Gleichmäßiger, welliger Layerversatz beim CTC I3

  • Hallo liebe Community,

    ich bin langsam echt am verzweifeln.. Wie im Bild unten zu sehen versetzt mein CTC I3 die Layer.. Was mich jedoch stutzig macht ist, dass er die Layer gleichmäßig mal vor und wieder zurück versetzt. Es entsteht also ein Wellenmuster. Das Muster entsteht Achsenunabhängig, also an beiden Achsen, X und Y, gleichmäßig. Ich habe die Riemen überprüft, aber die sind nicht zu locker, nicht zu fest. Der Drucker steht ebenfalls stabil und wackelt nicht o.ä. Gewindestangen der Z-Achse sind gerade, Druckplatte ist eine Aufgeklebte Dauerdruckplatte.. da bewegt sich nichts und das Heizbett und Drucktisch haben auch kein Spiel.. Aufgrund der Gleichmäßigkeit würde ich den Extruder mal ausschließen..


    Hoffe jemand hatte mal ein ähnliches Problem und kann mir weiterhelfen.:)


    Freundliche Grüße und danke im vorraus

  • Das habe ich selbst erstellt, soll ein Haken sein.. kann das Modell gleich mal reinstellen. Die cura-vorschau sagt dass die Ebene auf der der Versatz auftritt eigentlich eben sein soll.. War auch schon bei einen vorherigen Druck mit einem anderen Modell der Fall.. nur ist mir das dort nicht so wirklich aufgefallen. Danke für die schnelle Antwort :)

  • Hi.

    Zum einen schaumal ob der Versatz auf der jeweilig gegen überliegenden Seite konform geht. Also es eine Einseitige Verschiebung ist, oder es manchmal breiter der schmaler druckt.


    Mit ca 6 bis 7 Schichte je Wobble bei 0.2mm Schichtdicke würde es in etwa mit der Gewindesteigung bei 1,25mm Gewindestangen von Z übereinstimmen.

    Dann könnte es zb ein Nicken des Druckkopfes sein. Ist normal bedeutend ausgeprägter in Richtung Y Achse.

    Was zb auf schlecht fixierte Gleitbuchsen auf den Z Führungen hindeuten würde.

    Dabei haben die Buchsen zuviel Spiel in den beiden Trägern der X Traverse.


    Wenn es in X und Y gleich schlimm ist, sind es wohl richtige Z Wobble, zb durch verspannte Gewindestangen entstehen können. Diese übertragen dann zuviel Seitenkräfte auf die Z Führung.

    Die Z Gewindespindeln sollten möglichst sehr gerade sein und oben nicht fixiert.

  • Anzeige:
  • Mirko00

    Zitat

    ich habe genau das selbe problem aber nur auf eiiner seite... bin auchh am verzweifeln...?(

    Da bräuchte man ein gutes Foto vom Druckergebnis, möglichst noch so au dem Druckbett ausgerichtet wie es gedruckt wurde. Evtl. kann man dann dazu ne Meinung äußern...


    Beispiel fürs Nicken siehe Video:

    Mein erster Drucker und das Ergebnis

  • .. dein Foto vergrößert und mehr Kontrast


    Sind alle Komponenten fest verschraubt ?


    Hast unterm Druckbett kontrolliert daß an der Zahnriemen-Befestigung kein Spiel ist ?

    ...obwohl die Wellen dann nicht so gleichmässig wären.. also eher weniger wahrscheinlich


    Wenn die Zahnriemen zu straff sind, greifen deren Zähne nicht mehr zuverlässig in Zähne derUmlenkrollen.

    Da kann es auch zu Ungenauigkeiten kommen, zB wenn dadurch mal Zahn auf Zahn steht.


    Wenn dein Druckkopf hoch und runter fährt, eiert er dann ? <- klassisches Problem

    Lass ihn übers Druckerdisplay mal Z hoch und runter fahren und beobachten dabei was da bei der Positionierung der des Druckkopfes passiert...


    Die Gewindestangen sind häufig krumm, um sollte vorm Zusammenbau begradigt werden.

    Die Gewindestangen sollten gerade und Mittig in den Kupplungen an den Z Motoren befestigt sein.

    Zwischen Gewindestangen und der Motorachse sollte in den Kupplungen Platz bleiben, damit die Gew.Stangen sich frei bewegen können. Bei Schlauchkupplungen mindestens 5mm Platz dazwischen. Bei Metalkupplungen darf da wo die bewegliche Schlitzung in der Kupplung ist, keine Achse oder Gewindestange sein, also auch mindestens 5mm oder sogar mehr Platz...


    Notfalls den Höhentransport der Gewiindestangen entkoppeln von den Führungsstangen.


    Die Führungsbuchsen von Z müssen am X-Mount stabil und bewegungsfrei befestigt sein.

