Umbau CTC A10S

  • Hallo Ihr 3D Bastler!


    Ich gehöre seit kurzem ebenfalls zu den Stolzen Besitzern von 2 3D Druckern. Begonnen habe ich mit dem CTC i3 DIY 8 Wochen nachdem ich diesen soweit verbessert habe, dass man anständig damit Drucken kann (weniger ist oft mehr 😉 ) folgte nun bei mir der CTC A10S.

    Bei diesem habe ich aber einige Macken die ich hier näher erläutern möchte und auch den kompletten Umbau zum Ordentlich Drucker inkl. Aller Änderungen.

    Ich Starte mal mit der Riemenspannung auf der Y-Achse:

    Foto: https://photos.app.goo.gl/YWx9faa39Gq5GBDu9


    Hier war bei mir die Riemenführung wie auf dem Foto zu sehen mit links und Recht jeweils 2 Langlöchern versehen um den Riemen spannen zu können. Leider waren diese schon auf Anschlag und der Riemen sehr locker. Die Lösung ist einfach… Hier muss man nur das Metallteil mit der Riemenscheibe abnehmen und mit einem Fräser beide Löcher verbinden und nach hinten verlängern. Jetzt kann man den Riemen auch Spannen.

    Das gleiche Problem ergab sich auf der X-Achse

    Foto: https://photos.app.goo.gl/aZ6UEnYyUsdSrh1XA


    Hier reicht es aus die Riemen-führung rechts (siehe Foto) zu lockern, und etwas nach unten zu drehen. ACHTUNG aber nicht zu weit, sonst sperren sich die Zähne des Riemens am Metall! Anschließend wieder festziehen und das Problem ist gelöst.

    Die Führung der Y-Achse war ebenfalls leicht Mangelhaft. Bei mir Wackelte der Tisch hin und her… Nach 2 Stunden Fehlersuche… siehe da. Ein Führungsrad lag unten nicht auf der Schiene auf. Hier musste man nur die Schaube etwas herausdrehen bis das Rad die Schiene berührt und anschließend wieder sichern.

    Problem gelöst.

    Nun zum Größen Umbau und ich muss sagen… wer das zum ersten mal macht (so wie ich) droht der Gefahr zu verzweifeln 😉

    Die Platine (Standard Atmega v1.5) war von CTC her eher schlecht programmiert und von der Lautheit der Stepper und Schrittverlusten nicht zu reden…. Deshalb habe ich mich hier für eine neue Platine inkl. Firmware entschieden.

    Als Paket von Amazon Bigtreetech SKR1.4 Turbo mit TMC2209 Treibern Wichtig die Original Bigtree Treiber taugen nichts. Hier würde ich euch die Fystec empfehlen.


    Link Board: https://amzn.to/388tx1F

    Link TMC2209: https://amzn.to/3a6NxTA


    Da die Platine nicht auch die Verschraubung passt habe ich mir kurzerhand per Heißkleber beholfen. Platine auf die Richtige Position für USB und SD geschoben und verklebt. Am besten natürlich vorher die Treiber montieren 😉. Nun nach Anleitung alles anschließen und das Einfachste wäre geschafft. Denn die Endstops vom CTC wollten nicht mit dem Board funktionieren. Deshalb habe ich mir 3-Polige Kabel und neue Endstops besorgt.

    Link Amazon: https://amzn.to/2I085kP


    Es reichte bei mir aber aus nur die Kabel zu Tauschen und dann auf der Y- und Z- Achse die Polung zu tauschen (Siehe Fotos). Es müssen aber trotzdem zwei Kabel laut Bild unten gedreht werden. Ggf. funktioniert es dann auch ohne neue Kabel.


