OctoPrint und Cura?

  • Ich will endlich von sD Karten weg und werde die Tage OctoPrint auf Raspi einrichten.

    Wie muss ich mir eigentlich die Funktionsweise selbst vorstellen? Ist dann auf ein mal ein Netzwerkdrucker unter Windows verfügbar auf den ich aus 3D Apps wie Cura einen Druck starte, wie bei einem normalen Drucker..oder doch etwas komplizierter?

  • Mit Octoprint kannst du in deinem Home Netzwerk von jedem beliebigen Gerät auf deinen 3D Drucker Zugriff haben. Der größte Vorteil liegt darin, wie du schon erwähnt hast, das die sd Karten damit wegfallen da du die Druckaufträge übers Netzwerk an deinen Drucker senden kannst. Sie lassen sich, nachdem du sie in Cura auf deinem PC gesliced hast direkt per Octoprint an den 3D Drucker senden.


    Es gibt aber noch einige weitere Vorteile. So kannst du zum Beispiel deinen Drucker direkt per Octoprint steuern, die Temperaturen einstellen und einsehen, per angeschlossener Webcam ein livestream auf jedem beliebigen Gerät in deinem Home Netzwerk einsehen (per getanywhere App sogar außerhalb deines Home Netzwerks), dein Hotbed Leveln, etc...


    Timelapses lassen sich somit erstellen und Octoprint hat jede menge Plugins die sehr nützlich sein können wie zum Beispiel der Filamentmanager oder für noch bessere Timelapses das Plugin Octolapse.


    Am besten siehst du dir ein paar YouTube Videos an zum Thema Octoprint. Wichtig ist auch das du auf deinem 3D Drucker am besten Marlin installiert hast weil damit Octoprint erst richtig funktioniert.


    Bin schon seit längerem am überlegen mal ein komplettes Tutorial zu machen wie man Marlin installiert und Octoprint einrichtet, wenn Interesse besteht würde ich’s mal machen.

  • Danke! :) Das mit Steuerung über Weboberfläche habe ich schon gesehen..vor längerer Zeit schon diverse Videos zu OctoPrint angeschaut.
    Aber so richtig den Druckvorgang-Start noch nicht gesehen..also Slicen in Cura und direkt in Cura "Drucken" irgendwo drücken...oder muss ich da über Weboberfläche die gcode an OctoPrint übertragen?

    Fusion360 kann glaube auch schon direkt drucken. Würde damit dann auch gehen, oder?

  • In OctoPrint das fertige GCode-File hochladen per WebIf und dann auf druck starten drücken und er legt los.
    Mir persönlich war RepetierServer das Geld wert, aber das lohnt nicht mit nur 1em Drucker...
    Es gibt aber für viele Slicer auch Plugins zum Direkt aus dem Slicer heraus arbeiten (Druck starten etc), das nutze ich selbst aber nicht

    Klickibunti ? Nein Danke. Ich versteh lieber, was ich tu...

  • In OctoPrint das fertige GCode-File hochladen per WebIf und dann auf druck starten drücken und er legt los.

    D.h. da gibt es keinen Windows-Druckertreiber der das dann quasi automatisch erledigt..?
    Dachte dass es mit OctoPrint so laufen würde, da dieser ja sogar selber Slicen kann. Ich kann meine ich auch direkt aus Microsoft-3D-Viewer (oder wie der heißt) drucken. Würde ja also nie funktionieren mit Programmen wie Fusion360 & Co. die "direkt" auf einen Drucker was schicken? Gibts denn eine andere Möglichkeit neben OctoPrint die es erlaubt "direkt" einen Druck zu starten? Zumindest aus Cura nach dem Slicen..ohne dass man noch manuell was machen muss.

  • Anzeige:
  • Wie bereits geschrieben - es gibt sicher Plugins zum Drucken aus dem Slicer heraus..
    Aber wer will das denn wirklich so dringend ? Also mir persönlich ist es echt schnurz, ob ich ne Datei in nem WebIf noch hochlade, einen Browser hab ich eh offen, ein Lesezeichen öffnen dauert nicht wirklich sooo lange - und für mich war das bisher so easy von der Bedienung, dass ich mir über ne Bedienung aus dem Slicer heraus nie Gedanken gemacht hab - ich druck ja auch nicht per USB sondern nutze den Slicer wirklich nur zum slicen (GCode erzeugen). Und den Slicer hab ich ja nicht so lang offen wie der Druck läuft und ich ihn überwache - also mach ich das WebIf im Zweifel eh auf ...

    Klickibunti ? Nein Danke. Ich versteh lieber, was ich tu...

  • Wenn du in Cura auf marketplace drückst kannst du dir Plugins runterladen. Dort gibt es ein Plugin für Octoprint. Wenn du dieses lädst und installierst und anschließend den API Code von Octoprint reinkopierst dann kannst du direkt nach dem slicen die Option „Print with Octoprint“ sehen. Du musst dann keine gcode Datei von Cura nach Octoprint manuell verschieben, Cura und Octoprint arbeiten dann automatisch zusammen. So habe ich es bei mir auch.

  • Wie bereits geschrieben - es gibt sicher Plugins zum Drucken aus dem Slicer heraus..
    Aber wer will das denn wirklich so dringend ?
    [...]
    ich druck ja auch nicht per USB sondern nutze den Slicer wirklich nur zum slicen (GCode erzeugen). Und den Slicer hab ich ja nicht so lang offen wie der Druck läuft und ich ihn überwache - also mach ich das WebIf im Zweifel eh auf ...

