Otcoprint Null Problemo, aber EstlCam keine Verbindung

  • Keine Ahnung ob dein EstlCam mit Marlin jeglicher Konfiguration klarkommt.


    Nimm halt ein erstmal ein 3d DruckerProgramm wie

    RepetierHost oder Cura, und schau ob es damit läuft.


    Wie gut und mit welcher Software es unter IOSX brauchbar läuft, keine Ahnung.

    Zur Not geht ja mit BootCamp Windows parallel zu installieren...

  • Danke Polygoner, für Deine Antwort. Bekomme derer nicht viel in diesem Forum. Evt. weil meine Fragen zu CNC-lastig sind.


    Also ich habe Cura bisher nur als Slicer genutzt, um STLs in G-Codes zu verwandeln.


    Beim "alten" CTC Pro B (Anet8?) habe ich die erzeugte G-Code-Datei auf der Festplatte meines PCs (Win 10), auf dem Cura läuft, abgespeichert und dann via SSH/Putty an mein Raspi/Octoprint gesandt, der per USB-Kabel den CTC-Printer dann angesteuert hat. Beim neuen Anycubic Mega S ist das Display-Menu so easy, dass ich die in Cura geslicte und abgespeicherte G-Code-Datei per SDCard direkt eingespeist und den Raspi ausgespart habe.


    Frage: wo soll ich bei Cura eine direkte Verbindung für Steuerbefehle (so wie beim Octoprint) finden?


    PS: Dem letzten Absatz entnehme ich, dass Du vermutest ich nutze einen Apple PC. Dem ist aber nicht so. Repetier Host probiere ich einmal aus. War bisher nicht relevant, da ja für den 3D-Druck alles funktionierte.

  • Auf deinem Foto hier mit dem ProB ist ein IMac zusehen, darum diese Vermutung:

    Octopi like CNC-Software

    Aber ja sorry hier oben in der Frage steht ja WinLaptop


    Wenn Cura oder RepetierHost deinen Drucker über USB live ansteuern kann,

    wird wohl EstlCam bestimmte Voraussetzungen brauchen,

    welche die aktuelle Firmware auf dem Board gerade nicht bietet.



    Die aktuellen Cura Versionen bieten keine direkte Eingabe von Gcode Befehlen.

    Aber das alte Cura zB 14 oder 15 hingegen schon.

    Obwohl dessen Schnittstelle auch einfach nur PrintRun ist. Das gibts auch Standalone.



    Hier im Forum sind nur eine Handvoll User regelmässig aktiv.

    Wenn von denen keiner direkt Erfahrungen mit CNC und deinen Vorhaben hat,

    können diese auch nicht so viel beitragen um dir was Hilfreiches darzubieten ;-)

  • Ja, der gehört meiner älteren Tochter, die aber in Holland studiert, weshalb ich ihr Zimmer nutze.


    Mit RepetierHost konnte ich nach ein bisschen gefrickelt (COMx=Auto, BAudrate=115200) eine Verbindung herstellen. Aber die Nema17 "manuell ansteuern", wie mit dem Octoprint klapp nicht. Allerdings benutze ich das Programm auch zum aller ersten Mal. Das Programm scheint die einzelnen Schrittbefehle zu sammeln, aber nicht rauszusenden. Obwohl RepetierHost sagt mit "Drucker verbunden".

  • Anzeige:
  • Also mit COM6 und 115200Baud bekomme ich eine Verbindung mit Repetier-Host.


    Im Menu "Manuellen Kontrolle" klick ich die X, Y oder Z Tasten an. Im Befehls-/Fehler- etc Log-Streifen unten tut sich aber dadurch nix. Über den X/Y//Z-Tasten steht auf türkisenem Hintergrund: "49 Befehle warten". Jeder XYZ-Tastenklick erhöht diese Zahl um einen. Heißt für mich, ich bin zu unerfahren mit diesem Programm die Tastaturbefehle auszulösen. Es gibt noch die Schaltfläche "Senden". Aber die bewirkt nichts.

  • Ich nutze meist noch alter Versionen der Software ( und davon mehrere Parallel ).

    Regelmässig Updaten muß nicht unbedingt sein...


    Ok Button in SepetierHost hab ich nicht. "senden" gibts, aber auch Enter reicht


    Homing ist zum bewegen erstmal Pflicht. Dafür haben die Oberflächen auch extra Button.

    Dann zum Beispiel "G1 X100 F1000" Enter und lös fährt der Druckkopf

    Mein ProB (mit GT2560 Board ) läuft mit 250000Baud


    ---


    Boah.. auwah

    gerade mein Drucker mit EstCam gebrickt... :-(

    naja bin selbst schuld da einfach drin rumzuklicken...

    Aber man denkt ja vorm Flashen würde da ein Hinweis kommen, daß jetzt neue Firmware aufgespielt wird ....

    :cursing:


    Ok, heißt "Steuerung Programmieren" ... sollte man ernst nehmen diese Bezeichnung

    -----


    EstlCam konfiguriert automatisch am Marlin rum ....

    und flasht automatisch die Änderungen

    Ohne diese Konfiguration wird da sicher auch nix funktionieren.....

    ......


    Ich hab meine Marlin Version 1.17 vorkonfiguriert von Mike wieder aufgespielt,

    nun tut er hoffentlich wieder drucken...

  • siehe ein Post höher:


    EstlCam konfiguriert automatisch am Marlin rum ....

    und flasht automatisch die Änderungen

    Ohne diese Konfiguration wird da sicher auch nix mit EstlCam funktionieren.....