    Y- Achse: https://photos.app.goo.gl/csX4D68kwrGE9TDt7


    X-Achse: https://photos.app.goo.gl/H7zKHUVGSzzLw6cF7


    Als nächstes machte das Display Probleme. Das Original CTC brachte ich nicht zum Laufen. Hier habe ich folgendes eingesetzt:

    Link: https://amzn.to/3clEWP5


    Dazu müssen wir aber mal wieder mit dem Dremel ran… Die Bohrung am Gehäuse sitzt für den Drehknopf des neuen Displays zu weit links. Deshalb müssen wir hier etwa 1cm weiter ausfräsen. Auch die Löcher sind leicht unterschiedlich. Weshalb nur mehr 2 Schrauben passen. Den Rest hat bei mir der Heißkleber wieder gut gemacht :-D Kabel noch richtig nach Anleitung verbinden und wieder ist eine Hürde gemeistert.

    AUCH WICHTIG!

    Die Polung aller Lüfter muss noch gedreht werden!!!!!!

    Ich habe mir aber noch diese leisen Lüfter gegönnt und nochmal 2 zusätzliche eingebaut, die die Treiber zusätzlich kühlen sollen.

    Link: https://amzn.to/396QW4F


    Meine Treiber habe ich übrigens auf 1Volt laufen.


    Befestigt habe ich sie mit einem Ausgedruckten 40mm Halterahmen aus Thingivise und natürlich wieder mit meinem Heiß geliebten Heißkleber. 😉

    Zu guter Letzt die Firmware… An dieser habe ich wohl 30 Arbeitsstunden verbracht. Das war für mich das erste Mal und gewiss kein Spaß. Damit sich jeder die große Mühe sparen kann findet ihr die hier unter diesem Downloadlink: https://drive.google.com/file/d/1mvWgZoBZtvUzMo3itaRhB-WfO2XQZq6O/view?usp=sharing


    EDIT: Hier ein FW Update, Beschreibung ist weiter unten: https://drive.google.com/file/…q7AXFbph/view?usp=sharing


    Wichtig ist eben nur, dass ihr auch die gleichen Änderungen vornehmt wie ich, oder ihr passt euch selbst dann die übrigen Details in der Firmware an.

    Ich hoffe ich konnte mit meinem Beitrag vielen von euch den Umbau und die Optimierung des Druckers erleichtern.

    Hier noch vergleichsbilder

    Vor dem Umbau gedruckt mit 40mm/s hier waren auch maximal 60mm/s möglich:

    https://photos.app.goo.gl/4nGtLiW2oa7Y53fd6


    Jetzt Nach dem Umbau gedruckt mit 120mm/s sonst Einstellungen im Cura gleich. Noch schneller habe ich aktuell noch nicht getestet. Wobei für den CTC A10S 120mm/s echt schon sportlich sind 😉

    https://drive.google.com/open?…opJNpWgEY_csZk4zFlohhOM3A


    Und der Direktvergleich:

    https://drive.google.com/open?…6OZUgixVp1ZzxIj7v55oF3amN


    Bei Fragen könnt ihr gerne auf mich zukommen.

    Die Amazon Links sind Sponsored links. Gekauft habe ich mir alles selbst. Wer sich per Paypal noch bei mir bedanken möchte kann dies gerne jederzeit machen


    Link: paypal.me/zerbes87


    In diesem Sinne euch viel Spaß und vor allem Erfolg beim Umbau!


    Konstruktive Kritik gerne jederzeit Wilkommen!!

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

    The post was edited 3 times, last by Bassmaker: EDIT: Vergleich Bilder hinzugefügt EDIT 2: Firmware Link erneuert ().

  • Super Bericht! So macht man mit viel Zuneigung aus einem CTC noch einen 3D-Drucker :)


    Ein paar Anmerkungen:

    [1] Für das Mainboard würde ich ein eigenes Gehäuse drucken. Die Heißkleber-Lösung ist doch zu sehr CTC-Style :)

    [2] Die Original-Endstops passen auch, man muss nur die Stecker anpassen

    [3] Das Display kriegt man auch zum Laufen, der Aufwand lohnt sich aber bei 10 EUR für ein neues nicht. Und man kann mit dem alten Mainboard mit Display noch was neues bauen.

