I3 Pro B Z Endschalter reagiert zu träge

  • Moin Community.

    Ich bin neu hier und ja klar, ohne Probleme kommt man selten in ein Forum.


    Ich habe einen Anet Prusa CTC A8 I3 Cina Böller Clone was weiß ich Ducker. Bitte nicht so enst nehmen ;))


    Mein Display gibt aus: I3 Pro B... deswegen bin ich hier.

    Nicht zuletzt, weil ich über sämtliche Suchfunktionen nichts passendes gefunden habe.


    Zunächst steht das Gerät noch auf meinem Schreibtisch und ist noch nicht aus dem Fenster geflogen. Das ist die gute Nachricht.

    Überhaupt gebe ich mich nicht so schnell geschlagen, jedoch gibt es manchmal Probleme, bei denen auch ich in einem Forum um Rat bitten muss.


    Zu minem Problem.


    Gedruckt habe ich noch nichts, ich wollte ja erstmal das Druckbett leveln. Also auf Home gedrückt und die Achsen verfahren auch, allerdings nur 10 mm und bleiben stehen. An sich kein Problem, drückt man eben ein paar mal auf Home, aber ob das so richtig ist?


    X und Y Endschalter funktionieren wie sie sollten, lösen aus, die Achsen fahren dann wieder zuück, bis der Endschalter wieder offen ist.

    Allerdings nicht bei der Z Achse. Dort laufen beide Achsen ein Stückchen weiter.

    Also Z Achse hochgefahren und den Endschalter händisch betätigt. Siehe da er funktioniert, allerdings verzögert. Soll heissen, die Z Achsen reagieren darauf, nur eben gefühlt eine halbe Sekunde zu spät. Halte ich den Schalter gedrückt, laufen die Achsen ein Stückchen weiter runter und fahren dann solange wieder hoch, bis ich den schalter loslasse. Beim hochfahren der Achsen stoppen diese sofort, wenn ich den Schalter loslasse.
    Bei X und Y ist dieses Phänomen nicht zu erkennen.


    Gibt es für diese Firmware auch eine Config.H, oder muss man alles über das Display einstellen?

    Dank der vielen verschiedenen Hersteller, Boards und FW´s steige ich da echt nicht mehr durch.


    Vielleicht kennt ja jemand dies Problem und hat einen link.


    Vielen Dank.

  • Willkommen im Forum.


    Solange noch nirgendwo ein HomeOffset eingetragen ist, sollten X und Y die Endschalter anfahren und genau auf dieser Position stehen bleiben.


    Hin und zurückfahren gibt es bei neuerer Firmware. Dann fährt X und Y nochmal 10mm weg vom Schalter und letztlich SlowMotion noch langsam ran.

    Im Moment klingt es als ob sie bei dir vom Schalter weg fahren statt ran.


    Die Achsen X + Y im ausgeschalteten Zustand mal vorsichtig mittig schieben. Dann nach dem Einschalten einen Endschalter drücken und halten und währendessen Homing ausführen.

    Wenn die Achse wo du den Endschalter betätigst dann weiter als 10mm fährt, ist der Endschalter falsch beschaltet.


    Normalerweise sind die EndSchalter am CTC Öffner.

    Aber es gibt wohl abweichende Configurationen der Firmware. Daher ist diese Aussage wohl nicht mehr allgemeingültig.


    Wenn normales Marlin auf dem Drucker ist, wie bisher, dann wird dieses über eine config.h configuriert.

  • polygoner

    Danke für Deine Antwort.


    Gesagt getan, mit gedrücktem Endschalter laufen die Achsen weiter als 10mm, allerdings vom Schalter weg.

    Ich nehme an, es sind öffner und ich muss sie umpolen zum schließer.

    Soweit kein Problem, aber dann laufen die Schrittmotoren doch auch falsch herum?!?

    Da hab ich mir a was ins Haus geholt....;(


    Ist denn bei diesen Boards schon Marlin drauf? Verstehe ich nicht so ganz. Wie erkenn ich das?

    Sorry,ich muss mich da erst einarbeiten.

  • Vermutlich laufen die Motoren dann wirklich in falscher Richtung.

    Zum Umpolen gabs erst vor kurzem hier nen Thread.

    Achsen fahren in die falsche richtung


    Ausserdem die Endschalter haben 3Kontakte einfach umstecken an den freien Kontakt.

    Bei mir sah es so aus,

    siehe Beschreibung und Bilder zum Download:



    Probier das aber Schritt für Schritt und mach evtl. vorher ein Handyfoto davon. Falls unsere Logik gerade falsch liegt kannst du noch nachschauen wie es zu anfangs alles angeschlossen war.


    Ich wuerde erstmal nur den Endschalter umstecken und schaun ob was er tut sinnvoller ausschaut.