    Mit vorkonfigurierten Marlin Parametern des ProB wird da nix sinnvolles mit Ansteruerung über diese Software

    ......

  • Hallo Polygoner,


    sorry, wenn dein Equipment durch meine Anfragen beim Simulieren meiner Probleme "verbrickt" wurde. Ich hoffe, dass es sich um reversible Schäden handelt.


    Wenn sich kein Bootloader auf dem Atmega-Chip befindet, kann EstlCam dann überhaupt Veränderungen an dem Marlin vornehmen?

  • Anzeige:
  • Ich würde vermuten das es ohne Bootlader nicht geht, da dann keine Syncronisation zwischen Board und der Virtuellen ComSchnittstelle über USB am PC möglich ist, um den Speicherbereich neu zu beschreiben.

    Das ist aber nur geraten!


    Das Zurück Flashen bzw wieder überschreiben der EstlCam Einstellungen auf dem Board, war zum Glück mit Arduino kein Problem.


    ... und es ist nicht deine Schuld wenn ich unqualifiziert, in einer unbekannten Software rumklicke.

  • Hallo Polygoner,


    Wie kann ich denn feststellen, ob auf meinem Board nicht schon ein Bootloader ab Werk installiert ist?


    Eine Idee: gibt es z.B. eine G-Code zur Abfrage hierfür?


    Der Forumsteilnehmer "Knallsack" antwortete auf diese Frage mit:


    "Ein Hardcore-User kann das evtl. in GCode abbilden. Also wenn du versuchen würdest eine Firmware über den Bootloader zu flashen und es nicht geht KÖNNTE es daran liegen das er nicht vorhanden ist."


    Hast Du evt. eine für mich "ausführbare Antwort"?

  • ...solange ich kein auf meinen Aufbau und Anwendungsprofil angepasstes Marlin im Netz gefunden habe oder selbst erstellt habe, flashe ich natürlich gar nichts.


    Kurz: Flashen als Diagnosetool zur Feststellung, ob ein Bootloader bereits vorhanden ist oder nicht, ist keine Option für mich.

  • ...zur Erinnerung: mit Octoprint auf Raspberry Pi kann ich über eine USB-Verbindung meine Stepper einzeln ansteuern.


    Also habe ich bereits einen Bootloader (werksseitig) installiert?


    Oder hat das eine nichts mit dem anderen zu tun?

  • Kurz: Flashen als Diagnosetool zur Feststellung, ob ein Bootloader bereits vorhanden ist oder nicht, ist keine Option für mich.

    Waere das einfachste...

    einfach auf Programmieren klicken bei EstlCam 😎🙃


    Eine GCodeBefehl fuer Marlin welcher den Bootloader checkt und den Status dazu ausgibt, ist mir nicht bekannt.


    Zum Steuern über USB brauchts kein Bootloader.

    Nur um die Firmware auf zuspielen.

    Der Bootloader sitzt normal am Ende des SpeicherBereiches und kann diesen verwalten, neu beschreiben sowie die Kompatibilität zur ProgrammIDE herstellen.

    Den Bootloader brauchts also nur fuer FirmwareÄnderungen.

  • Anzeige:
  • Hm...


    danke für die Aussage, wiewohl es mir kaum weiterhilft.


    Also, bisher steuert nur das Raspi/Octopi-Gespann fehlerfrei meine Stepper (und z.B. den Lüfter) über USB-Anschluss und dem Atmega 1284p-Board an.


    Bei EstCam, Repetier-Host und Pronterface (letzteres habe ich aktuell entdeckt) erhalte ich unterschiedlichste Fehlermeldungen bis hin zu COM-Erkennungsverweigerungen. Obwohl der COM-Anschluss (USB-SERIAL CH340 COM9) im Win-Gerätemanager identifiziert und akzeptiert wird.


    Habe mir übrigens prophylaktisch so einen USBasp/ISP-Steckerset bestellt.


    Einen in allen Belangen meinen Wünschen entsprechenden CNC-Marlin-Treiber habe ich auch noch nicht gefunden. Ein Treiber, der ansatzweise in meine Richtung geht, sieht man:

    .


    OK, zurück zum Thema, und zu meiner immer noch offenen Frage:

    Warum Raspi/Octopi-Kombi=No Problem.

    Aber alle anderen Win-basierten 3D-Steuerprogramme=Probleme?

  • Hallo Polygoner,


    sorry, habe gerade einen echt dämlichen Anfängerfehler identifiziert.


    Status war:

    Mit Octoprint auf Raspi konnte ich via USB-Kabel eine Verbindung aufbauen und die drei Stepper einzeln ansteuern.


    Mit Win-PC konnte ich mit keineem der Steuersoftwaren (Cura, Pronterface, EstlCam, Repetier-Host) die Stepper via USB-Kabel ansteuern. Obwohl der Win-Gerätemanager den USB-Controller CH340 des ATmega1284 Board problemlos erkannte. Kurz: ich konnte mit den Programmen keine Verbindung aufbauen.


    Mein Fehler: mein Monitor besitzt 4 USB-Schnittstellen und dient als USB-Hub. Dieser war auch korrekt angeschlossen. Mein Scanner und mein Drucker machen hierüber keinerlei Probleme. USB-Kabel des ATmega-Boards von Monitor-USB-Schnittstelle auf eine der direkten PC-USB-Schnittstellen umgesteckt (zufällig!) und: Nullo Problemo.

Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.