    BTW hätte ich ein Touchscreen-Display genommen

    [4] Der A10S ist ja doch ziemlich groß. Vielleicht wäre ein Umbau auf 24V vernünftig?


    Gruß Reiner

  • Danke für euer Feedback. Freut mich, dass ich hier auf offene Ohren stoße. In einem anderen Forum war das leidernicht so...

    Das mit den Endstops weiß ich mittlerweile auch. Man lernt ja halt nie aus. So hab ich halt jetzt Ersatz Zu Hause :-D Und auf die Software Endstops weiß ich jetzt nicht, ob man sich da so verlassen kann. Da bleib ich lieber bei Odscchool Hardware ^^


    Bezüglich der 24V: Die Treiber und somit auch die Schrittmotoren habe ich im Marlin auf 24V gestellt. So haben die auch am zuverlässigsten gearbeitet.


    Vielleicht arbeite ich in ein paar Wochen nochmal drüber. Jetzt gehts erst mal an vernünftige Filament Führung und Cablechain fürs Hotbed. Hatte letzte Woche schon einen Kabelbruch...


    Hier mal die Bilder der Filamentführung:

    https://photos.app.goo.gl/7i1w8MFHEsAQYmAQ9

    Gibts hier bei Thingivise: https://www.thingiverse.com/thing:2897367


    Und der Versetzte Filament Halter:

    https://photos.app.goo.gl/RQ8FxBH7awQyYhxF9

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:


  • Das mit dem Umgangston im Internet ist ja eh so ein Problem. Die 3D-Drucker-Besitzer scheinen mir da am oberen Ende der Intoleranzschwelle zu sein. Vielleicht weil es hauptsächlich Männer sind, die im Hobbykeller an ihren Extrudern rumspielen ^^


    Bei der Filamentführung wird ja gerne empfohlen, das besser seitlich zuzuführen und nicht von oben, u.a. wegen des Gewichtes. Ich konnte auch schon zwei Rollen Filament bändigen, die sich beim Abrollen verhedderten. Nachdem ich sie provisorisch auf ein Stativ neben dem Drucker gesetzt habe druckten die dann einwandfrei.

  • Anzeige:
  • Das Mit der Filamentführung beobachte ich mal. Danke für den Tipp. Bisher funktioniert es so ganz gut ^^


    Wie mach ich denn am besten die Cablechain am Hotbed fest? Gibts da Erfahrungswerte?

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

  • Hallo,

    heute habe ich eine weitere Verbesserung installiert.

    Mir ist vor allem bei höheren Drucken (bereits ab 5cm) aufgefallen, dass ich Y-Wobbel im Druckobjekt habe.

    Nach etwas Googelei und eigener Analyse hat der A10S das gleiche Problem wie der CR10 der Rahmen ist zu instabil und wackelt durch die schnellen Bewegungen des Druckers zu sehr hin und her...

    Hier meine Abhilfe:

    2 Gewindestangen, Ringschrauben die ich noch herumliegen hatte und sonstige passende Schrauben laut Fotos.

    Kosten ca. 5,-€


    https://photos.app.goo.gl/wJz2p7GKLNWArfYB7

    https://photos.app.goo.gl/9ko2avPiLZXxEY217

    https://photos.app.goo.gl/EARTbQorXyQZQc397

    https://photos.app.goo.gl/YijChAZZipuJ75a27

    https://photos.app.goo.gl/KFazdSt3Rvp2Vnxe6

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

  • Anzeige:
  • Weiß zufällig jemand die PID Einstellungen von CTC? wenn ich meine bei einem 0.4mm Layer verwende kommt er mit dem Heizen nicht hinterher :-/

    Hallo,

    wenn du in der Configuration.h von Marlin den Doppelslash vor #define PID_EDIT_MENU und

    #define PID_AUTOTUNE_MENU entfernst, werden dir die Menüs im Display angezeigt,

    Dann kannst du sie dir selber ermitteln.

