Richtiges Heizbett für CTC A13?

  • Hallo!

    Ich hätte gern ein richtiges Heizbett für den CTC A13, da er nur so einen kleinen beheizten Fleck in der Mitte hat. Könnte es sein, dass man eins der folgenden 24 Volt Ender 3 Heizbetten auch, wie HIER beschrieben, auf 12 Volt verkabeln kann? Hab einen der Verkäufer angemailt aber keine Antwort bekommen. Vermutlich verkaufen die aber auch nur und wissen es nicht.

    Gruß, Lars


  • Ich weiß nicht, wie ich erkennen könnte, ob es ein oder zwei Heizkreise sind. Meine Hoffnung war, dass man die 4 Anschlüsse von dem einen Bett oder die 6 Anschlüsse von dem anderen so verdrahten kann, dass die von Pointer in dem anderen Thread skizzierte Schaltung dabei raus kommt.


    Ansonsten würde ich den Versuch wagen, bei einem Bett den Heizkreis in der Mitte mit dem Dremel zu durchtrennen und die Schaltung mit Draht herzustellen.

  • Hast du denn schon so ein neues 24v Heizbett da und musst es auf 12V umbauen oder warum die Mühe mit Aufdremeln?
    Es gibt doch genug Dualpower Heizbetten in sämtlichen Größen zu kaufen. Ist es ein Dualpower Heizbett, steht es eigentlich auch drauf oder in der Beschreibung. Tut es das nicht, sind es einfach nur mehrere Lötpunkte um die Last zu verteilen.

    - CTC Bizer (SKR1.3/TMC2209; Marlin2, Octoprint) -> Umbauthread hier im Forum
    - Creality Ender3 (V6-BMG-DirektDrive; SKR1.3; Marlin2, BLTouch)
    - XTLW6 IDEX im Auf-/Umbau (geplant SKR1.1Pro oder GTR, 6*TMC2209, BLTouch...)
    - Simplify3D
    - Octoprint
    - Bekennender Nutzer von Sketchup :thumbsup:

  • Ich weiß nicht, wie ich erkennen könnte, ob es ein oder zwei Heizkreise sind. Meine Hoffnung war, dass man die 4 Anschlüsse von dem einen Bett oder die 6 Anschlüsse von dem anderen so verdrahten kann, dass die von Pointer in dem anderen Thread skizzierte Schaltung dabei raus kommt.


    Ansonsten würde ich den Versuch wagen, bei einem Bett den Heizkreis in der Mitte mit dem Dremel zu durchtrennen und die Schaltung mit Draht herzustellen.


    Ein Heizbett, dass 12V und 24V kann sieht so aus:


    Die Chancen, dass eines der von Dir abgebildeten sich so zweckentfremden lässt, halte ich für extrem unwahrscheinlich. Die Idee mit dem Aufdremeln könnte funktionieren, steht aber m.E. in keinem Verhältnis zum Aufwand. Kauf Dir doch ein passendes, dann hast Du keinen Stress.


    Gruß Reiner

  • Anzeige:
  • 220x220 (bzw. 214x214) reicht vollkommen, das wären 7 (10)mm freier Rand um das Heizbett. Wäre eh besser, denn wenn man mit Klammern arbeitet fressen sich die nicht in die Platine und unterbrechen irgendwann die Leiterbahnen.

    Musst halt drauf achten, dass das Lochbild zum Bettträger passt.

    - CTC Bizer (SKR1.3/TMC2209; Marlin2, Octoprint) -> Umbauthread hier im Forum
    - Creality Ender3 (V6-BMG-DirektDrive; SKR1.3; Marlin2, BLTouch)
    - XTLW6 IDEX im Auf-/Umbau (geplant SKR1.1Pro oder GTR, 6*TMC2209, BLTouch...)
    - Simplify3D
    - Octoprint
    - Bekennender Nutzer von Sketchup :thumbsup:

    Edited 2 times, last by Pointer ().

  • Ein Heizbett zu finden ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint!


    Die 12 Volt oder Dual-Power Heizbetten mit 220x220 mm haben die Löcher ganz außen in den Ecken, bei ca. 21 cm. Der CTC A13 hat aber einen Bettträger mit dem selben Abstand wie der Ender 3: 17 cm.


    Für einen konkreten Tipp, wo es ein (bezahlbares) Heizbett mit 17 cm Lochbild gibt, das nicht nur 24 Volt kann, wäre ich dankbar!

  • Ein Heizbett zu finden ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint!


    Die 12 Volt oder Dual-Power Heizbetten mit 220x220 mm haben die Löcher ganz außen in den Ecken, bei ca. 21 cm. Der CTC A13 hat aber einen Bettträger mit dem selben Abstand wie der Ender 3: 17 cm.