    Muss ich dann mal suchen ob es was gibt.


    Es macht schon einen Untenrschied - da das Speichern auf eine eingesteckte SD "direkt" in Cura funktioniert. Slicen -> Speichern auf Wechseldatenträger -> SD raus, paar Meter zum Drucker laufen und einstecken dürfte genauso lange dauern (SD raus + 10 Meter laufen + SD rein = weniger als 10 Sekunden..nur das mit unmount/mount und bis Datei scrollen ist das nervige dran) wie jetzt im Browser die Datei zu suchen und einzufügen... das ja keine wirkliche Erleichterung (Außer der Drucker steht auf nem anderen Stockwerk).

    Ich hatte mir das schon so vorgestellt wie der Druck über USB, der ja direkt funktioniert. Nur dass es halt über's Netzwerk statt USB läuft..dann beschäftige ich mich mal etwas intensiver mit, ob das jetzt möglich ist "einfach so" bzw. direkt auf OctoPrtint nen Druckauftrag zu schicken.

  • Lies mal meinen beitrag weiter oben bitte.

    Aaah..danke!! Habe den Beitrag echt überlesen.. :-/

    Super - genau was ich wollte :D


    "Wenn du dieses lädst und installierst und anschließend den API Code von Octoprint reinkopierst dann kannst du direkt nach dem slicen die Option „Print with Octoprint“ sehen."

  • Anzeige:

  • Ich hatte mir das schon so vorgestellt wie der Druck über USB, der ja direkt funktioniert. Nur dass es halt über's Netzwerk statt USB läuft..dann beschäftige ich mich mal etwas intensiver mit, ob das jetzt möglich ist "einfach so" bzw. direkt auf OctoPrtint nen Druckauftrag zu schicken.

    Ja, das geht schun, z.B. über den USB Fernanschluss der Fritzbox,
    Es gibt auch fertige wiFi USB Bridges. Sind nur schwer zu finden.
    Such mal nach wireless USB Hub.

  • Ja, das geht schun, z.B. über den USB Fernanschluss der Fritzbox,
    Es gibt auch fertige wiFi USB Bridges. Sind nur schwer zu finden.
    Such mal nach wireless USB Hub.

    Das ist mit dem Raspberry nicht nötig da er ja selbst ein integriertes Wifi Modul besitzt und somit ja schon im Netzwerk verbunden ist. Der Unterschied zwischen einem usb hub oder einer Fritzbox und Octoprint besteht im größten Teil darin das Octoprint einen eigenen Server für den 3D Drucker darstellt. Die gcode Dateien werden auf der eingesteckten SD Karte (im Raspberry) gespeichert und dann dem Drucker über das USB Kabel „serviert“. Nach und nach fließt der gcode zum Printer.


    Mit einer Wifi Bridge kann man zwar bestimmte Funktionen des Druckers ansteuern aber keinesfalls mit der Leichtigkeit und dem Umfang wie Octoprint es bietet. Man könnte damit auch direkt gcode Dateien senden da die Wifi Bridge ja wie ein abgeschlossenes usb Kabel zwischen pc und Printer fungiert - aber mit einem großen Nachteil:


    Wenn irgendwelche Störungen bei der Wifi Verbindung auftreten sollten dann ist der Druck im Eimer.

  • Vor allem muss dann auch der PC mit dem Slicer die ganze Zeit laufen. Bei einem mehrtägigen Druck ist das die totale Energieverschwendung im Vergleich zu nem Raspi

    Klickibunti ? Nein Danke. Ich versteh lieber, was ich tu...

  • Anzeige:
  • wenn du nur 1en Drucker benutzt : einfach den 3er mit OctoPrint und fertig -

    bei mehreren Druckern RepetierServer - und fertig :D

    Den 2er kann man zB für nen SmartMirror noch gut nutzen - mein aktuelles Projekt (designe gerade die zu druckenden Teile um Spiegel und Moni und Elektronik einzufassen :D )

    Klickibunti ? Nein Danke. Ich versteh lieber, was ich tu...

  • Der zweier und der Banana Pi würden auch ohne Probleme mit Octoprint funktionieren. Ich persönlich habe nen 3 B+ dran.

    Hatte auch vor den 2er zu nehmen, weil ich meine dass der 3er tot ist. Der Banana ist meine ich sogar schneller als der 3er. Ist das normale Image kompatibel oder bräuchte man hier was spezielles für den Banana?

  • Dann besorg dir lieber noch nen ordentlichen 3B+
    Auf nem 2er wirds zwar laufen => aber spätestens wenn du dann anfängst Extras wie Cam etc einzurichten (was sehr praktisch ist usw) kommst du dann wieder an Grenzen. BananaPi würde ich auch nicht direkt empfehlen, da musst du zuviel wurschteln glaube ich - falls es ein direktes BananaPi Image gibt nehm ich das zurück

    Klickibunti ? Nein Danke. Ich versteh lieber, was ich tu...

  • Anzeige:
  • Bei mir läuft Octopi auf dem BananaPi M1, klappt super, mit LAN Kabel am Router.
    Es gibt leider kein fertiges Image für die Banane, man muss von den Sourcen installieren, dauert zwar etwas, dann klappt es aber.

    • Gäste Informationen
    Hallo. Gefällt Dir dieses Thema im CTC-Forum und du möchtest etwas dazu schreiben? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.


Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.