CTC A13 hebt plötzlich ab :(

  • Hallo,
    leider macht mein A13 beim Drucken immer wieder Zicken - und zwar fängt er zunächst vollkommen normal an zu drucken - jedoch
    so ab Lage ca. 3cm hebt der Druckkopf ab und druckt mehrere cm über dem Objekt.
    Druckdaten sind alle i.O. - ansonsten alles leichtgängig usw. so dass es eigentlich funktionieren muß.
    Hat jemand eine Idee? Firmware ist leider immer noch auf Auslieferungszustand - vielleicht liegts ja hierdran.
    Hoffe - jemand hatte schonmal das gleiche Problem + Lösung ...

  • ach du meine Güte - hatte ehrlich gesagt garnicht mehr mit einer Antwort gerechnet ;)
    Ist jetzt schon ziemlich lange her aber ich antworte jetzt mal einfach....
    Hubert
    Also ich würde liebendgerne per USB drucken - funktioniert aber nicht. Schon alleine von daher hätte ich gerne ein Firmware Update drauf in der Hoffnung das es dann per USB klappt. Ich drucke daher per SD Karte. Ich habe auch schon verschiedene Karten getestet - scheint aber egal zu sein. Slice SW = Cura.
    Version war seinerzeit die aktuellste - kann es aber nicht mehr so genau sagen, da Rechner bereits neuer und ich mich nicht mehr mit 3D Druck beschäftigt habe.

    @poligoner
    Ja - das wäre tatsächlich ein guter Tipp einmal in die gcode Datei reinzuschauen. Ich werd mir das auf jeden Fall einmal anschauen.
    Plugin in Cura kann definitiv ausgeschlossen werden.


    knallsack
    wie gesagt habe ich bereits verschiedene Karten getestet (auch flamm neue) jedoch ohne Erfolg.

    Es passiert vornehmlich bei Drucken über längeren Zeitraum (3 Std. + >)
    Habe seit meinem Hilferuf hier aber auch nichts mehr gemacht. Hätte das Rätsel aber doch schon ganz gern noch gelöst ;)

  • Anzeige:
  • Der A13 entspricht ja etwa dem Ender 3, da läuft Z mit Rollen auf den AluProfilen. Keine GleitLager auf FührungsStangen.


    Die Aussage der Drucker würde eine Sprung von 3cm während des Fahrens von Z machen, stützt sich auf tatsächliche Beobachtungen?

    Oder nur anhand des DruckErgebnisses mal geschlußfolgert?


    Wenn man so einen Sprung wirklich beim Hochfahren sieht, klemmt vielleicht eine Seite der Z Führung und schnippt später hoch? Bei dem Drucker wurde doch nur eine Seite von Z angetrieben, die andere soll frei mit hochfahren... was wohl nicht immer so gut klappt. ( wenn ich mich recht erinnere )

    Daher gab es auch Kits zum Umbau auf beidseitigen Antrieb. ( meist nur mit zweiter GewindeSpindel und Zahnriemen )


    Verschieden SDKarten und verschiedene DruckModele wurden ja schon getestet!?


    Falls man nur anhand des DruckErgebnisses glaubt, dass da was zwischenzeitlich schnell hoch gefahren ist, weil da nur noch in der Luft gedruckt wird, ist es evtl. ein TrugSchluss.

    Dann wäre wahrscheinlicher dass einfach zwischen drin das Filament ausgesetzt hat und irgendwann aber wieder was an Filament kam.

    Dann waere der Fehler eher beim FilamentVorschub zu suchen.

    - mit CTC A6 Pro B zwischen Säge, Hammer und BohrMaschine -

    Edited once, last by polygoner ().

  • Ich merke schon....der Fehler liegt offensichtlich weniger am Firmwarestand sondern wohl doch eher am billigen Rahmen :(
    Das mit dem Ruckeln durch den einseitigen Antrieb könnt ich mir auch ganz gut vorstellen. Allerdings müssten doch die nachfolgenden Slicebefehle die Z-Achse wieder in Position bringen oder sehe ich das verkehrt ? Ich meine - er druckt dann ja fröhlich immer weiter so - da müsste ja schon sowas wie ein OffSet Wert zur Z Position dazu gekommen sein. Sollte er allerdings ab diesem Moment seine Kalibrierungsdaten "vergessen" haben, dann könnte ich mir das gut vorstellen. Aber dann käme ich wieder auf den Gedanken, einmal die Firmware zu aktualisieren.
    Leider hab ich es selbst noch nicht live mitbekommen was das Ding macht wenn es passiert. Erst wenn ich am nächsten Morgen nachschaue sehe ich das Dilemma :(
    Der Druckkopf schwebt dann mindestens 3 cm über dem Druckobjekt und druckt munter weiter. Was das dann für eine Sauerei ist kann man sich wohl gut vorstellen.

  • Quote

    Leider hab ich es selbst noch nicht live mitbekommen was das Ding macht wenn es passiert. Erst wenn ich am nächsten Morgen nachschaue sehe ich das Dilemma :(

    Das waere erstmal klassischer Fehler bei allen günstigen Druckern,

    und da tippe ich auf FilamentVorschub oder HotEnd.

    Da ist wichtig wirklich zusehen, was passiert. Selbst wenn es wenigstens per VideoÜberwachung dann als MovieDatei waere.