  • Wenn dein Druckkopf hoch und runter fährt, eiert er dann ? <- klassisches Problem

    Lass ihn übers Druckerdisplay mal Z hoch und runter fahren und beobachten dabei was da bei der Positionierung der des Druckkopfes passiert...

    Vielen dank für die schnelle antwort jagenaudas eiern un Z hat mein drucker... werde die Welle dann mal richten...:thumbsup:

  • Anzeige:
  • Das die Z Spindeln selbst etwas eiern ist nicht wirklich zu vermeiden und auch nicht schlimm.

    Die dürfen aber nicht soviel Kraft haben um die eigentlich Führung des X Schlittens also den Druckkopf zu beeinflussen.

    Darum ist vor allem eine stabile Führung an den Gleitlagern der Führungsstangen wichtig.


    Daher beim Fahren von Z den DRUCKKOPF beobachten, nicht so sehr die Z Spindeln.

  • Ja es tritt gleichmäßig auf, bedeutet dass die Layerbreite mal dicker, mal dünner ist. Das Problem ist jedoch eindämmbar, wenn man die Retraction niedriger bzw. ganz aus stellt. Bilder sind in der Mache. Grüße und danke für die Antworten

  • Ich habe übrigens auch noch die Umlenkrolle auf der X-Achse im Verdacht.. Die gibt nämlich immer, zwar nur sehr minimal aber sichtbar, nach. Versuche diese gerade irgendwie ohne Spiel zu befestigen. Der Verdacht rührt daher, dass das Problem deutlich stärker in die negative X-Richtung zu beobachten ist.

  • Also nach dem rauf- / runterfahren der Z-Achse konnte ich tatsächlich ein Nicken sehen.. aber merkwürdigerweise in Y-Richtung, sprich vor und zurück.. Und das auch eher an der Rechten Gewindestange.. wie begradigt man die Dinger am besten ohne schweres Gerät? Biegen von Hand?

  • Anzeige:
  • Die verbauten Gewindestangen, sind nicht wirklich der Hit, das sind gewalzte Gewinde, deshalb auch nicht wirklich präzise in der Steigung.
    Wenn du Nägel mit Köpfen machen willst, tausche die Gewindestangen komplett, gegen gedrehte aus, das kostet nicht so viel.

  • ym220

    In Cura hast du schon nur 90 % Flow.

    Warum so niedrig ?

    Mal den Extruder kalibriert ? ...wieviel Material tatsächlich eingezogen wird

    Dann die Stepps des Extruders darauf anpassen.


    Die 220° Grad sind für PLA ? Oder druckst du TPU oder ABS ?

    Für PLA scheint mir die Temp. etwas hoch.


    Wenn du den Travelspeed etwas runternimmst wirds dann besser?


    Für Retraction gibt es einige Parameter. Schalte die doch mal in Cura frei zur Ansicht.


    Das gedruckte Objekt ist ja kein Calibrationswürfel, benötigt es überhaupt Retraktion ? Hat das eigentliche Druckobjekt Besonderheiten, Aussprarungen zb Schrift oder etwas was einen Unterschied alle 7 Schichten beim Fahren des Druckkopfes verursachen könnte ?


    Daß der äußere Layer dicker aussieht ist wäre nicht ungewöhnlich, da von dessen Perimeter mehr Querschnitt zusehen ist und durch die fehlende Unterschicht der Schwerkraft mehr Spielraum läßt.


    Ist das Filament gleichmässig dick ? Oder hat es auch Intervalle mit Schwankungen in der Stärke ?


    Der X Pullee hat bei manchen Ausführungen ein Problem mit der Fixierung der PulleeAchse. Die kann rausrutschen so daß der Pullee schief hängt oder sogar eiert.

  • Also.. lag an den Gewindestangen.. heute sind T8 Trapezspindeln, Kugellager und Motorkupplungen gekommen. Dürfte sich damit hoffentlich erledigt haben. Zu meinen Cura-Einstellungen: 220°C sind in der tat etwas warm, hatte mit dem Filament etwas rumexperimentiert. :) Retraction bin ich der Meinung benötige ich IMMER, da sonst Artefakte an der Außenseite zu sehen sind. Danke für die Hilfe 👍🏻

  • Werde aber nochmal Bilder reinstellen nachdem ich alles umgebaut habe, bin für konstruktive Kritik gerne zu haben.😊 Weiß jemand ob es auf Thingiverse vielleicht die Top Z-Mounts fertig mit Aussparung für Kugellager etc. gibt? Hab da auf die schnelle nichts gefunden.

    • Gäste Informationen
    Hallo. Gefällt Dir dieses Thema im CTC-Forum und du möchtest etwas dazu schreiben? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.


  • Anzeige:

Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.