CTC Prusa I3 umbau

  • Hallo,


    Ich habe seit einiger Zeit einen CTC 3D Drucker Prusa I3.


    Ich habe auch eine ganze Zeit lang jetzt so gedruckt mit mehr oder weniger erfolg.


    Der Drucker hat ein Holzgestell. Daher möchte ich den Drucker umbauen. Da ich erst mal wenig erfahrung mit den Druckern habe, hoffe ich auf eure mithilfe.


    Ich habe diverse Probleme mit dem Drucker.

    1) Zum einen sind die Spindeln der Z-Achse unrund. ---> Neue erforderlich empfehlungen?


    2) Er schiebt mir hin und wieder das Druckgut vom Bett obwohl die Platte ausgerichtet ist. (Beheiztes Bett)

    Ich gehe davon aus dadurch das die Spindeln unrund laufen das er manchmal probleme hat die Z-Achse entsprechend hoch zu drehen.


    3) Teilweise habe ich extremes, jetzt fällt der begriff mir nicht ein, wo die ecken sich vom Bett lösen und hochziehen.


    4) Ich habe Ghosting an den gedruckten teilen.

    Was sicherlich an der unsteifigkeit des Gestelles liegt und das ich dann eigentlich dadurch zu schnell Drucke.


    5) Die Führungen des Druckers sind meiner meinung nach wirklich misserabel.

    Y-Achse läuft rau auch wenn ich sie fette dies liegt eindeutig an den misserabelen Kugelbuchsen der Y-Achse.


    6) Das Gestell ist alles andere als Stabil. Besitzt zu wenig Steifigkeit.
    Ich bin im Maschinenbau tätig und kenne daher andere Qualitäten von Kugelbuchsen.

    Wie eben erwähnt bin ich im Maschinenbau tätig und kenne daher vorgaben für Riemenspannungen.

    Wenn ich den Riemen der Y-Achse so spanne wie es mein Messgerät (Treummeter) für diese art Riemen vorgibt verzieht sich das Holzgestell.


    Also dachte ich mir, bevor ich jetzt viel Arbeit reinstecke oben genannte probleme zu lösen, baue ich erst mal ein anderes Gestell.

    Jetzt habe ich bei einem Auktionshaus ein Bausatz gesehen mit Alu-Profilen.

    Ich frage mich jetzt natürlich ob ich dieses Gestell nutzen kann. Eventuell würde mich interessieren ob jemand damit erfahrung hat.

    hier der link:

    Umbauset


    Oder macht es sinn das ich mein eigenes Gestell entwickele. Mir würde ja eher ein gestell mit folgender Bauweise zusagen um eventuell auch ein Geschlossenes Gehäuse bauen zu können.

    Gestell


    Was mich auch noch prinzipiell stört ist der Drucktisch aufbau. Das Einstellen des Druckbettes ist sehr naja bescheiden über Flügelmuttern und den Federgelagerten Bettes. Gibt es hier ideen wie das besser funktieren könnte?


    Dann was mich auch extrem stört ist die Kupplung zwischen Z-Achse Stepper und Spindel. Hier ist ein Schlauch lediglich aufgeschoben was als Kupplung dient. Hier muss eine richtige Kupplung verbaut werden. Am besten sehe ich hier eigentlich eine Alulamellen Kupplung welche leichten Achsversatz ausgleichen kann.


    Was ich auch gelesen habe ist ein Firmeware update. Ich habe keine Ahnung welche aktuell installiert ist, macht dies in irgendeiner form Sinn und welche vorteile verschafft mir das?


    Kann eine Bettlevelsensor verbaut werden? Wenn ja wie?


    Was ich eben noch gesehen habe ist der Umbau auf IKEA Lack... Das ist natürlich eine SEHR gute alternative da ich sogar noch zwei solcher tische ungenutzt rumstehen habe! Also vergesst den zweiten Link dieser Umbau ist der knaller!!!!


    Noch ein paar Eckdaten zum Drucker weil ich auch mal gelesen habe das es diverse Ausführungen gibt.

    Orangenes/Rotes Board

    Display wird über 5 Buttons gesteuert (kein Drehknopf)


    Ich hoffe auf viel konstruktiven inputt.:thumbsup:

  • Hi

    Dein Drucker ist also scheinbar ein Anet A8 Clone mit AnetBoard und Steuerkreuz.


    zu1.

    Die Gewindestangen sind relativ egal

    geführt wird über die Rundstäbe.