    Für einen konkreten Tipp, wo es ein (bezahlbares) Heizbett mit 17 cm Lochbild gibt, das nicht nur 24 Volt kann, wäre ich dankbar!

    Das vom Ender CR-10 Mini könnte passen, ist aber 305 mm x 235 mm groß


    Z.B.: https://www.amazon.de/Creality…t-305x235mm/dp/B07NBL217N


    Gruß Reiner

  • Nein, wenn ich am Bildschirm die 305 mm messe und dann den Abstand der Löcher, dann komme ich auf 20,5 cm in der 305er Richtung.


    Komisch, wenn der CR-10 ein 300 x 300 Heizbett oder ein 300 x 235 hat, dann ist es 12 Volt. Finde ich für den CR-10 ein Heizbett mit 235 x 235, dann hat es 24 Volt?


    Ich glaube, Heizbetten für den A13 sind eine echte Marktlücke.;)


    Was ist denn von diesen Silikon-Heizmatten zu halten?

  • Anzeige:
  • Was ist denn von diesen Silikon-Heizmatten zu halten?

    Moin.
    Was man so hört und liest, sind die Silikon-Heizmatten von Keenovo (https://www.keenovo.com) sehr gut. Billige Matten fallen gerne nach kurzer Zeit aus oder heizen schlecht.

    Vorteil ist auch, dass man bei Keenovo seine Heizmatte nach CAD-Zeichnung und elektrischen Vorgaben fertigen lassen kann, wenn die nichts passendes im Shop haben.

    - CTC Bizer (SKR1.3/TMC2209; Marlin2, Octoprint) -> Umbauthread hier im Forum
    - Creality Ender3 (V6-BMG-DirektDrive; SKR1.3; Marlin2, BLTouch)
    - XTLW6 IDEX im Auf-/Umbau (geplant SKR1.1Pro oder GTR, 6*TMC2209, BLTouch...)
    - Simplify3D
    - Octoprint
    - Bekennender Nutzer von Sketchup :thumbsup:

  • Mit den Maßen hast Du wahrscheinlich recht, die Bohrungen des CR10-Mini passen wahrscheinlich nicht.


    Wenn Du nichts passendes findest könntest Du auch auf 24V umbauen. Die Silikon-Heizmatten sind auch eine Alternative - ich würde dann mehrere verbauen und je nach Druckgröße einzeln zuschalten. Bei allen Umbauten würde ich die Leistungsaufnahme im Auge behalten, das mitgelieferte Mainboard und auch das Netzteil könnten überfordert sein.

  • Wenn ich das richtig gelesen habe, benötige ich beim Umbau auf 24 Volt aber auch neue Motoren usw. Das sprengt für mich dann den Rahmen, was den Aufwand angeht.


    Ich habe mir jetzt eine 5 mm Alu-Platte in 235 x 235 bestellt. Dazu eine Silikon-Heizmatte in 200 x 200 mit 12 Volt / 200 Watt und ein 12 V / 40 A Relais. Hab ein paar Anleitungen dazu gefunden. Die Alu-Platte werde ich mit einem "Zwischenrahmen" befestigen, in den ich bei 170 mm und ca. 215 mm Löcher bohre. Das kostet dann insgesamt ca. 30 Euro.


    Bis das alles geliefert ist wird noch etwas Zeit vergehen. Ich werde in ein paar Wochen dann mal Bilder zeigen.


    Das mit dem einzeln zuschalten ist ein interessanter Gedanke. Dann komme ich aber mit der normalen Platine und Software vermutlich nicht mehr aus, oder?

  • Bei den Motoren bin ich mir nicht sicher, soweit ich das verstanden habe werden die über den fließenden Strom gesteuert und nicht über die Spannung. Würde natürlich bedeuten, dass mehr Leistung über die Stepper nutzlos verbraucht wird. Was auf jeden Fall geht ist die Umstellung auf 24V nur für die Heizung.


    Für was brauchst Du das Relais? Im Heizkreislauf hat das nichts verloren.


    Das An- und Abschalten mehrerer Heizkreise würde ich über mechanische Schalter machen. Mainboard und Software kriegen davon nichts mit.


    Gruß Reiner

  • Die Idee war, das Heizbett über das Relais direkt an das Netzteil anzuschließen und von der Platine aus zu schalten. Ich weiß nicht, ob man ein 200 Watt über die Platine versorgen kann. Ob das eine gute Idee ist, weiß ich noch nicht. Ich warte auf die Teile und mache mir dann nochmal Gedanken dazu.


    Mechanische Schalter. Stimmt. Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

  • Anzeige:
  • Die Idee war, das Heizbett über das Relais direkt an das Netzteil anzuschließen und von der Platine aus zu schalten. Ich weiß nicht, ob man ein 200 Watt über die Platine versorgen kann. Ob das eine gute Idee ist, weiß ich noch nicht. Ich warte auf die Teile und mache mir dann nochmal Gedanken dazu.

