CTC DIY I3 Wiederbelebung und Umbau

  • Hallo,

    Als ich im letzten Jahr über den CTC DIY zum ersten mal Kontakt zum 3D Druck hatte, wurde der dann auch ziemlich schnell in einen AM8 umgebaut. Viele Teile konnte ich letztendlich nicht in den AM8 übernehmen, da die Maße doch andere waren. Dazu noch etliche Ideen die dann teilweise wieder verworfen wurden.

    Das Ergebnis, ein ausgeschlachteter CTC DIY und etliche Teile, die durch einige Umbauaktionen in den Schubladen lagern. Das alles soll jetzt wieder zu einem modifizierten besseren CTC DIY zusammengefügt werden. Zielsetzung ist neben besserer Druckqualität auch ein leiser und zuverlässiger Lauf.

    Sicherlich nicht wirklich was Neues, da aber etliche Nutzer des Forums den Einstieg über diesen Bausatz finden, eventuell für diese interessant.


    Was steht zur Verfügung?



    - ausgeschlachteter CTC DIY

    - Ramps 1.4 Board + Display (hab ich geschenkt bekommen)

    - 4x TMC2208 UART Steppertreiber (diese sollen auch im UART-Modus auf dem Ramps betrieben werden)

    - Hotbed 220x220mm

    - 2x externe MOSFET für Hotbed und Extruder

    - Trapezspindeln

    - Druckkopf mit E3D V6 Hotend und 3D Touch (Bowden-war vorher an meinem AM8)

    - Netzteil 350 Watt

    - Präzisionsführungen 8mm für alle Achsen

    - Bronzelager für X und Y Achse


    Anfangs soll der Drucker dann mit Marlin laufen, später wenn alles funktioniert Umstieg auf Klipper.


    Gestern habe ich erstmal angefangen den Rahmen mit besseren Schrauben neu zu montieren und zu stabilisieren. Die Holzteile habe ich miteinander verleimt und oberhalb habe ich eine 8mm Gewindestange als Versteifung eingeschraubt.



    Jetzt wird noch alles auf einer Holzplatte fest verschraubt.


    Die X Achse wird komplett mit den Präzisionsführungen und Bronzelagern neu gemacht. Die gedruckten Teile sind hier aus der Filebase.



    Die Bronzelager saßen anfangs recht straff. Durch vorsichtiges erwärmen mit einem Heißluftgebläse lassen sich diese aber ganz gut einpassen.

  • Gestern sind noch fehlende Teile angekommen und ich konnte Führungen und Lager montieren. Der alte Druckbetthalter aus Holz hat sich um 3mm verzogen, also absolut nicht mehr zu gebrauchen. Meiner Meinung auch eine Schwachstelle am CTC DIY. Wenn man dort eine gute Qualität erwischt ist alles o.k.. Ansonsten levelt man sich zu Tode.

    Ich habe diesen durch einen Halter aus Aluminium ersetzt was die einfachste Methode ist.


    Die Bronzelager vom Druckbett sitzen erstmal wieder relativ straff, so dass sich die Y Achse nicht wirklich leicht bewegen lässt. X Achse dagegen top.

    Als nächtes werden die Riemen eingebaut


    Weiterhin hab ich mich auch schon einmal um die Software gekümmert. Erstmal wird Marlin 2.0 verwendet. Vorlage war wieder die vom Marlin mitgelieferte Config für den Anet A8. Diese habe ich schon einmal grob an den Drucker angepasst und den 3D-Touch in Betrieb genommen.



    Noch fehlen die Zuleitungen um die TMC2208 Steppertreiber per UART zu steuern. Die Y-Kabel muss ich noch löten und Stecker ancrimpen.


    Umsetzung erfolgt nach diesem Tutorial

    https://www.instructables.com/…f-Stepper-Motors-With-th/


    Der Anschluss der 3D Touch ist hier sehr gut erklärt

  • Ich habe jetzt mal wieder etwas Zeit gefunden an meinem Drucker weiter zu bauen. Mechanisch ist jetzt erst mal alles fertig. Die Umlenkrollen für die Zahnriemen habe ich dabei gegen gelagerte Rollen ausgetauscht. Die Riemenspanner neu gedruckt.


    Beim Druckkopf habe ich Resteverwetung betrieben. Die Teile waren vorher an meinem AM8 verbaut. Der Halter für das E3D V6 Hotend ist aus Thingiverse von JackWaterfall. Finde ich wegen des kompakten Aufbaus immer noch recht schick.

    Material ist hier aufgrund der Wärmebelastung vom Hotend PETG.



    Bowden X-Carriage Mount for E3D V6

    https://www.thingiverse.com/thing:2023947

Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.