MK 8 Extruder-Problem...

  • Hallo Allerseits,


    als blutiger Anfänger habe ich zwar meine Druckplatten-Haftungsprobleme in den Griff bekommen, aber mein Extruder macht mir, obwohl bereits ausgetauscht, immer noch tierisch zu schaffen.

    Das Problem ist: Der Extruder fängt nach kurzer Druckzeit an, zu "klappern", als ob das "Förder-Zahnrad" über das Filament drüberrutscht. Und wenn ich den Andruck erhöhe (also die Spannung der Andruckfeder) verstärkt sich das "Klappern" sogar noch, bis irgendwann garnichts mehr gefördert wird und die Extruderdüse in der Luft herumrührt. Ich habe einen neuen MK-8 Extruder mit einem messerscharfen Förder-Zahnrad eingebaut, aber nach ein paar Tagen fing auch der neue Extruder an zu "klappern". Wenn ich oberhalb des Extruders das Filament anfasse, fühle ich richtig, wie das Filament gegriffen und ein Stück hineingezogen wird, und plötzlich hört man etwas wie ein leises Knacken und das Filament schnellt zurück.

    Manchmal übrigens gibt sich das "Klappern" wieder, und Alles scheint okay. In der Mehrzahl meiner Druckversuche steigert sich dieses "Geklapper" aber immer mehr bis zum Stillstand des Filaments. Am Schlimmsten ist es, wenn bei einem 6-Stunden-Druck nach 5h:45min plötzlich dieses Geräusch anfängt und der Extruder kurz vor Schluss streikt.


    Kann mir jemand sagen, wie ich meinem Extruder dieses Geklapper abgewöhnen kann? Ich bin echt extrem genervt...:cursing:

  • Hi,


    Schreibt doch bitte immer mit hin um welchen Drucker es geht....


    Der CTC StandardExtruder ohne Feder ist nicht viel Wert, aber er tut sein Ding.

    Häufiger liegt das Problem drunter am HotEnd.


    Wie sah es denn direkt im HotEnd nach dem Geklacker aus ?

    Hat sich evtl. geschmolzenes Filament am PTFE-Schlauch vorbei gedrückt ?

    PTFE schon mal gewechselt ?

    Ne richtige 1,75mm Düse eingebaut ? ( meist ist eine 3mm Düse von CTC verbaut worden, wodurch die HeizZone sehr kurz ist und das PTFE bis in die Düse hineinführt )


    Klopfen des Extruder - Aussetzer


    Andere Möglichkeiten, die Temperatur am HotEnd wird nicht gehalten.

  • Hallo Polygoner,

    mein Drucker ist ein CTC A8 W5, der allerunterste Sperrholz-Kollege. Ich muss aber sagen, daß ich anfangs(nach Lösung der Druckplatten-Haftprobleme) mit den Druckergebnissen recht zufrieden war. Das Geklopfe hat angefangen, nachdem ich mit PET-G und größeren Düsen-Durchmessern angefangen habe.

    Die Düsen sind aber definitiv 1,75er.

    Was auffällt, ist, daß ich das Filament nach einem solchen Stau nicht mehr aus dem Hotend rausziehen kann (auch bei aufgeheiztem Hotend). Die Düse lässt sich aber problemlos vom Hotend abschrauben. Das M6-Führungsrohr mit dem PTFE-Schlauch im Inneren lässt sich jedoch nicht mehr herausschrauben. Der Stau befindet sich irgendwo im Führungsrohr bzw. im PTFE-Schlauch.

    Ich habe noch ein paar Fotos gemacht. Vielleicht helfen sie...

  • Beim letzten Foto ist also das Heatbreak Führungsrohr beim Versuch es heraus zu schrauben abgebrochen ?!

    Das Heatbreak sieht aber auch etwas dünnwandig aus.


    Evtl. sind deine Temperaturen zu hoch und das PTFE-Röhrchen geschmolzen ?

    Das PTFE war in der Länge konfektioniert oder Meterware ?

    Genau winklig in passender Länge geschnitten ?

    Den PTFE Schlauch günstig über EBAY gekauft ? Manches Billigzeug hält nicht viel Temperatur aus.


    Wie sah denn der Pfropfen des Filament in der Hotzone aus ?

  • Jaaa, alles genau richtig gesehen und richtig geraten. Die Heatbreak-Rohre (wieder was gelernt!) habe ich im 5er-Pack bei ebay gekauft, mit PTFE-Röhrchen schon drin. Und winklig geschnitten sind die definitiv nicht. Beim Auseinanderbauen habe ich gesehen, daß zwischen Heatbreak-Rohr und der Düse alles frei war. Das Filament ist mitten im PTFE-Röhrchen steckengeblieben und ließ sich auch mit Gewalt nicht wieder herausziehen(auch als das Hotend noch 228°C hatte). Als wenn das Filament und das PTFE-Röhrchen EIN STÜCK wären. Ich habe Das PET-G bei 228°C gedruckt, und das hat ja auch lange funktioniert. Die Nerverei mit dem Klopfen und den Verstopfungen ging los, als ich mit 0,6mm und 0,8mm- Düsen angefangen habe. Aber das ist wohl nicht der Auslöser, oder? Wahrscheinlich muss ich einfach mal ein bisschen mehr in die "Verschleissteile" investieren...

