Einstellungen für Cura 4.1, CTC-A13-300

  • Hallo an Alle,


    ich bin neu hier und habe gleich eine Frage, ich habe mir einen neuen 3D-Drucker gekauft, Typ CTC-A13-§00. Ich kriege das Teil am USB einfach nicht zum Laufen. In Cura habe ich schon alle möglichen Einstellungen versucht, tut sich jedoch am Drucker, sobald ich den Druck starte einfach gar nichts.:cursing:


    Wichtig wäre, dass jemand den Drucker kennt, hier ein Link zu eBay: https://www.ebay.de/itm/3D-Dru…ksid=p2057872.m2749.l2649


    ...und weiss, welche Einstellunge ich vornehmen muss. Zur Sicherheit, dir Originalen Muster von der SD-Karte druckt er ohne Probleme, selbst welche zu Erstellen habe ich mich noch nicht getraut.


    Danke für jede Hilfe!


    Gruss


    Stefan

  • Hallo,


    schon mal Danke, habe alles so eingestellt, Drucken über USB geht aber trotzdem nicht. Ich glaube es liegt an der USB-Verbindung, ich hole mir erst mal ein neues Kabel, sind nämlich so 3m bis zum Drucker hin, könnte auch daran liegen.


    Druck über SD-Karte geht nämlich ohne Probleme.

  • Ich habe exakt das gleiche Problem.

    Ich möchte mittels USB Verbindung vom PC (Repetier oder Cura) aber eig via octopi Drucken anstatt immer via SD karte.


    Problem per PC verbinden geht gar nicht bis jetzt. Nur Timeouts.

    Wenn ich ihn via Octopi ansteuere verbindet er sich zwar aber man bekommt keine Daten wie Temperaturenoder so und wenn man kommandos absetzt (z.b. home), wartet man ca eine Minute bis er diese ausführt. ein upload von gcode-Dateien ist unmöglich.


    Ich würde gerne mal ein Firmwareupdate machen. Z.B. mal ne aktuelle Marlin oder Repetier version drauf spielen aber ich hab keine Ahnung was das für ein Board ist. Nur der Chip ist ein ATMEGA1284p.


    Die Octopi verbindung geht mit meinen anderen Druckern tadellos.

    Was macht CTC denn da für eine Firmware drauf?

    Kann da evtl wer helfen?

  • gelöst:


    Ich habe die Lösung gefunden:

    Ich habe eine neue Marlin-Version installiert.

    Dafür musste ich jedoch einen Arduino Uno als ISP verwenden, da der CTC-A13 keinen Bootloader von Haus aus hat.

    Folgende Schritte bin ich gegangen:


    Schritt 1: Download der nötigen Software

    Firmware Paket (inkl. Spezieller Arduino IDE Version)


    Schritt 2: Bootloader Basteln

    Herunterscrollen zu Flashing a Bootloader (Hier braucht man einen Arduino Uno und ein paar Jumperkabel).

    In der Arduino IDE unter Beispiele den ArduinoISP Code laden und auf den Uno laden.

    Dann verbindet einfach die ISP Pins vom Uno genauso wie die vom Board im Drucker und den sechsten Pin vom Drucker steckt man in den Anschluss D10 vom Uno. Jetzt in der Arduino IDE den Bootloader Brennen.


    Schritt 3: Alles auf den Drucker hochladen

    Die Firmware, die man heruntergeladen hat ist für verschiedene Drucker benutzbar. Man muss für den CTC-A13 in der configurations.h deshalb nach #define Ender3 suchen und die schrägstriche davor weg löschen. Dann ist das nicht mehr auskommentiert.

    Eigentlich sollte nachdem man den Drucker mit dem USB Kabel verbunden hat zum PC jetzt das Display leuchten. Dies geschieht aber i.d.R. nicht. Dafür muss man auf dem Board den Jumper (ist nur einer drauf) einen Platz nach rechts auf USB versetzen. Dann bekommt das Board strom über usb und nicht übers Netzteil.

    jetzt kann man das Board an den PC stecken und via Arduino alles hochladen (Sanguino heißt das Board)

    Wenn alles geklappt hat den Jumper wieder auf den alten Platz setzen, denn USB reicht leider nicht zum Drucken ;-)


    Schritt 4: Alles prüfen

    Sind alle Kabel am richtigen Ort? Keine Kurzschlüsse? Alles wieder korrekt zusammengebaut?

