Strompreise einfach zu hoch

  • Hallo zusammen!

    Ich bin seit geraumer Zeit immer wieder über meine Stromrechnung am staunen. Gut mit zwei Druckern und allgmein recht vielen "Stromfressern" im Haushalt bin ich zwar mehr Verbrauch gewöhnt. Aber 160 Euro alleine in einer 72m² Wohnung? Das ist doch etwas zu heftig. Ich habe jetzt im Internet etwas durchgesucht und diesen Artikel gefunden

    http://www.sat1.de/ratgeber/wo…gleich-und-stromspartipps

    Stimmt das so wirklich und ich kann recht einfach wechseln? Momentan bin ich noch bei meinem Regionalen anbieter.

  • Hallo, wie Du bereits in einem anderen Artikel hier im Forum lesen kannst, sind die Drucker nicht die Stromfresser, wie Du vielleicht annimmst. Ich habe insgesamt 5 Stück davon, wo manchmal drei im Einsatz sind und keiner "frisst" über die Stunde Betriebszeit gerechnet mehr als 100 w/h. Eher weniger als mehr, also circa 2,5 Cent pro Betriebsstunde.


    Was hast Du denn für eine Warmwasserversorgung? Denn die ist in den meisten Fällen ursächlich für einen hohen Stromverbrauch verantwortlich. Wenn Du Dein Warmwasser über einen Durchlauferhitzer beziehst, sind 160 Euro noch recht angemessen. Du musst in diesem Fall bedenken, dass sich ein 24-kw-Gerät eben auch 24 kw/h "wegzieht", egal ob Du lauwarmes oder heißes Wasser nimmst. 24 Kw sind bei einem Strompreis von angenommenen 27 Cent/kwh eben schon 6,48 € pro Stunde Betrieb. Da kosten 20 Minuten Duschen halt schon mal 2,16 €. Das auf den Monat gerechnet.... Händewaschen, Abspülen ect. dazu und Du weißt dann wo das Geld ist.


    Ich habe so einen Durchlauferhitzer und weiß, wovon ich rede.


    Meine PC's mit allen Nebengeräten (Drucker, USB-Platten, usw.) sind durchgehend an und alle Geräte im Haushalt im Standby. Gefrier- und Kühlschrank sind alt und somit Stromfresser. Geschirrspüler, Trockner und Waschmaschine neu und Energiesparer. Dazu laufen permanent noch zwei kleine Kühlschränke im Büro und Hobbyraum. Geduscht wird täglich (2 Personen) und ausgiebig.


    Meine Stromkosten bewegen sich bei circa 200 Euro monatlich und ich weiß, dass da der maßgebliche Anteil beim Warmwasser liegt.


    Ich habe auch lange gesucht und verschiedene Stromanbieter verglichen und bin letztendlich beim regionalen Anbieter geblieben, da bei den meisten anderen Versorgern überall Pferdefüße lauern und oftmals die Geschäftspraktiken fragwürdig sind. So werden z.B. verschiedentlich die versprochenen Gutschriften für das erste Jahr (Bonus) nicht oder nur ausbezahlt/angerechnet, wenn du auch im zweiten Jahr zu völlig überteuerten Preisen da bleibst (oftmals im Kleingedruckten der AGBs versteckt).


    Ich habe meinem regionalen Anbieter dann einfach mal kontaktiert und mit Kündigung gedroht, worauf er mit einem recht ansprechenden Tarif um die Ecke kam, der mir den Strom für 25,17 Cent/kwh liefert. Dieser Preis ist für unser Gebiet top. Letztendlich bin ich beim regionalen Anbieter geblieben, denn diesen Preis kann mir kein anderer Stromversorger bieten, außer er rechnet es mit den sogenannten Gutschriften im ersten Jahr schön und selbst das ist nur wenigen möglich.


    Also mal reden lohnt sich schon. Ansonsten schau mal, wo Dein Warmwasser herkommt. Ich denke mal über einen Durchlauferhitzer, denn sonst wären diese Stromkosten schon etwas hoch.

    .::. CTC - Combat Tournament Center - Es ist immer ein Kampf mit dem Teil .::.


    3D-Drucker:

    CTC Bizer Dual mit MKS-Rumbaboard/3,2" TFT • CTC I3 DIY (3 Stück)
    TEVO Black Widow mit BL-Touch