  • Anzeige:
  • Ich fahre ja schon mit 25mm/s (zumindest die ersten Schichten, ansonsten mit 40mm/s), und ich habe die Temperatur von 232°C auf 228°C gesenkt, weil dann die Oberflächen besser aussahen. Da ich ohne Bauteil-Kühlung drucke, hat mein Hotend auch kein Problem, die roundabout 230°C zu halten, das Problem ist genau das Gegenteil, daß nämlich die Wärme von der Hotzone das Führungsrohr hochsteigt, das PTFE-Röhrchen weichmacht, wodurch auch das Filament schon im Zuführrohr weich wird und die Zuführung verstopft(so stelle ich mir das Problem jedenfalls vor)....

  • Möglich, Bei PTFE würde ich es mit einem all metal Heatbreak ( Zuführungsrohr) probieren.
    Wenn dein Heatbrek im Heizblock festsitzt, könnte es auch sein, dass das nicht richtig auf der Düse aufsitzt und etwas Material in das Gewinde gequollen und verkokelt ist.

    Eine andere nicht seltene Ursache für Verstopfung ist: Der Lüfter wird, nach dem Druck, zu früh abgeschaltet. Dadurch steigt die Restwärme vom Heizblock im Heatbreak auf und das Material schmilzt zu weit oben.
    Eine bessere Kühlung der kalten Seite, ist immer von Vorteil, auch das Hetbreak oben, mit hitzebeständiger Wärmeleitpaste einschmieren.
    Jetzt kenne ich dein Modell nicht, aber ist das korrekt, dass das Heatbreak oben ein Gewinde hat? Wenn das nicht in den Cold Block eingeshraubt wird, sondern eingesteckt und mit Madenschraube gesichert wird, ist das Gewinde Kontraproduktiv, weil ein schlechterer Wärmeübergang besteht, als bei glatter Oberfläche.

    Ich kann dieses

    Bei den meisten CTC I3 Modellen, sieht das richtige Heatbreak aus wie das zweite

    (CTC Heatbreak Extreme Low Friction 1,75mm) von dem Link https://www.mapa-refining.de/produkte/heatbreaks-tubes/

    The post was edited 1 time, last by Hubert ().

  • Hubert

    er hat ja schon einen anderen Extruder dran.

    Den goldenen billigen StandardExtruder sieht man in den Fotos oben liegen, bei dem geht auch Gewinde rein.

    Dadurch nutzt er vermutlich auch gar kein CoolBlock ?

    Der billige Extruder ist unten einfach etwas dicker ausgeführt, und soll somit die Kühlung übernehmen.

    Wenn der Kühlkörper vom i3 auch richtig dran anliegt geht das auch.

    Evtl. für große Düsen aber nicht optimal.


    Darum evtl. den originalen CoolBlock noch drunter schrauben.

    Lost68er


    Lost68er hast du den kompletten Extruder mit HotEnd eingekapselt ???

    https://ctc-forum.de/forum/wcf…ent/2782-glasplatte1-jpg/

  • Ok, dann ist auch das geschraubte Heatbreak richtig.
    Den goldenen Förderer, nutze ich auch, nachdem ich bei der Montage, wie oben auch Probleme mit aufsteigender Hitze hatte, jetzt in Bowden Konfiguration.

    Die Mutter, hat nichts auf dem Heizblock zu suchen. wenn überhaupt, dann sollte sie oben gegen den Haltewinkel, als Kontermutter benutzt werden. Durch die Mutter auf dem Heizblock, wird zusätzlich noch Hitze auf das Heatbreak übertragen und falls sie an Heizblock und Haltewinkel anliegt, sogar den Haltewinkel und Förderer zu sehr aufheizen. Ausserdem, kann die Mutter verhindern, dass die Düse dicht auf dem Heatbreak sitzt. Das Hetbreak und die Düse, werden im aufgeheizten Zustand gegeneinader fest gedreht.

    Das Heatbreak darf auch nur soweit in den goldenen Förderer eingeschraubt werden, dass es nicht oben herausschaut und oben bündig abschließt. Bei dem langen Heatbreak, sollte dann eine ordentliche Lücke zwischen Heizblock und Montagewinkel sein.

    Falls dann das einführen vom Filament schwierig wird, empfehle ich folgende Führung.

    Ein dünnwandiges Heatbreak ist von Vorteil, da dann weniger Hitze aufsteigt, noch besser eins mit einer Einkerbung, Nachteil ist dass man recht vorsichtig festziehen muss, damit es nicht bricht.

    Der Heizblock sollte wärmeisoliert sein, ich empfehle da eine Silikonsocke.
    Das Video, oben enthält so einige falsche Infos, besser nicht anschauen.

    The post was edited 2 times, last by Hubert ().

    • Gäste Informationen
    Hallo. Gefällt Dir dieses Thema im CTC-Forum und du möchtest etwas dazu schreiben? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.


  • Anzeige:

Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.