    Dann viel Spaß mit deinem CTC-A13-Ender3, der nun problemlos mit dem PC oder Raspberry Pi kommunizieren kann via USB.

  • Anzeige:
  • Im allgemeien haben die Boards auf den CTCs schon einen Bootloader, Der Bootloader hat aber meist eine upload speed (Baudrate) von 57600 und nicht die in der boards.txt eingetragenen 115200Bd. Deshalb erkennt die Arduino IDE den Bootloader nicht.

  • An der Baudrate lag es nicht ich habe sehr lange verschiedene ausprobiert.

    Einen Bootloader hatte ich nicht auf dem Board. Und das ist wie ich gelesen habe auch recht üblich bei diesen Modellen. Und nachdem man einen Drauf gebrannt hat geht das ganze auch tadellos.

    Die Marlinversion konnte man aber schon trotz massiver Latenzzeiten auslesen und hier wurde einfach eine uralte Firmware genutzt und nicht würde nicht mal wundern, wenn die nicht für diesen Drucker optimiert war.


    Aber bei diesen Kits hat man häufig Ungereimtheiten. U.a. war mein Netzteillüfter steuerbar auf dem board der partcooling Fan aber nicht (vertauscht) genauso vertauscht waren verschiedene andere stecker auf dem Board. Scheinbar hat bei CTC jemand gearbeitet, der sich dachte "Stecker passt also ist der da richtig"


    Wenn man das Teil aber updatet funktioniert alles und btw. ist in der neuen Marlin Firmware noch das ein oder andere Sicherheitsfeature drin um zu verhindern, dass einem die Bude abfackelt.


    Dass der Drucker danach Ender3 Heißt kann man da denke ich verkraften, wobei man auch gleich den Bootscreen ändern kann in was man will.


    Was ich aber auf jeden fall noch tun werde, ist einen schalter anlöten, der zwischen USB und Netzbetrieb wechselt um jetzt jeder Zeit die Firmware aktualisieren zu können.

  • Wo hast du die Baudrate eingestellt?

    Die Einstellung der Baudrate für den Bootloader ist versteckt in der Datei boards.txt, was du in den Arduino Menüs eistellst, ist eben nicht für den Bootloader, sondern nur für die Kommunikation mit dem Programm.

    Dass kein Bootloader drauf ist, ist recht selten, er wird eben nur nicht von Marlin erkannt, wegen der falsch eingestellten Baudrate.

    Der Standardpfad zur boards.txt ist C:\Program Files (x86)\Arduino\hardware\arduino\avr , aber wenn du Arduino aus dem Windows store installiert hast, ist der Arduino Ordner im WindowsApps Ordner, den du erst für den Zugriff freigeben musst.

  • Anzeige:
  • ...danke, habe ich runter geladen und installiert. Eine Frage zum Update, kann ich das Update/Umflashen direkt versuchen, d.h. ohne Bootloader schreiben, ohne einen Uno dazwischen zu hängen, direkt PC-->Board. Was kann passieren??

    The post was edited 2 times, last by der_c ().

  • mmmhh, habe ich gemacht, allerdings bricht er mit der Meldung ab, das er das Board nicht initialisieren kann. Ich denke, dass ich die Baudrate an der falschen Stelle geändert habe, kannst Du mir sagen wo genau in der Boards.txt, d.h. welche Rubrik, ich diese ändern muss, 115200 ist etwa 5 mal vorhanden.


    Stefan

  • Anzeige:
  • So dachte ich auch, ist aber nicht vorhanden, ich versuche jetzt mal mein Glück mit der Installatión eines Bootloaders und dann der Firmware,

    Und nach dem ich alles gemacht habe, sieht es wie folgt aus. Auf dem Board ist ein Bootloader drauf, bis dahin wäre auch alles so weit ok. Allerdings ist es ohne grösseren Aufwand faktisch nicht möglich die Marlin-Software drauf zu schreiben. Es muss z.B. die Boards.txt angepasst werden, damit man überhaupt erst mal die Baudrate runter auf 57600 bekommt, trotzdem ist es wohl nicht sicher, ob es dann läuft, also das Updaten.


    Also, auch einen neuen Bootloader drauf geschrieben Marlin-Software drauf, läuft perfekt. Danke an alle!


    Stefan

    The post was edited 2 times, last by der_c ().

    • Gäste Informationen
    Hallo. Gefällt Dir dieses Thema im CTC-Forum und du möchtest etwas dazu schreiben? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.


Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.