo kann man einstellen, dass nach dem Druck die Druckplatte nur bis zu einem bestimmten Punkt vorfährt.


    Ein ähnliches Problem habe ich beim Druckstart.
    Wenn der Drucker in Home Position steht und dann zum Druckstart losfährt, fährt erst die x-Achse... zur Startposition.
    Und wenn ich dann einen Clip an der linken vorderen Ecke der Druckplatte habe, fährt natürlich die Nozzle dagegen.

    Ich würde es gerne so haben, dass erst die y-achse von Home losfährt und dann die x-Achse.


    Wie und wo kann man so etwas einstellen.


    Gruß

    Matze

  • Hi; Willkommen im Forum.

    Um welchen Drucker geht es denn ?

    Falls es der CTC DIY i3 Prusa ProB Clone ist und du Cura benutzt,

    dann findest du die Einstellungen in Cura im Maschinenprofil bzw im Dialog des Druckerprofils.

    Bei halbwegs aktuellem Cura unter "Einstellungen-> Cura konfigurieren -> Drucker -> *mein Drucker*"


    Vorm Druckbeginn besser immer Homing im Menue vom DruckerDisplay ausführen. Nach Anschalten des Druckers weiß der Druckkopf nicht in welcher Position er sich gerade befindet.

    Wenn es rattert ist vielleicht der Drucktisch mit zu großem Maß angegeben.


    Bei Druckstart müßten eigentlich beide Achsen gleichzeitig fahren.

    Aber im GCode kannst du einstellen, daß vor Druckbeginn eine Vorpositionierung erfolgt,

    um zB die Düse kurz zu säubern. Dabei einfach getrennt zwei Zeilen für X und Y einsetzen.

    Die Oberste wird zu erst abgearbeitet.


    zB Startcode

    "G1 Y100 Z10 F1000" ; gehe in Position Y100mm bei 10mm Höhe mit Geschwindigkeit F1000

    "G1 X100 Z30 E9.0 F1000" : gehe dann auf X100 bei 30mm Höhe und Extrudiere dabei 9mm Filament bei geschw. 1000


    Bei mir fährt er nur zwei Ehrenrunden auf X und Z,

    da meine Klammern günstiger angebracht sind

    und ich nur gern die Düse währenddessen säubere..


    Übrigens man kann die Klammern auch rechts und links Außen anbringen und die kleine Bügel einfach entfernen/aushängen.

    Falls die Scheibe doch mal runter mache, dann kann man die Bügel auch wieder einhängen.



    .

    Schaumal wenn wie in meinem Screenshot im Endcode auch eine Anweisung "G1"steht, ist dieser um den Schlitten am Ende des Druckvorgangs nach vor zu fahren.

    Je nach dem was als Drucktischformat angegeben ist den Y-Wert entsprechend kleiner. zB "G1 Y180"