  • Problem gelöst!


    Oben im 1. Post habe ich den DL-Link für die aktuelle Firmware mit den neuen PID Einstellungen ergänzt.

    Das Hauptproblem war, dass der Original Layer Cooler direkt auf den Heizblock bläst.

    Jetzt verwende ich diesen Aufsatz: https://www.thingiverse.com/thing:3666339 damit war das Problem weitestgehend gelöst. - PID-Tuning hat es dann perfektioniert ;-)


    DANKE für die TIPPS!

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

  • Anzeige:
  • Freut mich, dass ich helfen konnte Peris ;-)


    ich habe eine neue Schwachstelle entdeckt und suche hier von euch Lösungsvorschläge.

    Mir ist noch aufgefallen, dass die Führungsräder der Z-Achse nicht alle am Rahmen anliegen, dies führt auch wieder zu minimalen X-Achsen Rucklern von ca. 0,1-0,3 Millimetern, die sich als Miniversätze im Druckbild abzeichnen, vor allem wenn man etwas höher Druckt...


    Hier ein Bild der Führung:

    https://drive.google.com/file/…i8D032f7/view?usp=sharing


    Wie bekomme ich die Räder am besten an den Rahmen? will nicht unbedingt neue Bohrungen machen müssen :-/

    Der Durchmesser der Räder ist ein Standard mit 24mm (abgemessen) und bei allen gleich.


    Also her mit euren KONSTRUKTIVEN Vorschlägen, bin für alles offen :-)

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

  • Wie bekomme ich die Räder am besten an den Rahmen? will nicht unbedingt neue Bohrungen machen müssen :-/

    Der Durchmesser der Räder ist ein Standard mit 24mm (abgemessen) und bei allen gleich.

    Das abgebildete Rad hat einen Bolzens mit Sechskantmutter. Die ist exzentrisch gebohrt, d.h. beim Drehen mit einem Gabelschlüssel verschiebt sich das Rad und kann so an die Führungsschiene angepasst werden.

  • Das abgebildete Rad hat einen Bolzens mit Sechskantmutter. Die ist exzentrisch gebohrt, d.h. beim Drehen mit einem Gabelschlüssel verschiebt sich das Rad und kann so an die Führungsschiene angepasst werden.

    Respekt... jetzt bin ich baff... Das war die Lösung. DANKE!!

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

  • Neue Frage zum Thema Umbau.

    Ich wollte eben ein Creality Heiz-bett vom CR10s einbauen, da dieses voll-flächig beheizt ist und sich dann die Druckstücke weniger verformen.

    Mein Problem ist nun, es Heizt einwandfrei, aber es zeigt immer nur meine Raumtemperatur an. Sprich das Bett wird heiß, aber das Display hängt bei 22°C fest...

    Was muss ich da im Marlin ändern, dass das geht? hab schon 4-5 verschiedene Temp-Sensoren durch und überall ist das gleiche Problem

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

  • Hast du mal die Thermistoren am Controllerboard getauscht? Wenn dann am anderen Anschluss die richtige Temperatur angezeigt wird, ist der Eingang hin. Wenn da auch die falsche Temperatur angezeigt wird, liegts am Thermistor.
    Sitzt der Thermistor auch richtig auf/unter dem Heizbett, oder könnte es sein, dass er raus geflutscht ist?

  • Anzeige:
  • Hast du mal die Thermistoren am Controllerboard getauscht? Wenn dann am anderen Anschluss die richtige Temperatur angezeigt wird, ist der Eingang hin. Wenn da auch die falsche Temperatur angezeigt wird, liegts am Thermistor.
    Sitzt der Thermistor auch richtig auf/unter dem Heizbett, oder könnte es sein, dass er raus geflutscht ist?

