Suche Ein-Platinen-Computer auf x86 Basis - Windowsfähig

  • Such mal nach Intel SBC oder AMD SBC. Die Modelle mit aktuellen Prozessoren z.B. AMD Ryzen, sind da schon in der gehobenen Preisklasse. Z.B. der Udoo Bolt
    Die Udoo Preise, sind auch nicht ganz ohne https://shop.udoo.org/eu/home.html.

    Von Asrock, gibt es auch SBC Boards mit Intel CPU wie den Asrock SBC-330 als neustes Modell.

    Ansonsten wären evtl. Micro ITX, Pico ITX (100x72mm) oder Nano Itx (120x120mm) Boards interessant.

    Hier mal eine Zusammenfassung von Formfaktoren. https://de.wikipedia.org/wiki/Formfaktor_(Computertechnik)

    The post was edited 1 time, last by Hubert ().

  • Anzeige:
  • Danke dir.

    Über diese Artikel vom 26.4 und 27.4 bei Notebookcheck war ich auch gestolpert (siehe Links im Eingangspost) weil super Preis-Leistungsverhältnis.

    Nur eben leider nicht Verfügbar derzeit....

    Preislich mit Import hierher muß man auch erstmal sehen was das dann kosten würde, wenn es mal wieder zukaufen gibt.

  • https://www.reichelt.de/asus-t…6s6OnZxoCaOUQAvD_BwE&&r=1


    Um 60 gibts Asus Tinker...


    Kleinanzeigen: aktuell 45 + 5 € Versand

    https://www.ebay-kleinanzeigen…board/1099453533-228-3798



    Der Atomic Pi ist aber seehr interessant..! Da Win10 + Slicer usw. drauf - hätte endlich ne verwendung für meinen alten 22"er :D Würde ich dann mit in das Druckergehäuse verbauen..yey... Der füttert dann den Raspi mit Octoprint. So braucht man den "richtigen" PC gar nicht mehr starten um was zu slicen...

  • Anzeige:
  • Darf ich mal ganz interessiert nach der Ursache des Gesuchs fragen ? Also welche Software speziell laufen soll?


    Mein Hintergrundgedanke dabei :
    Man schafft sich erfahrungsgemäß mehr Probleme und Aufwand, Dinge "zwingend" auf Windows münzen zu wollen, die mit Linux besser laufen (Ein-Platinen PCs allgemein), weil man (zB aufgrund von schlechten oder alten Erfahrungen oder mangels Erfahrungen) den Umgang damit meiden will. Wer heutzutage zB. OctoPi benutzen will, hat mit Linux rein garnix mehr zu tun - er flashed (egal in welchem System) ein Image auf ne SD Card und macht den Rest per "Klickibunti-" Weboberfläche .. ist kein Konsolen-Gefrickel mehr wie vor 15 Jahren - das ist nur bei forteschrittenen Eigenanpassungen nötig und wird dann meist in einem Forum so exakt beschrieben, dass das jeder (auch mit Windows-Boardmitteln) kann. Bitte glaube mir, dies ist nicht nur meine Ansicht (also die eines Linux-Fans und -Fortgeschrittenen), sondern wird sowohl von vielen vielen normalen Benutzern, die diesen Leidensweg (Windows auf Krampf auf embedded-systems) gegangen sind, als auch von Experten generell so gesehen.

    Windows ist vergleichsweise sooo unfassbar ressourcenhungrig, dass die wenigsten verbreiteten 1Platinen-PCs damit so gut zurechtkommen, dass das wirklich Sinn + Spaß macht mit einer solchen Kombination zu arbeiten => Das tut man nur wenn man zwingend keine andere Wahl hat. Was natürlich sein kann - aber falls eher Unbehagen bezgl. Linux im Spiel ist, wollte ich dir anbieten, dich lieber in dieser Richtung zu unterstützen, bevor du "das Pferd von hinten aufzäumst". (Wie man Windows auf 1Platinen Devices sehr grob verallgemeinert bezeichnen kann).

    Schlussendlich weiß ich aber natürlich auch nicht, was genau du vorhast - und ich weiß, dass du hinsichtlich 3D-Druck genau weißt was du tust .. Soll also nur ein Angebot sein, dich im Zweifel bei Linux-Fragen zu supporten, bevor du dich mit endlos laaaaaaaaaaaaahmen Applikationen rumschlägst..
    Grüße, Olli

    Klickibunti ? Nein Danke. Ich versteh lieber, was ich tu...

  • Man schafft sich erfahrungsgemäß mehr Probleme und Aufwand, Dinge "zwingend" auf Windows münzen zu wollen, die mit Linux besser laufen (Ein-Platinen PCs allgemein), weil man (zB aufgrund von schlechten oder alten Erfahrungen oder mangels Erfahrungen) den Umgang damit meiden will

    Es gibt nicht alles für Linux - bei mir wäre x86 auch Pflicht, damit Fusion360 drauf läuft. Z.B....

  • Nicht für alle SBCs gibt es fertige images. So habe ich z.B. Octoprint auf dem BananaPi M1 installiert. Dazu musste ich erstmal ein angepasstes Image für Debian 9 erstellen und dann Octopi von Hand installieren, incl. compilieren von Sourcen. Denn fertige Octopi Images dibt es nur für die Raspberry Pi Familie.
    Für fast alles, was nicht unter Linux läuft, gibt es WINE, damit laufen die meisten Windows Programme unter Linux, aber nur auf x86 Prozessoren.
    Fusion 360 läuft unter Linux mit WINE problemlos, X86 vorausgesetzt.

    https://appdb.winehq.org/objec…?sClass=version&iId=36468

  • Ich hatte an verschiedenste Einsatzzwecke gedacht. ZB als Ersatz für die lahmen HDMi MiniPCs (Hdmi-Dongle).

    Aber auch evtl. um alte Laptops wieder gängig zubekommen. Gibt schickte und ehemals teure Lapis die nach paar Jahren nur noch als Deko taugen. Diese mit 50Euro Einsatz wieder als Surfmaschine mit normalen Windows nutzen können wäre eine gute Recycling Möglichkeit.

    Mir ist natürlich klar welche immensen Hürden die Peripherie des alten Laptops zur Nutzung mit einem alternativen Mainboard/SinglePlatinenPc noch bedeuten...

    Aber was solls, Basteln ist mein Hobby 😉

    Wer auch immer sowas nutzen würde, auch wenn dann nicht alle Schnittstellen funktionieren, hätte mit x86 immernoch die Wahl Linux, Windows oder Androidx86...

    • Gäste Informationen
    Hallo. Gefällt Dir dieses Thema im CTC-Forum und du möchtest etwas dazu schreiben? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.


Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.