Lücke im Druck

  • Ich nutze den CTC DIY nun seit Jahren und habe bisher jedes Problem auf irgendeine Art behoben.


    Aber im Moment bin ich wirklich am verzweifeln.


    Ich drucke gerade ein Haus für den Tabletopbereich welches aus mehreren Räumen besteht. Die ersten Räume liefen problemlos.


    Nun fängt der Drucker aber immer auf genau der gleichen Höhe an, auf der rechten Seite eine Lücke einzubauen. Ich hab hier schon alles probiert was mir hierzu einfällt. Neu gelevelt, alles Teile geölt. Die neueste Cura Version installiert...


    Nix hilft. Ich hab nun schon 6 oder 7 Drucke hier stehen, die immer nach ca. 5 Stunden an der gleichen Stelle diese Lücke haben.


    Woran könnte das liegen?

  • Hi,

    Mal kontrollieren:

    - Spindelhub genau in dieser Höhe, ob da das klemmt oder schwergängig ist

    - ob nix im Wege ist während des Hubs,

    ( Schraube am DruckerRahmen,

    oder Achse des Pulley des Zahnriehmen zuweit raussteht )

    - Verspannung der Z- Spindel

    - ob leichtgängiger FilamentTransport, wenn der Druckkopf auf dieser Höhe auf dieser Seite rangiert

    - ob in der Höhe ein Luftzug ( zb durch extra Lüfter) das HotEnd zuweit runterkühlt, oder aus anderem Grund Heizleistung fehlt

    - mit CTC A6 Pro B zwischen Säge, Hammer und BohrMaschine -

  • Hallo,


    sieht tatsächlich etwas komisch aus. Auf den ersten Blick anhand der Bilder als ob er nur die Wandlinien an dieser Stelle nicht richtig druckt. Auf ungefähr der Hälfte des Druckes scheinen auch noch ein bis zwei Layer ohne Extrusion zu sein.


    Aber das Ausschlaggebende ist der Bereich, wo rechtsseitig das ganze Stück fehlt. Hier gilt es, erst einmal festzustellen, ob sich wirklich etwas verkantet und er springt oder alles plan ist und einfach kein Filament extruiert wird.


    Wenn sich im Gesamten etwas verkantet und es einen Sprung gibt, kannst Du das eingrenzen, indem Du einmal die Höhe des Druckes auf der rechten und linken Seite misst. Sind beide Maße gleich, wird beim Druck an dieser Stelle kein Filament ausgestossen. Ist der Druck auf der rechten Seite um die Höhe der Lücke größer, hängt irgendwo etwas und der Druck verkantet bis er sich durch die aufgebaute Spannung befreit und normal weiterdruckt.


    Hier kommen dann die Ausführungen von Polygoner zum Tragen: Manchmal lösen sich Schrauben oder andere Teile durch die ständigen Bewegungen, stehen vor und blockieren einseitig den Drucktisch. Beim CTC ist auch ein beliebter Fehler, dass sich die Befestigungen der beiden 8mm-Führungen am Boden einseitig lösen und zu Verkantungen führen. Oder bei den beiden Führungs-Lagern oder am Z-Spindel-Lager haben sich Schrauben gelockert. An der Drucktischeinstellung kann eine Feder defekt sein. Hier bitte einmal alles kontrollieren und ggf. nachziehen.


    Wenn er nur an dieser einen Stelle jedoch kein Filament ausstößt, gestaltet sich meines Erachtens die Sache schwieriger. Hier dann einmal zu prüfen, ob genau an dieser Stelle Luftströme auftreten, die so stark sind, dass das Heizelement so stark abkühlt, dass das Filament nicht mehr geschmolzen wird. Ist an sich unwahrscheinlich, aber alles ist möglich. Ist die Filamentrolle vielleicht so ungünstig aufgestellt, dass genau an dieser Stelle der Extruder mehr Zugkraft braucht, um das Filament zu transportieren und es in diesem Bereich durchrutscht? Ich hatte da mal so einen ähnlichen Fall, wo einfach das Ändern des Aufstellungsortes der Filamentrolle die Lösung war. Manchmal sind es Kleinigkeiten, die solche Fehler verursachen.


    Ansonsten die Frage: Wenn Du andere Objekte druckst, tritt der Fehler dann ebenfalls auf? Mit welchen Temperaturen und Geschwindigkeiten druckst Du?

    3D-Drucker:

    CTC Bizer Dual mit MKS-Rumbaboard/3,2" TFT • CTC Bizer Dual Original Mighty Board

    CTC I3 DIY (2 Stück)
    TEVO Black Widow mit BL-Touch

    ANYCUBIC 4Max

    Das neueste Kind im Stall:

    TENLOG TL-D3 Pro (IDEX-Drucker)


    Lasergravierer (Standalonegerät max. Graviergröße 100x100mm)

    Lasergravierer 15 Watt und Mini-CNC-Fräse (max. Arbeitsfläche 200 x 300 mm)

    Folienplotter 375 mm

    Airbrushpistolen von Harder&Steenbeck (Muss ja ein wenig Farbe an die Drucke)

  • Danke schonmal für die Tipps.