    Ich hab das neue Heizbrett angestreckt, ohne irgendwas zu machen, dann zeigt es eben nur die Raumtemperatur an. Stecke ich dann das alte wieder ein geht alles.

    Platziert ist er direkt am Heizbrett unter einer Isoliermatte.

    Ich denke, dann ist der Thermistor beim neuen Bed kaputt... ich werde es mal reklamieren, weil ich nicht an einem neuen Teil schon herumlöten will ;-)


    Danke schon mal für deine Hilfe Hubert!

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

  • Das Display zeigt dann eben die 22 Grad Raumtemperatur an.

    Ich hab mittlerweile über die Firmware alle verfügbaren durchprobiert, keine funktioniert. Das einzige was sich ändert ist die angezeigte Temperatur. mal 22, mal 26 Grad usw. Aber wenn ich das Bed aufheize (es wird auch heiß ;-) ) Dass bleibt laut Display die Temperatur aber bei seinen 22 oder 26 grad stehen...

    Wie gesagt, dieses Bed Abgesteckt und das alte wieder an geht alles wieder einwandfrei.

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

  • Ich habe heute mal einen neuen Temp-Sensor eingebaut und einen neuen Stecker an das Hotbed gemacht, das Problem bleibt unverändert. Das Alte Hotbed stimmt zu 1005 mit der Temp-Anzeige und das neue nicht... ich weiß echt nicht mehr weiter...

    Am Board kann es doch nicht liegen, wenn das alte Hotbed funktioniert, oder?


    EDIT: Das Problem wurde gelöst, ich habe jetzt den Themistor direkt ans Board geklemmt, ohne Zwischenstecker, jetzt geht alles. Danke für eure Tipps!


    Jetzt ist halt das Netzteil zu schwach, somit wird das im nächsten Zug getauscht ^^

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

    The post was edited 1 time, last by Bassmaker: Problem gelöst ().

  • Tach auch

    habe mir auch so ein billig CTC A10S gekauft.

    merkwürdig Heizbed war defekt. für 1/5 des preises eines Creality. Dachte ich zum Testen reicht es.

    jetzt habe ich nur ein problem mit Cura ich kann xyz mit 2-3 sekunden verzögerung steuern aber nicht drucken. per SD KArte geht es.

    Bei Repetier Host klappt das auch nicht weiss nicht welche codes ich wo eintragen musss Startcode Endcode ; Extruder codes glaube daran liegt das die habe ich irgendwo auf der treiber cd gefunden aber keine chance.


    wunderte mich alle haben grüne boards & ich hab ein rotes aber auch nur den 1280.


    danke & schöne Zeit

  • Anzeige:
  • Hallo BMW628,


    die Roten Board sind bei CTC Standard. Grundsätzlich funktionieren diese auch ganz gut. zufrieden war ich damit aber nie.

    Habe die dann immer ausgetauscht.


    Kannst du nur den Drucker nicht ansteuern, oder auch nicht Drucken?

    Recht viel kann ich dir wohl nicht helfen, ich exportiere immer aus Cura auf die SD und mach dann den SD Druck. Will mienen Pc nicht immer 20 Stunden oder so laufen lassen ;-)


    Zu lange Drucke werden mit dem CTC A10s nicht möglich sein. Bei mir zumindest war es immer so, dass nach 3-4 Stunden die Treiber überhitzt sind...

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

  • Moin,


    ich habe in meinem Holz-Drucker natürlich auch das orange farbene Board verbaut.
    Druckzeiten von 18h waren da nie ein Problem. Ich habe allerdings da auch einen
    kleinen Lüfter verbaut, der das Board kühlt.


    Seit einiger Zeit steht bei mir auch ein Ender 3 - Nachbau rum. Dürfte dem A10s ziemlich ähnlich
    sein. Auch der druckt gerne lang und über Nacht völlig problemfrei.


    Wenn BMW628 mit dem orangenen Board nicht zufrieden war, es austauscht und jetzt nur
    noch ein paar Stunden drucken kann, liegt es wohl eher nicht am Drucker 8).


