i3 Pro B nach Upgrade schlechter Druck

  • Hallo Gemeinde,


    ich mache hier einen neuen Thread auf um mein Problem besser beschreiben zu können und nicht

    in falschen Threads dies breit zu drücken.


    Ich habe bereits mein Problem in diesen Thread beschrieben, da ich dachte das es vielleicht mit meiner

    Softwareumstellung von Original auf Marlin 1.1.7 handeln könnte.

    Marlin 1.1.7


    Da es aber schon Stimmen gibt, die geschrieben haben, dass dieses Programm ohne Probleme auf anhieb funktioniert

    und es auch schon fast 500 downloads gibt ohne negativen Kommentar, denke ich das es NICHT an der Software liegt.


    Ich habe die alten Werte abgeschrieben und mit den neuen der Marlin 1.1.7 von onkel_mike verglichen. Das passte...


    Jedoch passt mein Druckbild absolut nichtmehr.


    Wie Ihr am Bild sehen könnt.

    ?thumbnail=1


    Mein Drucker ist ein CTC DIY Prusa i3 Pro B mit dem Drehrad am Display und einem 2560 Board mit Atmel 1280 Chip.


    Ich habe mit dem USBASP und Arduino einen Bootloader gebrannt und danach die MARLIN 1.1.7 geflasht.

    Ebenso habe ich im gleichen zug noch die auf Thingiverse angebotenen Anti WOBBLE für die Z Achse (davor gedruckt) verbaut.

    (sind Leichtgängig und verspannen sich nicht)


    Ebenso habe ich die Stepper Treiber mit Kühlkörper versorgt.

    Zum aufkleben habe ich den 2 komponenten Kühlkörperkleber ARCTIC SILVER verwendet

    https://www.leds.de/arctic-sil…kleber-2x-3-5g-60006.html

    Bei diesem Vorgang habe ich leider versehentlich etwas zu viel Kleber verwendet und beim andrücken des Kühlkörpers ist mir

    dieser Kleber auf die Pins des chips gelaufen.

    NAtürlich habe ich diesen Kleber versucht schnellst möglich wieder zu entfernen, jedoch ist mir das nicht rückstandslos gelungen.


    LAUT DATENBLATT IST DIESER KLEBSTOFF NICHT LEITFÄHIG....


    Könnte dieser trotzdem für das obige Druckbild verantwortlich sein?


    Hat jemand eine Idee?


    KAnn jemand Helfen?


    Danke

    Tobi


  • Guten Morgen,


    kurzes Statement von mir,


    ich habe den Treiber von Extruder auf die Z Achse getauscht....


    Es ist wie 1000 und 1...

    Druckt wieder wie vorher, aber mit den upgrades nun einen TICK besser...


    Wenn ich mir jetzt neue Treiber kaufe, welche soll ich nehmen?


    Gleich qualitativ hochwertigere?


    Hat jemand eine Empfehlung?


    Grüße Tobi

  • Hallo Leute,


    Habe jetzt nach knapp 4 Wochen meine Stepper Treiber bekommen.

    Eigentlich sollten Sie lagernd in Frankfurt sein, aber vielleicht hat sie der chinesische Verkäufer ja zu Fuß bei mir Zuhause abgeliefert... 😂


    Egal.

    Treiber drin, eingestellt auf ca. 0,9-1.0V

    da ich keinerlei Datenblatt der Motoren finde...


    Testdruck gemacht mit 20x20x20 cube,

    Stepps eingestellt auf ca. +/-0,025mm


    Alles wunderbar...


    Jetzt wollte ich die Y Frames vorne und hinten drucken und als alles fertig war habe ich festgestellt, dass der Druck um knapp 4-5mm zu groß ist.


    Meine stepps/mm in X sind 80.00

    Und in Y sind es 80.81


    Ich habe in einen Video mal gesehen, dass man x und y immer gleiche Werte einschreiben soll, ist das richtig?


    Was hat noch Einfluss auf ein solches Verhalten?


    Danke für die Infos!


    Grüße

  • X und Y müssen nicht gleich sein.


    Wenn X und Y aber mechanisch gleich aufgebaut und übersetzt sind,

    dann sollte die nicht weit auseinander liegen.

    Falls doch, ist es eher ein Indiz daß irgendwas nicht hinhaut.