    Ich habe nun noch einmal alle Schrauben nachgezogen, beide Seiten auf die gleiche Höhe gebracht und genau darauf geachtet dass sich nichts verklemmt. Gleiches Problem :-(


    Die Sache ist halt auch, dass bis vor kurzem noch alles problemlos lief. Ich drucke mit 210 grad und Geschwindigkeit von 60 oder 80.


    Ich werde nun mal versuchen auf 220 oder 230 zu drucken.


    Bei anderen Modellen passiert es ebenfall. Zumindest bei anderen Hausteilen. Ich probiere am Wochenende mal ein anderes Modell aus.


    Danke schonmal für eure Hilfe.

  • Anzeige:
  • Wenn das PLA ist, sollte 210°C schon zuviel sein. PLA läuft bei mir nur in extrem seltenen Fällen mit der Temperatur. Normalerweise zwischen 195 - 205°C. Aber der Bizer ist ja dafür bekannt, dass seine Temperaturen nicht stimmen und es oftmals starke Abweichungen gibt.


    Messe einmal die Temperatur an der Düse, ob sie weit unter der Eingestellten liegt.


    Was aber eigentlich dagegen spricht, ist der nur auf der rechten Seite auftretende Ausfall. Bei zu geringer Temperatur sollte sich es wie ein roter Faden durch das ganze Werkstück ziehen.

    3D-Drucker:

    CTC Bizer Dual mit MKS-Rumbaboard/3,2" TFT • CTC Bizer Dual Original Mighty Board

    CTC I3 DIY (2 Stück)
    TEVO Black Widow mit BL-Touch

    ANYCUBIC 4Max

    Das neueste Kind im Stall:

    TENLOG TL-D3 Pro (IDEX-Drucker)


    Lasergravierer (Standalonegerät max. Graviergröße 100x100mm)

    Lasergravierer 15 Watt und Mini-CNC-Fräse (max. Arbeitsfläche 200 x 300 mm)

    Folienplotter 375 mm

    Airbrushpistolen von Harder&Steenbeck (Muss ja ein wenig Farbe an die Drucke)

  • Ähm, sei mir jetzt nicht böse, aber Fehlerfrei ist doch ein Witz, oder? Wenn ich mir die neuen Fotos anschaue, sehe ich auf den ersten Blick mehr Fehler als ich jetzt aufzählen möchte. Da scheinen etliche Einstellungen derbe daneben zu sein. Qualitativ kann der Bizer da aber um Klassen mehr.


    Poste hier doch einmal alle Deine Cura-Einstellungen für den Druck als Screenshot. Da geht auf jeden Fall viel mehr. Auch scheint die Layerhaftung unter aller Kanone zu sein.

    3D-Drucker:

    CTC Bizer Dual mit MKS-Rumbaboard/3,2" TFT • CTC Bizer Dual Original Mighty Board

    CTC I3 DIY (2 Stück)
    TEVO Black Widow mit BL-Touch

    ANYCUBIC 4Max

    Das neueste Kind im Stall:

    TENLOG TL-D3 Pro (IDEX-Drucker)


    Lasergravierer (Standalonegerät max. Graviergröße 100x100mm)

    Lasergravierer 15 Watt und Mini-CNC-Fräse (max. Arbeitsfläche 200 x 300 mm)

    Folienplotter 375 mm

    Airbrushpistolen von Harder&Steenbeck (Muss ja ein wenig Farbe an die Drucke)

  • Anzeige:
  • Ich habe im Zuge der Fehlerbeseitigung die neueste Curaversion runtergeladen. Jetzt passt da leider fast nichts mehr und ich drucke mit den "Prusa i3 Mk2" Grundeinstellungen und für die Tests nur mit 0.3mm


    Ich habe auf die schnelle leider nichts passendes für den CTC gefunden. Vor allem keinen G-code der mit der neuen Cura Version funktioniert. :( Das hab ich leider erst nach der Installation gelesen.


    Wenn mir da zufällig noch jemand helfen könnte, wäre das toll.

  • Dann kann das auch nichts werden :)


    Du hast also die Cura 4.13.1 - die Einstellungen werden auf Wunsch aber bei der Installation der neuen Version aus der Alten übernommen, so dass Du, wenn Du schon mal eine funktionierende Einstellung hattest, nichts zu ändern brauchst. Auch die Profile werden übernommen. Aber anscheinend hast Du auf Nichtübernahme geklickt.


    Ein passendes Grundprofil ist in Cura ja vorhanden und identisch mit dem CTC Holzdrucker. Bei dem Drucker ist es aber tatsächlich oft so, dass die verkanteten Z-Spindeln für solche Sprünge sorgen. Wichtig ist hier, dass die beiden Spindeln oben "wackeln" und nicht durch Zusatzteile fest fixiert sind. Sie müssen schlabbern!!!!

    Ich habe für die Holzkiste jetzt nur alte Profile für Cura gefunden, die mal von CTC rausgegeben worden sind. An sich sollten die sich aber auch in die neuen Cura-Versionen manuell einbinden lassen. Vielleicht kannst Du damit etwas anfangen.


