Vorstellung eines Neuen

  • Hallo Leute,

    ich bin hier im Forum neu und durch einen netten Kollegen auf dieses tolle Forum aufmerksam gemacht worden.

    Ich habe einen CTC Bizer (noch mit der dunklen Presspappe. Ich habe mir einige der Newsmanns-World Verbesserungen ausgedruckt.. und war zunächst mal zufrieden. Als Software hatte ich Makerbot Desktop per SD-Card verwendet.


    Doch jetzt soll es etwas besser werden, und vor allem Maßlich genauer.
    Nach einem intensiven Gespräch mit meinem Kollegen stellte sich schnell heraus... ich nutze nicht annähernd die Möglichkeiten dieses Druckers.


    Inzwischen Nutzer des S3d Programms.

    Im Moment auf Sailfish Firmware, kann sich aber ändern, wenn ich das nicht alles gut in den Griff bekomme (er druckt nicht mittig sondern direkt am hinteren Rand der Y-Achse).


    Wenn das behoben ist, wird Kalibriert und mit einem Heattower mal alles überprüft.


    Noch ist ein Pertinax-DruckBett drin, wird aber durch eine 4mm Alu und optional mit Glas erweitert.


    Ich denke auch über einen Alutisch (a la Rics) nach... und eventuell eine eigenes 3-Zonen-Headbed, um eine gleichmäßigere Temperatur zu erhalten.


    Dann suche ich noch eine Möglichkeit für ein gutes Autobed-leveling mittels kapazitivem Näherungssensor. Ob das beim Bizer so ohne weiteres geht.. keine Ahnung.


    Ach ja.. Bauteilkühler habe ich zwar.. aber nur mit manuell zuschaltbarem Lüfter.. das soll mittels Mosfet eleganter nachgerüstet werden.

    CTC Bizer 1; FW Marlin; Board MKS-RUMBA+ V1.0; Display MKS TFT32_L V3.0; Simply3D 4.0; USB/SD

  • Von meiner Seite ein Herzliches Willkommen.

    Wie ich sehe hast du dich schon gut in die Materie eingelesen.


    Besteht das Problem mit dem Startpunkt bei allen Slicern oder nur bei S3D.


    Wenn bei allen dann Kalibriere mit RepG mal den Mittelpunkt vom Heizbett.

    Aber achte bei RepG auf die Sailfish Version und deaktiviere den Makerbot Hintergrunddienst.

    Wenn das Problem nur bei S3D ist musst du das in den Druckbett Dimensionen einstellen.

    Ist wenn ich das richtig in Erinnerung habe unter Gcode oben rechts zu finden.


    Gruß Andreas :thumbsup:

  • Wow.. danke schon mal für den Hinweis..
    Werde es mal schauen, habe noch Cura drauf und damit mal schauen.. oder gleich auch mit RepG.


    Dann mal gleich ne Frage.. bringt mir Sailfish denn etwas mehr als die normale Makerbot 7er version?


    Gruß Ralf

    CTC Bizer 1; FW Marlin; Board MKS-RUMBA+ V1.0; Display MKS TFT32_L V3.0; Simply3D 4.0; USB/SD

  • Ich dachte du hast Sailfish version drauf.

    Sailfish soll aber wohl etwas umfangreicher sein.

    Aber auch die Original Firmware vom Bizer reicht vollkommen.

    Und wenn der Drucker läuft würde ich keine Firmware änderung vornehmen.


    Never change a running System.

    Gruß Andreas

  • Ja, mache ich ja auch... derzeit hat mein Drucker Sailfish 7.7 drauf.


    Ich habe jetzt mir RepG die druckEinstellungen gemacht.. gemäß Newsmann... und siehe da.. jetzt druckt er schon mal in der MItte.
    Jetzt noch kallibrieren..... a la RICS

    CTC Bizer 1; FW Marlin; Board MKS-RUMBA+ V1.0; Display MKS TFT32_L V3.0; Simply3D 4.0; USB/SD

  • hmmm.. der Würfel hat so gerade noch geklappt... aber..
    Als ich den Heattower drucken wollte, stellte ich fest, das der nur in einer Temperatur gedruckt wird.

    Obwohl ich das wei hier in dem Video eingegeben habe..


    Wie im Kalibrierungs-Video von Rics wurde ja schon das automatische update (einlesen aus dem Drucker) angesprochen.

    Ich finde nur diesen angesprochenen Haken nicht, den man raus machen müßte.

    Ich weiß nicht, ob as an der neuen S3D 4.0 liegt?

    CTC Bizer 1; FW Marlin; Board MKS-RUMBA+ V1.0; Display MKS TFT32_L V3.0; Simply3D 4.0; USB/SD

  • Im Gcode-TAB "Update Firmware Configuration" -> Gcode-tab


    das soll man bei USB -Betrieb raus nehmen laut Ric's 9:35min

    http://www.youtube.com/watch?v=Izdd8gczDzI


    Damit beim Drucken die Werte direkt von Simplify benutzt werden, nicht die aus der Firmware

    ...