    Allerdings können auch die Lager welche auf den Rundstäben laufen zuviel Spiel haben

    Weitere Alternative sind die Anti Wobble Teile die du zB auf Thingiverse findest

    welche Gewindespindel und die Führung auf den Rundstäben noch weiter entkoppeln


    zu 2:

    Klingt nach Problemen mit der Haftung

    Ich nutzte 1:5 verdünnten Holzkaltleim auf dem orig. Glas Druckbett, das hält recht gut


    zu 3: Wrapping

    siehe 2.

    außerdem "Brim" nutzen

    https://www.pc-magazin.de/ratg…ng-anleitung-2897613.html


    zu 4.

    Ghosting entstehen durch zu schnelle Richtungswechsel und zu große Instabilitäten

    da hilft Geschwindigkeiten zu verringen,

    bewegte Massen verringern,

    langsamer Drucken,

    evtl auch angepaßte Beschleunigungswerte

    stabilere Konstruktion


    zu 5:

    hast du unterm Druckbett alles festgezogen ?

    Die vorinstallierten Komponenten sind meist nur locker zusammengesteckt....


    Für die Levelschrauben am Bett gibt es auf Thinkiverse Alternativen, damit man bequemer ran kommt.


    Levelsensor kann verbaut werden...bitte Forum suche nutzen


    Um Firmware Änderungen wirst du bei Umbau des Rahmens und Änderung der Spindeln nur schwer drumrum kommen.


    Hier gibts viele Tipps zum Anet Clone:

    https://spiritdude.wordpress.c…fordable-3d-printer-2018/

  • Hallo,

    also ich hab auch nen "A8", den hab ich auch umgebaut nach 100 h druck. ich habe mir aber nur ein anderes gestellgebautm weil mir das teil zu wacklig war. neue lager hab ich auch gleich verbaut...igus, der rest ist alles weitestgehend noch original.

    1.
    meine z achse steht "frei" also kein antiwobble oder son kram. ich habe unten nur sonne alukupplungen, keinen schlauch.

    2.
    wie polygoner schon schreibt...nur kann ich das nicht so bestätigen, ich druck auf 3mm fensterglas ohne haftmilch oder son kram, ich quetsche nur den ersten layer und drucke große teile mit 10 linien brim

    3.
    siehe 2.

    4.
    ich dachte ghosting ist wenn der drucker einfach macht was er will...sber wenn die verschiebung gemeint ist dann schaue als allerersten bei accerlation nach...bei mir stand da was von 2000...oder 3000 mm/s² aber es sollten aller höchstens 400 sein. seid dem ich das eingestellt habe habe ich keine verschiebungen mehr.


    zum gestell.... wenn du maschinenbauer bist kommste ja bestimmt an ne fräse ran...

    bei thingi gibts nen steelframe

    such da mal nach "tatara A8"

    dann bekommste die CAD datein. mein neuer rahmen ist auch 19er Multiplex und is ne wucht :D. hab aber "frei schnauze" gebaut, aber am original entlang. halt nur robuster

    firmware ist ansich voll easy zu tauschen...kein problem


    LG

  • Anzeige:
  • Wenn die Pins auf dem Board zufälligerweise eine Beschriftung aufweisen:


    "Signal" oder "S" und "Ground" oder "-" sind die benötigten Pins. KEINESFALLS "+" und "-" benutzen, das gibt nen Kurzen.


    Ansonsten schließe ich mich polygoner an ;-)

  • Anzeige:
  • Hatte die letzte Zeit meinen CTC Prusa I3 vom Holz befreit und Ihm einen Alurahmen spendiert.

    Ist natürlich einiges an Aufwand da man etliche Teile neu Drucken muß, aber es hat sich gelohnt.Einige der Winkel und Halterungen konnte ich von meinem Anet A8 übernehmen.


    CTC





    Anet


    Da aber die Führungen kürzer sind mußte ich wie man sehen kann die äußeren Winkel unten neu machen.Da die Führungsstangen nie gleich lang sind habe ich dafür M5 Gewinde in die Halter geschnitten und kann die Stangen dadurch Fixieren .Falls wer Interesse hat stelle ich die STL´s dafür gerne rein.

    • Gäste Informationen
    Hallo. Gefällt Dir dieses Thema im CTC-Forum und du möchtest etwas dazu schreiben? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.


Werde Teil des Forums.

Hallo. Gefällt Dir das CTC-Forum und du möchtest mitmachen? Dann melde dich bitte an. Hast du noch kein Benutzerkonto im CTC-Forum, dann registriere dich bitte. Nach der Freischaltung kannst Du dann das Forum uneingeschränkt benutzen.