    Ansonsten poste hier wirklich mal Deine Cura-Einstellungen für den Druck, damit man die mal Schritt für Schritt durchgehen kann.

    Files

    3D-Drucker:

    CTC Bizer Dual mit MKS-Rumbaboard/3,2" TFT • CTC Bizer Dual Original Mighty Board

    CTC I3 DIY (2 Stück)
    TEVO Black Widow mit BL-Touch

    ANYCUBIC 4Max

    Das neueste Kind im Stall:

    TENLOG TL-D3 Pro (IDEX-Drucker)


    Lasergravierer (Standalonegerät max. Graviergröße 100x100mm)

    Lasergravierer 15 Watt und Mini-CNC-Fräse (max. Arbeitsfläche 200 x 300 mm)

    Folienplotter 375 mm

    Airbrushpistolen von Harder&Steenbeck (Muss ja ein wenig Farbe an die Drucke)

  • Ok ich hab jetzt etwas rumprobiert und ich glaube mit der neuen Cura Version wird das nichts. Ich habe jetzt wieder eine ältere Version und diese mit den Daten aus der Zip-Datei ergänzt.


    Mal gucken wie das nun funktioniert.


    Danke erstmal!!

  • Ist evtl. die Heizpatrone nicht richtig fest?

    Achtung, aber auch nicht zufest ziegen...

    Die schaut auf dem Foto etwas aus dem HeizBlock raus. Evtl. rutscht die immer etwas hin und her und somit ändert sich die Heizleistung von rechts nach links, bzw immer wieder mal.

    Auf dem Foto... _122906_....

    scheint links teilweise zu kalt gedruckt, ( bzw fehlt Material )

    rechts dafuer zu heiß. ( zu viel Material )

    - mit CTC A6 Pro B zwischen Säge, Hammer und BohrMaschine -

  • Nein die scheint fest zu sein.


    Ich habe gestern einen neuen Versuch gestartet und nun gab es keine Lücke mehr.


    Ich kann mir das nur dadurch erklären, dass irgendeine Einstellung beim erstellen der Datei falsch war...aber dass dies dann so eine Auswirkung auf den Druck hatte..naja X/


    Egal. Es läuft wieder.


    Danke für die Hilfe!!

  • Anzeige:
  • Normalerweise schauen von der Heizpatrone nur die Drähte raus.

    Das Stück was jetzt von der Patrone zu sehen ist, heizt nur die Umgebung. Also verschwendeter Strom.


    Ebenso mal kontrollieren das der Sensor neben der Patrone richtig drin steckt und nicht verrutschen kann.

    Ich habe aber auch Blöcke, wo die Patrone 1 - 2 mm raus steht. Da ist sie jedoch immer auch am Ende der anderen Seite. Sieht so aus, als wären die manchmal etwas länger....

    3D-Drucker:

    CTC Bizer Dual mit MKS-Rumbaboard/3,2" TFT • CTC Bizer Dual Original Mighty Board

    CTC I3 DIY (2 Stück)
    TEVO Black Widow mit BL-Touch

    ANYCUBIC 4Max

    Das neueste Kind im Stall:

    TENLOG TL-D3 Pro (IDEX-Drucker)


    Lasergravierer (Standalonegerät max. Graviergröße 100x100mm)

    Lasergravierer 15 Watt und Mini-CNC-Fräse (max. Arbeitsfläche 200 x 300 mm)

    Folienplotter 375 mm

    Airbrushpistolen von Harder&Steenbeck (Muss ja ein wenig Farbe an die Drucke)

  • Ich habe aber auch Blöcke, wo die Patrone 1 - 2 mm raus steht

    Ich denk da wie früher an einen Tauchsieder. Die Chance dass der durchbrennt an den Stellen wo er in der Luft hängt war immer sehr hoch.


    Gerade beim Hochheizen zu Beginn, stell ich mir das schon etwas risikobehaftet vor, denn die Patrone selbst wird ja nicht überwacht.

    Der TemperaturSensor mißt ja nur die Temp. der HeizBlockes.

    - mit CTC A6 Pro B zwischen Säge, Hammer und BohrMaschine -

  • Ich denk da wie früher an einen Tauchsieder. Die Chance dass der durchbrennt an den Stellen wo er in der Luft hängt war immer sehr hoch.

    Da habe ich wahrscheinlich bisher Glück gehabt und einen Tauchsieder im Leben noch nie benutzt. Daher keine Erfahrungswerte :saint:

    3D-Drucker:

    CTC Bizer Dual mit MKS-Rumbaboard/3,2" TFT • CTC Bizer Dual Original Mighty Board

    CTC I3 DIY (2 Stück)
    TEVO Black Widow mit BL-Touch

    ANYCUBIC 4Max

    Das neueste Kind im Stall:

    TENLOG TL-D3 Pro (IDEX-Drucker)


    Lasergravierer (Standalonegerät max. Graviergröße 100x100mm)

    Lasergravierer 15 Watt und Mini-CNC-Fräse (max. Arbeitsfläche 200 x 300 mm)

    Folienplotter 375 mm

    Airbrushpistolen von Harder&Steenbeck (Muss ja ein wenig Farbe an die Drucke)

Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.