    Quote

    er druckt dann ja fröhlich immer weiter so - da müsste ja schon sowas wie ein OffSet Wert zur Z Position dazu gekommen sein. Sollte er allerdings ab diesem Moment seine Kalibrierungsdaten "vergessen" haben, dann könnte ich mir das gut vorstellen


    Kalibrierung vergessen kann nicht so einfach passieren, da sich die Drucker in der Preisklasse normal eh nix merken. Ausser was im Eeprom per Tastendruck gespeichert wurde.

    Die Motoren überprüfen ihre eigene Positionierung nicht selbstständig.

    Was wegen einem Widerstand nicht bewegt werden kann, wird eigentlich auch nicht später nachgeholt.

    Aber was mechanisch verspannt ist, entspannt sich irgengend wann mal.... evtl. auch mit einem Ruck.

    Ruckeln an sich kann sowieso vorkommen. Besonders wenn eine Seite ehe am "langen Arm" mit hoch gehoben werden muß.

    - mit CTC A6 Pro B zwischen Säge, Hammer und BohrMaschine -

  • ich denke ich werde mal eine Kamera anbringen und das ganze filmen. Ansonsten ist das ein Suchen der Nadel im Heuhaufen.
    Aber vielleicht kann mir ja jemand schonmal sagen wie ich den Drucker updaten kann (möchte unbedingt vermeiden das eine falsche Firmware eingespielt wird).
    Würde auch gerne endlich mal den USB Port für die Einspeisung nutzen können (funktioniert z.Z. leider auch nicht - warum auch immer...).
    Muss mal schauen was ich gerade so sinnvolles drucke... ;)

    Melde mich dann wieder

    Aber schonmal vielen Dank !

  • Anzeige:
  • Normal steht zum FirmwareUpdate fuern A13 hier alles benötigte drin, inkl. Downloads.

    Firmwareupdate für CTC A13

    Da aber im Thread mehrere User ihre eigene Konfiguration an Hardware des A13 supportet bekommen, ist es leider etwas unübersichtlich.


    Aber besser ist, deine Probleme nacheinander seperat an zugehen.

    Wenn er brauchbar druckt, wie es eigentlich bei Auslieferung vorgesehen war und normal auch funktionieren sollte, erst danach sich um neue Firmware kümmern. <- wäre mein Rat

    - mit CTC A6 Pro B zwischen Säge, Hammer und BohrMaschine -

  • Zumal sich eigentlich ab dem auto-home die Achsen relativ zur aktuellen Position bewegen dürften, oder sehe ich das falsch?


    Zum updaten vom Drucker: Mach mir bitte mal ein Bild vom Board, vlt kann ich erkennen, welche CPU da drin sitzt. Wenn du den Drucker an den PC anschließt, schau mal im Geräte Manager, ob sich ein neuer COM-Port meldet. Laut marlin Github existiert jedenfalls eine Beispiel Config für den CTC A13, damit sollte sich die aktuelle Version bugfix-2.1.x kompilieren lassen. Aber ob die funktioniert, kann ich dir leider nicht sagen.

    Aber wie polygoner sagte, erstmal den Drucker zum vernünftig drucken überreden, allerdings wenn dies wirklich ein Firmware Bug sein sollte, wirste um das Update nicht herum kommen.


    So ein schnelles Objekt zum Drucken ist der XYZ-Calibration-Cube, mit meinen Slicer Settings ca. 20 Minuten.

  • Quote

    allerdings wenn dies wirklich ein Firmware Bug sein sollte, wirste um das Update nicht herum kommen.

    Dann hätten das Problem alle oder zb der grösste Teil der Käufer. Das hätte man mitlerweile irgendwo gelesen. Der Drucker ist ja nun schon eine Weile auf dem Markt.


    So große Sprünge im Antrieb gibts da sicherlich nicht durch FirmwareBugs.

    Ein Verändertes Verhalten ab irgendwo bei 3cm Z Höhe gibts auch nirgendwo zu konfigurieren in der Firmware.


    Also Firmware schieße ich da einfach mal aus.

    - mit CTC A6 Pro B zwischen Säge, Hammer und BohrMaschine -

  • Anzeige:
  • Leider kenn ich das Board nicht.

    Vermutlich irgendein Melzi Board Version Clone.


    Solche Jumper gabs auf manchen Boards zb um die VersorgungsSpannung von USB-Anschluss zu konfigurieren.

    Kann mir nicht vorstellen, dass da etwas umzustellen irgendwie dem PC nützt, um den Drucker zuerkennen.


    Dass der Drucker nicht am PC erkannt wird, ist zu 98% Wahrscheinlichkeit die Ursache beim PC zusuchen.

    Beispielsweise gabs wohl angeblich 3d DruckerBoards mit "kopierten" USB FTDI Chips welche von den benötigten WindowsTreibern wegen SicherheitsMängeln nicht mehr angesprochen werden konnten. Im Netz finden sich da WorkArounds.


    Aber vielleicht auch nur ein simples Problem am Computer wodurch die USB - SerialSchnittstellenEmulation nicht funktioniert, bzw blockiert wird.


    Normalerweise mit Standard FTDI Treiber von Win10.

    youtu.be/aTEn4MV-vdw


    Treiber fuer ältere WindowsVersionen:

    https://ftdichip.com/drivers/

    - mit CTC A6 Pro B zwischen Säge, Hammer und BohrMaschine -

    Edited 2 times, last by polygoner: Links eingefügt ().

Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.