    Beim Einstellen der einzelnen Layertemperaturen hast du aber bei jedem Eintrag auf "Add Setpoint" geklickt ?

    Erst beim Klicken darauf wird jedesmal dein Wert in der Datei eingetragen.

  • Ich kann jetzt auch nur wiedergeben was ich aus rics Video habe.

    Rics bittet im Video auch darum Ihn zu verbessern falls er falsch liegt. Ebenso bei mir ;)

    Verstehen tue ich das so:

    S3d kann die Werte direkt aus der Firmware einlesen um sie in der Druckdatei mit einzubinden, bzw sie für Slicereinstellungen bzw Druckerprofil zu nutzen.

    Hat man unterschiedliche Einstellungen in S3d und Firmware kann es zu ungeplanten Ergebnissen kommen. Dabei ist immer die Frage mit welchen Werten man drucken will. Will man probieren mit den nun eingetragen Firmware-Werten zu drucken, um zusehen ob die eben in der Firmware nun richtig sind, dann Haken raus.

    <--Alles nur meine Interpretation von Ric's Video und dem Hinweis auf den Haken...

    Keine Garantie auf Richtigkeit !

  • Also wenn ich da Rics richtig verstanden habe... ist der Haken drin, werden die Werte von der Firmware im Drucker überschrieben. Daher auch die Fehlermeldung mit dem FFF Parameter/Setting.


    Zum Drucken komme ich erst Morgen wieder, dann kann ich genaueres sagen, weil ich einen Heattower drucken will mit den ABSnext.

    CTC Bizer 1; FW Marlin; Board MKS-RUMBA+ V1.0; Display MKS TFT32_L V3.0; Simply3D 4.0; USB/SD

  • Okay,

    Sie werden für den jeweiligen Druckvorgang verwendet aber nicht überschrieben.

    Was gibt es denn da.

    Start und Endscript werden sowieso verwendet.

    Beim Mightyboard gibt es die Steps, die Gcodes und die Druckbett Dimensionen.

    Und bei Marlin das gleiche nur ohne die Steps.

    Wofür benutzt man es dann. Alle Einstellungen sind in der Firmware.

    Wenn ich etwas probieren will kann ich das über die Scripts.

    Gibt es jemand die Möglichkeit (den Haken) auch wirklich nutzt.

    Gruß Andreas :)

  • Ich glaube der Punkt ist hier eher... der Haken ist standardmäßig in S3D gesetzt.

    Nur dann werden z.B. die Temperaturwerte (Heattower) nicht übernommen aus S3D.. . das muss man einfach nur wissen.

    Daher auch die "fehlermeldung" wenn man drucken will.


    Für mich als Anfänger, gerade mit S3D ist dann die Frage.. wie bekommt man die Meldung weg, und wie übernimmt der Drucker das, was ich in S3D angegeben habe?

    Antwort: den Haken weg machen.


    Ich bin aber wegen anderer Probleme mit dem Auto, noch nicht zum Drucken gekommen..

    CTC Bizer 1; FW Marlin; Board MKS-RUMBA+ V1.0; Display MKS TFT32_L V3.0; Simply3D 4.0; USB/SD

  • Inzwischen konnte ich da etwas herausfinden, warum die Temperaturen nicht übernommen wurden.


    Es war die Einstellung am Drucker selber, die das verhindert haben.

    Hier mal meine Einstellungen jetzt, mit der die Temperaturen usw. auch aus S3D übernommen werden (sailfish 7.7)

    CTC Bizer 1; FW Marlin; Board MKS-RUMBA+ V1.0; Display MKS TFT32_L V3.0; Simply3D 4.0; USB/SD

  • Sorry, wollte ja Bilder noch schicken.. wie meine Einstellungen sind... das klappt aber derzeit mit dem Handy nicht... fragt mich... das JPG-Format wird auf dem PC nicht erkannt.

    Ich bleibe allerdings dran.. und versuche es noch mal.

    CTC Bizer 1; FW Marlin; Board MKS-RUMBA+ V1.0; Display MKS TFT32_L V3.0; Simply3D 4.0; USB/SD

  • Sorry, wollte ja Bilder noch schicken.. wie meine Einstellungen sind... das klappt aber derzeit mit dem Handy nicht... fragt mich... das JPG-Format wird auf dem PC nicht erkannt.

    Ich bleibe allerdings dran.. und versuche es noch mal.


    So, hat geklappt

    • Gäste Informationen
    Hallo. Gefällt Dir dieses Thema im CTC-Forum und du möchtest etwas dazu schreiben? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.


Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.