    Welche Treiber hast denn nun genommen ?


    Mal einen Testdruck mit langen Winkel bzw Lineal Objekten machen.

    Solche Testobjekte finden sich auch auf Thingiverse... oder eben selbst erstellen.

    Einfach wie langen RechtenWinkel solang wie man es seinem Druckbett zutraut.


    4-5mm ist viel -> da ist sicher was faul. Vielleicht eher im Slicer ?! oder am Model.


    Oder hast du irgendwelche Automatischen Einstellungen im Slicer an ?

    Es gibt sowas wie automatisch auf Druckbettgröße verkleinern,

    automatisch Maßstab anpassen ( zB wenn stl viel zuklein ) ...ect. je nach Slicer und SlicerVersion.


    Hat denn die STL überhaupt die richtigemn Maße gehabt ?

    Wie sah dein geslictes Objekt in der Größe aus ?

    siehe Karo Muster auf dem Druckbett, daraus läßt sich auch die Größe abschätzen. 4-5mm sollte man da schon sehen.

  • Anzeige:
  • hi.


    Ich slice mit dem aktuellen cura.

    Habe alles Drucker dem prusa i3 genommen.

    Oder sollte ich besser ein eigenes Profil anlegen...?


    Ich meine halt, wenn ich bei dem 20mm schon 4-5 Zehntel daneben bin dann könnte ich es mir eingehen lassen, wenn ich dann 200mm drucke dass es dann 4-5mm werden, aber das ist nicht so.


    Ich habe mir wieder die originalen

    A4988 gekauft.


    Das mit dem automatischen anpassen auf die Drucker Oberfläche kann ich mir nicht vorstellen, denn der Ausdruck ist ja zu groß und außerdem wenn ich ihn nicht diagonal Stelle, dann gibt ihn Cura nicht frei und sagt das dieses Drucker Objekt nicht auf das druckbett passt.


    Die STL passt, habe heute in der Arbeit nochmals die Maße überprüft.


    Soll ich mal anderen slicer verwenden?

    Oder einen eigenen Drucker in cura erstellen?


    Wie arbeitet ihr?


    Danke für eure Mühe!


    Tobi

  • ich nehm auch cura...zum steps ermitteln nehme ich allerdings nicht mehr den 20mm würfel...ich habe mir ein stäbchen "L" gebaut mit 100mm länge 5mm breite und 5 mm höhe. Das ist dann viel genauer zum einstellen der steps. Für Z nehm ich den würfel aber skaliert auf 10mm kantenlänge. Z ist ja nich so schnell bzw hat z viel mehr steps sodass 10mm reichen solten

  • Danke für die Antworten,


    Dann werde ich mir auch schnell ein solches Teil konstruieren.


    Aber das ist mit den Einstellungen in cura zusammenhängt, da ich den Prusa i3 ausgewählt habe, kann nicht sein oder?


    Gibt es irgendwo ein Datenblatt über die verschiedenen CTC Prusa i3 Varianten mit deren Größe des Druckbereiches?


    Tobi

  • Leider gibt es da keine hilfreiche Übersicht.

    Auf die Beschreibungen bei Zhuhai CTC kann man nicht viel geben,

    https://www.ctcprinter.com/product_list.php?CateId=44

    Im Rahmen der 'Modellpflege' ist halt öfter mal was anders.. besonders beim kleinsten Budget Drucker i3 DiY als Bausatz....


    Aber Lineal haste doch zuhause.

    In Cura die Daten einzustellen ist auch keine Wissenschaft.


    Cura ändert nix am Drucker, außer es stehen spezielle Änderungen zB der Steps im StartCode.

    Die sind aber normal nicht in den DruckerProfilen hinterlegt, da die jeder bei seinem Drucker selbst berechnen muß.


    Gefährlich sind da nur Automationen wie die Reparatur-Optionen

    oder zur Scalierung zB während des Platzierens auf der Druckfläche

    oder bei Import.

    Prinzipiell ändert ansonsten kein Slicer die Größe eines Objektes.


    ...

    Schau dir doch mal deine schon geslicte GCode Datei an. In Cura und in anderen Programmen ob die Größe noch stimmt.

    • Gäste Informationen
    Hallo. Gefällt Dir dieses Thema im CTC-Forum und du möchtest etwas dazu schreiben? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.


Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.