    Ich habe das Problem mit der Anbindung des Druckers für beide Drucker über einen
    Rasperry Pi mit Octoprint gelöst.

    Ich kann jetzt von überall aus meinem (Home-) Netzwerk über Octoprint drucken, oder
    mir den Druckfortschritt anschauen.

    Und der Raspi kostet eher Kleingeld und verbraucht wenig Strom :)


    Viele Grüße
    Ralf

  • Danke für die Antworten.

    So nach langer abstinenz, hatte größeres heatbed geordert da nur keiner Angaben macht hätte es fast mein Board abgebrannt. habe jetzt das orignal netzteil für das heatbed & ein 12V 6A Netzteil für Steuereung das Funktioniert.

    Nun merke ich das nach ca. 1cm Höhe der Extruder rattert . denke Temp Problem.

    auf der suche nach neuen Problemen

    Erst das auto

    Dann CNC Fräse Isel 1000mmx1000mmx300mm 2,2Kw

    CTC A-10S was ein abstieg

  • Das selbe Problem hatte ich auch (oben beschrieben)


    Mit größerem Hotbed ist das Netzteil zu klein.

    Ich würde an deiner Stelle noch ein PID-Tuning machen und evtl. den Layer cooler auswechseln. Bei mir hat der Direkt auf den Heatblock geblasen, und ich hatte an der Nozzle immer Temperatur-Probleme...


    EDIT: Ganz wichtig! Ein Mosfet halte ich in dem Fall für zwingend erforderlich ;-)

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

    The post was edited 1 time, last by Bassmaker ().

  • Moin Bassmaker,

    kannst Du die Firmware nochmal zum Download zur Verfügung stellen ?

    Die Datei liegt aktuell im Googledrive im Papierkorb und kann nicht heruntergeladen werden.


    Vielen Dank und ein schönes Wochenende

  • Anzeige:
  • Hallo leute, sorry dass ich länger nicht mehr gepostet habe. Mir kam der Corona mit haufenweise Mehrarbeit dazwischen....

    Ich hab mir jetzt über die Feiertage den CTC A10 nochmal zur Brust genommen ein nochmal ein paar dinge überarbeitet.

    Zum einen die Hotend und Layer Kühlung, die hat mich noch extrem gestört...

    Diese habe ich auf den Bulseye (hier zu finden: https://www.thingiverse.com/thing:2759439) umgebaut.

    in den kommenden tagen kommt nochmal ein Firmware Update mit neuem PID Tuning, 32er Microstepping, Pausenfuktion uvm.

    Zuerst muss ich mir aber wieder ein neues Board und Netzteil einsetzten, nachdem beim anschließen an meinen PC USB für das PID Tuning das Board in rauch aufgegangen ist... Lag wohl am China Netzteil... Sogar der Fi-Schalter im Sicherungskasten ist gefallen - jetzt piept das Board nur noch und Sagt gleich beim einschalten Bed Temp error, obwohl die Sensoren funktionieren. Naja shit Happens ^^

    Wie gesagt - Update folgt in kürze!

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

  • Danke für den Tip Hubert, das werde ich in Zukunft ebenso machen.

    Wieder so ein Detail, das man wissen sollte ^^


    Wie versprochen hier noch der Link für die neue Firmware mit angepasstem PID an den Bulseye, 32er Microstepping, angepassten Stepper Ma´s und funktionierender Pausenfunktion.

    Achja, neuere Marlin Version ist es ebenfalls ;-)


    https://drive.google.com/file/…q7AXFbph/view?usp=sharing


    Ich hoffe das hilft auch anderen weiter.

    Der 3D Drucker lehrte mich folgendes...


    "Der Teufel steckt im Detail" :thumbsup:

  • Anzeige:
    • Gäste Informationen
    Hallo. Gefällt Dir dieses Thema im CTC-Forum und du möchtest etwas dazu schreiben? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.


Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.