    Leider ändert CTC bei den i3 DIY ständig irgendwas. Es ist wohl immer eine Überraschung das man bekommt.

    Marlin1.0 ist bis letztes Jahr meistens drauf gewesen.

    Wie du aber dein Homing beschreibst ist es bei dir evtl. aber vermutlich schon eine neuere Version.

  • Also vielen Dank für die Mühe und deinen Antworten.

    Ja, ich werde heute Abend umbauen und dann berichten, durchgemessen hatte ich die Endschalter schon, ist so wie du auf der Anleitung geschickt hattest.

    Bei mir sind es schließer, also mit den mittleren Kontakt.

    Echt blöd, man verlässt sich auf den Anbieter und dem ist es anscheinend egal was verpackt wird.


    Ich habe jetzt noch einen Programmer bestellt und werde dann das Mainboard mit einer neuen FW versehen, dann weiß ich zumindest, was drin ist. ;)

  • Anzeige:
  • polygoner

    vielen dank noch einmal.

    Der Drucker druckt nun wie er soll.

    Allerdings war das alles sehr konfus. Die Endschalter waren richtig (zumindest für Marlin), allerdings war die chinesische Firmware wohl für Rechtslenker, keine Ahnung.

    Jedenfalls kam heute der USB ISP Programmer und damit habe ich die FW auf Marlin 2.0.1 umgestellt. Da ich aber die Endschalter schon umgelötet hatte, wieder alles zurück löten.

    Die Schrittmotorverkabelung konnte ich dann so lassen, hatte ich ja vorher schon umgesteckt.


    Zu guter letzt lief der Exruder auch nicht und knackte nur. Es war aber keine verstopfte Düse.

    Das Knacken war auch ohne Filament sehr deutlich. Dabei war eine Madenschraube an der Extruderwelle / zahnrad vom extruder zu lang und hakte an dem kühlkörper.

    Aber gut, bei einem 75 Eur Drucker kann man nicht viel erwarten.

    Nun der erste druck und bis jetzt sieht es gut aus.


    Danke erstmal.

  • polygoner

    Ja er funzt und das sogar recht gut, um nicht zu sagen so gut, dass ich mich mittlerweile frage wie die ganzen schlechten Druckbilder zustande kommen... wenn man mal so die Drucke bei YT und Thingiverse ansieht.


    Die Firmware hatte ich mir bei Github geholt, Marlin 2.0.1. Die Anleitung dazu gibt es ja genug bei YT.

    Konfiguriert habe ich eigentlich nichts weiter, wollte ja endlich mal drucken.

    Einzig in der configuration.h (Version 020000, von Marlin 2.0.1) hatte ich das LCD auf de und western eingestellt.

    Dann die beiden Z Achsen auf die gleiche Höhe gesetzt, das Bett gelevelt und gedruckt.


    Als erstes den Calibration Cube und dann das Benchy Boat.

    Ich wollte nur mal sehen was und wie er druckt.

    Gut, verbessern kann man immer, aber für die ersten beiden Drucke ist das super, besonders bei dem Preis von ursprünglich 75 EUR.


  • Anzeige:
  • Danke, ich bin auch glücklich darüber.


    Ehrlich gesagt bin ich immer zufriedener mit dem Kauf und alle Teile die ich bisher gedruckt habe, sind top.


    Nun frage ich mich langsam, warum diese Drucker inzwischen so verpöhnt sind. Die Ausdrucke anderer Drucker können nur eine nuance besser sein und lohnt sich da eine Neuanschaffung?

    Für mich zählt Qualität und nicht Quntität. Mit den 50mm/s komme ich klar, müssen es 150 mm/s sein?

    Mit welcher Geschwindigkeit druckt ihr?

  • also ich drucke mit 60mm...ich habe meinen auch schon mal 360mm drucken lassen zum schauen was mein richtig steifes gehäuse so aushält...hat er auch ohne probs geschafft. nur wegen der der zeitersparnis von ca 15. minuten bei einem 2h druck lohnt es sich einfach nicht...ist totaler quatsch wenn du mich fragst. 60mm sind völlig ok für mich.

    die "chinadrucker" sind keine "aufbauen und los gehts drucker"...da muss mensch noch ein wenig zeit investieren bis der mal sauber druckt. die teuren drucker baut mensch meist zusammen, dann kalibrieren und los gehts mit "sauberen" drucken. bei denen ist alles aufeinander abgestimmt

    ich selber bin pro chinaclone, weil ich durch das rumbasteln den drucker "kennenlerne" und sehe wie und was zusammenhängt wenn es was gibt was nich geht. voll mein ding

    • Gäste Informationen
    Hallo. Gefällt Dir dieses Thema im CTC-Forum und du möchtest etwas dazu schreiben? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.


Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.