    Per Relais wird nicht gehen, falls die Firmware das Heizbett per PWM ansteuert. Die 200 Watt von der Platine fernzuhalten ist aber eine gute Idee => Thyristorboard.

  • Möglich wäre noch nur ein 24V Heizbett mit passendem Netzteil zusätzlich zu verbauen und das über einen externen MOSFET vom originalen Board ansteuern. Rest kann bei 12V bleiben.

    MOSFET z.B. hier: https://www.roboter-bausatz.de…gs-mosfet?number=RBS11191

    - CTC Bizer (SKR1.3/TMC2209; Marlin2, Octoprint) -> Umbauthread hier im Forum
    - Creality Ender3 (V6-BMG-DirektDrive; SKR1.3; Marlin2, BLTouch)
    - XTLW6 IDEX im Auf-/Umbau (geplant SKR1.1Pro oder GTR, 6*TMC2209, BLTouch...)
    - Simplify3D
    - Octoprint
    - Bekennender Nutzer von Sketchup :thumbsup:

    Edited once, last by Pointer ().

  • Das Relais kann mit PWM natürlich nichts anfangen.


    Ich muss mal schauen, ob auf dem Netzteil drauf steht, wieviel Ampere es hat. Die Frage ist, ob die 17 Ampere nur für das Heizbett überhaupt möglich sind. Unabhängig davon, ob ich die über die Platine leite.


    Die Preise für 24 Volt Netzteile sind aber auch nicht ohne. Dann wird der ganze Umbau unterm Strich teurer als ein kompletter Ender 3 Pro.


    Wie heißt es so schön? Wer billig kauft, kauft zwei mal.

  • Mal kurz der aktuelle Stand:


    Ich habe mir zwar ein 12 V Heizpad mit 200 Watt bestellt und auch eine 5 mm Alu-Platte in 235 x 235 aber ich habe etwas Bedenken, wenn ich 200 Watt / 12 Volt = 16,7 Ampere rechne.


    Darum habe ich mich jetzt für folgende Billig-Lösung entschieden:


    Ein Heizbett in 220 x 220 mit 12 Volt und 120 Watt für 8,99 Euro inkl. Versand aus Deutschland. Die Befestigungspunkte passen nicht, aber da habe ich schon eine Idee. Ich habe es jetzt angeschlossen und testweise auf 60 Grad aufheizen lassen. Das geht relativ zügig.



    Man beachte die chinesische Farbinterpretation von Plus und Minus. :)


    Ich berichte dann, wenn ich es montiert habe.

  • Anzeige:
  • Hab es bei eBay gekauft. Aktueller Preis: 9,29 EUR. Artikelnummer 123880209500 (Weiß nicht, ob man hier eBay verlinken darf?)


    Ich habe mir zwei Alu-Streifen gesägt in 45 x 235 mm. Dort werde ich Löcher für 170 und 209 mm rein bohren. Zeig ich dann.


    Ist nur schade um die 10 Euro für die Isoliermatte, die ich schon unter das A13 Druckbett geklebt hatte. ;(

  • Wenn du das 200W Bett nutzen willst, solltest du einen externen MOSFET benutzen und auf jeden Fall ein stärkeres Netzteil, evtl. auch neue Leitungen mit höherem Querschnitt. Aktuell nutze ich ein 460W HP Proliant Servernetzteil. Gibt es in der Bucht, gebraucht und geprüft, ab 10€.
    Wie das genau angeschlossen wird, findet man im web. Die Anleitungen sind zwar nicht wie von HP geplant, aber funktionieren.
    Bei Interesse, werde ich mal zusammenschreiben, wie man es nach den Herstellerspezifikationen anschließt und auch den Schalteingang aktiviert.

  • Hallo !!!

    Hatte auch dieses Problem aber ich habs ganz einfach für mich gelöst.

    Teile die Mann dafür brauch kosten so um die 30-40 Euro.

    Heizbett 12/24 v 220x200 wird auf 12v gelötet.

    Eine Dämmmatte ca. 230x230 mm wird auf das alte Druckbett draufgeklebt.

    4 schraubenmit einem Durschmesser von 4mm mit passenden Muttern.

    CTC a13 Anleitung

    Heizbett auf die Druckplatte legen und ausrichten und anschliesend die Bohrlöcher mackieren.

    Die 4 Löcher bohren.

    Dann die Dämmmatte aufkleben und die Löcher durchstechen.

    Heizbett fertig verlötet drauflegen,ausrichtten und mit den Mutternleicht fest ziehen.

    Am Rand überstehende dämmmung abschneiden und eine GFK platte drauf fertig nur noch anschliesen.

    auf wwunsch kann ich auch noch ein Foto reinstellen davon.

  • Anzeige:

Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.